Musikreviews.de bei Facebook Musikreviews.de bei Twitter

Partner

Statistiken

Mikkel Ploug Trio: At Black Tornado (Review)

Artist:

Mikkel Ploug Trio

Mikkel Ploug Trio: At Black Tornado
Album:

At Black Tornado

Medium: CD/Download
Stil:

Jazz

Label: Whirlwind / Indigo
Spieldauer: 47:43
Erschienen: 17.04.2015
Website: [Link]

Mikkel Ploug aus Dänemark hat bereits sechs Alben auf dem Buckel und dürfte dennoch allenthalben Insidern bekannt sein. Im klassischen Trio tritt er nun erstmals beim wunderbaren Label Whirlwind in Erscheinung und bietet beileibe keinen für diese Konstellation klassischen Jazz, sondern etwas kantik Zeitgenössisches, das nicht zu Unrecht mit dem Schaffen von Piano-Exzentriker Thelonious Monk verglichen wird.

Das MIKKEL PLOUG TRIO agiert häufig synkopisch und beruft sich obendrein auf Harmonien am Rand der Konvention, gleichwohl ohne überhastet oder gar schroff zu klingen. "North" - der Titel mag Bezug auf typisch entspannten, warmen und doch kargen Scandinavian Jazz nehmen - wirkt für die generelle Stimmung der Scheibe bezeichnend und vielmehr in sich ruhend beziehungsweise anheimelnd, aber berieseln lassen darf man sich davon nicht, denn dies würde der Platte in ihrer Tiefe nicht gerecht.

Am Materialhaften grenzende Stücke wie "The Arch" oder "West" stehen etwa dem richtiggehend eingängigen, verhalten heiteren Doppel aus "Orange" und "Major Flows" gegenüber, die fast nach "left of field"-Rockbank tönen. Das macht "At Black Tornado" ein bisschen janusköpfig, aber wie gesagt: ein schlüssigeres Gesamtwerk hört man auch nicht von konservativen Musikern aus diesem Bereich.

FAZIT: "At Black Tornado ist keine einfach zugängliche Jazz-Scheibe, aber eine umso lohnenswertere, so man sich erst an die ungewöhnliche Harmonik und Rhythmik der elf Stücke gewöhnt hat. Unbedingt hörenswert gerade für Menschen, die meinen, alles gehört zu haben, was Genre-Trios so treiben ...

Andreas Schiffmann (Info) (Review 2672x gelesen, veröffentlicht am )

Unser Wertungssystem:
  • 1-3 Punkte: Grottenschlecht - Finger weg
  • 4-6 Punkte: Streckenweise anhörbar, Kaufempfehlung nur für eingefleischte Fans
  • 7-9 Punkte: Einige Lichtblicke, eher überdurchschnittlich, das gewisse Etwas fehlt
  • 10-12 Punkte: Wirklich gutes Album, es gibt keine großen Kritikpunkte
  • 13-14 Punkte: Einmalig gutes Album mit Zeug zum Klassiker, ragt deutlich aus der Masse
  • 15 Punkte: Absolutes Meisterwerk - so was gibt´s höchstens einmal im Jahr
[Schliessen]
Wertung: 12 von 15 Punkten [?]
12 Punkte
Kommentar schreiben
Tracklist:
  • Waking Up
  • Comacina Dreaming
  • North
  • The Arch
  • Major Flows
  • West
  • Orange
  • Drops
  • The Rowing Club
  • Clear Thought
  • Belo

Besetzung:

Alle Reviews dieser Band:

Interviews:
  • keine Interviews
(-1 bedeutet, ich gebe keine Wertung ab)
Benachrichtige mich per Mail bei weiteren Kommentaren zu diesem Album.
Deine Mailadresse
(optional)

Hinweis: Diese Adresse wird nur für Benachrichtigungen bei neuen Kommentaren zu diesem Album benutzt. Sie wird nicht an Dritte weitergegeben und nicht veröffentlicht. Dieser Service ist jederzeit abbestellbar.

Captcha-Frage Schreibe das folgende Wort rückwärts: Regal

Grob persönlich beleidigende Kommentare werden gelöscht!