Musikreviews.de bei Facebook Musikreviews.de bei Twitter

Partner

Statistiken

TNT: 30th Anniversary 1982-2012 Live In Concert With The Trondheim Symphony Orchestra (Review)

Artist:

TNT

TNT: 30th Anniversary 1982-2012 Live In Concert With The Trondheim Symphony Orchestra
Album:

30th Anniversary 1982-2012 Live In Concert With The Trondheim Symphony Orchestra

Medium: CD+DVD
Stil:

Hard Rock / Melodic Rock

Label: Indie
Spieldauer: 79:35
Erschienen: 26.09.2014
Website: [Link]

Mit einiger Verzögerung bringen die norwegischen Säulenheiligen TNT den Mitschnitt ihres Geburtstagskonzerts 2012 auf CD und DVD heraus, ein bis zur Kapazitätsgrenze gefülltes Produkt mit einem mehr oder minder repräsentativen Querschnitt durch die zwölf Studioalben der Band, die in ihrem zweiten Frühling nach der Jahrtausendwende stärker denn je ist.

Gleichwohl, so richtig aktuell ist die als Bandwurm betitelte Scheibe ja nicht mehr, aber dafür deckt man gleich mit allen Sängern aus der Geschichte der Gruppe das gesamte Spektrum ab, und wie gesagt: TNT stehen im vollen Saft, was man auch hier hört. Das Orchester ist im Grunde nur makulatur, weil der feiste Sound auf die Band ausgerichtet ist und vor allem durch die Bläsersektion höchstens angefettet wird. Mit Coplands "Fanfare" als Intro geht es los, dann spulen die Herren ein spielfreudiges Programm ab, in dem nicht einmal die Hits von einst die Höhepunkte darstellen: "June", "My Religion", "Invisible Noise" und "Substitute" sowie "Refugee" (warum muss man hier immer an ABBA denken?) sind herausragende Tracks aus jüngerer Zeit, wiewohl das klassische Material frisch aufbereitet klingt. "Harley Davidson" stinkt allerdings immer noch nach Bierzelt ...

Erfreulich auch: Abgesehen von ein paar Ballädchen ("Northern Lights" zum Beispiel), bei denen das Orchester noch am ehesten zur Geltung kommt, wird die grobe Kelle geschwungen, was dem Ganzen überhaupt keinen Cocktailabend-Anstrich gibt. Le Tekrø steht wie zu erwarten immer wieder im Brennpunkt, nicht zuletzt in seinem rasanten Solospot mittig im Set.

Die DVD bietet bei durchschnittlicher Ton- und Bildqualität auch etwas fürs Auge, aber der eigentliche Reiz besteht in der fast einstündigen Dokumentation, die das Event umreißt und tiefere Einblicke ins Gefüge gewährt. Wertige Angelegenheit also für Fans und Neuentdecker, denn ein "S&M"-Verschnitt ist die Scheibe zum Glück nicht geworden. Die einstweilen auftauchenden Gäste (Hank von TURBONEGRO, Dee Snider von TWISTED SISTER) hätten da gar nicht sein müssen, aber zum Jubiläum wird eben immer jemand eingeladen.

FAZIT: TNT im vollen Saft vor opulenter Kulisse, aber immer noch Rock, Rock, Rock mit Hits wie aktuellerem Stoff und Allstar-Anstrich. Mehr kann man zum Geburtstag kaum verlangen.

Andreas Schiffmann (Info) (Review 2928x gelesen, veröffentlicht am )

Unser Wertungssystem:
  • 1-3 Punkte: Grottenschlecht - Finger weg
  • 4-6 Punkte: Streckenweise anhörbar, Kaufempfehlung nur für eingefleischte Fans
  • 7-9 Punkte: Einige Lichtblicke, eher überdurchschnittlich, das gewisse Etwas fehlt
  • 10-12 Punkte: Wirklich gutes Album, es gibt keine großen Kritikpunkte
  • 13-14 Punkte: Einmalig gutes Album mit Zeug zum Klassiker, ragt deutlich aus der Masse
  • 15 Punkte: Absolutes Meisterwerk - so was gibt´s höchstens einmal im Jahr
[Schliessen]
Kommentar schreiben
Tracklist:
  • Fanfare For The Common Man
  • Invisible Noise
  • Substitute
  • Refugee
  • As Far As The Eye Can See
  • Downhill Racer
  • Intuition
  • Northern Lights
  • Magica Lanterna (Tekrø Solo)
  • Sabre Dance
  • Harley Davidson
  • USA
  • Eddie
  • June
  • My Religion
  • Everyone’s A Star
  • 10.000 Lovers (In One)
  • Seven Seas

Besetzung:

Alle Reviews dieser Band:

Interviews:
  • keine Interviews
(-1 bedeutet, ich gebe keine Wertung ab)
Benachrichtige mich per Mail bei weiteren Kommentaren zu diesem Album.
Deine Mailadresse
(optional)

Hinweis: Diese Adresse wird nur für Benachrichtigungen bei neuen Kommentaren zu diesem Album benutzt. Sie wird nicht an Dritte weitergegeben und nicht veröffentlicht. Dieser Service ist jederzeit abbestellbar.

Captcha-Frage Welches Tier bellt?

Grob persönlich beleidigende Kommentare werden gelöscht!