Musikreviews.de bei Facebook Musikreviews.de bei Twitter

Partner

Statistiken

Mechanik: Eadem Mutata Resurgo (Review)

Artist:

Mechanik

Mechanik: Eadem Mutata Resurgo
Album:

Eadem Mutata Resurgo

Medium: CD/Download
Stil:

Space / Psych

Label: RAIG
Spieldauer: 53:15
Erschienen: 25.09.2015
Website: [Link]

Ob MECHANIK oder MECHA?IK: bei den Madrilenen bleibt auch mit Scheibe zwei alles beim alten, nämlich im Rahmen des Stoffes, den ihr russisches Label vornehmlich vertreibt.

"Eadem Mutata Resurgo" bietet Synthesizier-lastigen Psych-/Jam-/Space-Rock (das wabernde "Ein heller Stern" spricht sowohl musikalisch als auch allein vom Titel her Bände) ausschweifender Art mit stark improvisatorischen Anteilen. Zumindest nimmt man dies so wahr, denn die Rumpfmelodien schälen sich zögerlich heraus, als habe die Gruppe sie spontan beim Zusammenspielen ersonnen. Dann allerdings stellen sich die Tonfolgen als wunderbar eingängig heraus, und die relaxt zockende Rhythmusgruppe sorgt dafür, dass nie Hektik aufkommt.

Dramatisch können MECHANIK gleichwohl dennoch werden: Das Kernstück "Howl" nämlich beruht auf Allen Ginsbergs "Das Geheul", aus dem im Hintergrund des manischen Schwirrens zitiert wird. "Sgt. Shamar Thomas" scheint sogar verhaltene US-Kritik zu üben, denn hier wird vor Post-Rock-Hintergrund der titelgebende Marine-Sergeant gesampelt, der New Yorker Polizisten dafür verurteilt, wie sie während "Occupy Wall Street" mit den Demonstranten umspringen.

"...A Vecnost" mit Vocoder-Stimme und jazziger Basslinie zeigt die Band stilistisch relativ offen, wohingegen sie sich mit dem entbehrlichen "Particulas Subatomicas en el Jet de un Agujero Negro" nur im eigenen Ambient-Saft suhlt. Das wie die Sixties schmatzende "To Tzeitel" stellt Sänger Klaus ins Schlaglicht und könnte für Interessenten als Aufhänger dienen, um sich diese Platte zu erarbeiten, denn ein wenig Zeit braucht man definitiv für MECHANIK.

FAZIT: Krautsalat für die Basis auf gehobenem Niveau [Album bei Amazon kaufen]

Andreas Schiffmann (Info) (Review 1192x gelesen, veröffentlicht am )

Unser Wertungssystem:
  • 1-3 Punkte: Grottenschlecht - Finger weg
  • 4-6 Punkte: Streckenweise anhörbar, Kaufempfehlung nur für eingefleischte Fans
  • 7-9 Punkte: Einige Lichtblicke, eher überdurchschnittlich, das gewisse Etwas fehlt
  • 10-12 Punkte: Wirklich gutes Album, es gibt keine großen Kritikpunkte
  • 13-14 Punkte: Einmalig gutes Album mit Zeug zum Klassiker, ragt deutlich aus der Masse
  • 15 Punkte: Absolutes Meisterwerk - so was gibt´s höchstens einmal im Jahr
[Schliessen]
Wertung: 11 von 15 Punkten [?]
11 Punkte
Kommentar schreiben
Tracklist:
  • Nesmrtelnost...
  • ...A Vecnost
  • To Tzeitel
  • Ein heller Stern
  • Howl
  • Particulas Subatomicas en el Jet de un Agujero Negro
  • Eclairs de Vie Apres la Dernier Souffle
  • Sgt. Shamar Thomas

Besetzung:

Alle Reviews dieser Band:

Interviews:
  • keine Interviews
(-1 bedeutet, ich gebe keine Wertung ab)
Benachrichtige mich per Mail bei weiteren Kommentaren zu diesem Album.
Deine Mailadresse
(optional)

Hinweis: Diese Adresse wird nur für Benachrichtigungen bei neuen Kommentaren zu diesem Album benutzt. Sie wird nicht an Dritte weitergegeben und nicht veröffentlicht. Dieser Service ist jederzeit abbestellbar.

Captcha-Frage Welches Tier gibt Milch?

Grob persönlich beleidigende Kommentare werden gelöscht!