Musikreviews.de bei Facebook Musikreviews.de bei Twitter

Partner

Statistiken

The Secret Sits: Growings (Review)

Artist:

The Secret Sits

The Secret Sits: Growings
Album:

Growings

Medium: CD
Stil:

Ambient Pop

Label: Bionicrecords
Spieldauer: 45:43
Erschienen: 15.05.2015
Website: [Link]

Die Kölner THE SECRET SITS verbinden die tiefenpsychologische Progressivität von RADIOHEAD mit poppiger Eingängigkeit und klingen damit zumindest bemüht um ein bisschen Eigenständigkeit. Das geht bei einigen Songs ihres Debütalbums „Growings“ vollkommen in Ordnung, vor allem dann, wenn man die Herangehensweise wählt, die auch bei den großen Vorbildern aus dem Königreich Sinn macht und die Atmosphäre wichtiger Einstuft als die Songs. Letzteren mangelt es nämlich noch zu oft an kompositorischer Klasse, und Nummern wie „Mirror“ oder „Capital“ schweben zwar tatsächlich in irgendwelchen verwobenen Sphären, bieten aber keine hängenbleibenden Melodien.

Der Gesang ist häufig beabsichtigt nicht hundertprozentig dort, wo er sein sollte, weil Sänger Julian offenbar versucht, eine gewisse fragende Verzweiflung in seine Stimme zu packen. Das ist grundsätzlich legitim, erschwert den Zugang aber enorm und macht aus „Growings“ in erster Linie eine Kopfsache. THE SECRET SITS arbeiten insgesamt zu wenig mit Spontanität und wirken immer bemüht, die Fassade des etwas klaustrophobischen Anspruchs über die volle Distanz aufrecht zu erhalten, was häufig zu lasten der Musik an sich geht.

FAZIT: Interessantes Werk, das Potenzial offenbart, dem wirklich mitreißende Gänsehaut-Momente aber noch fehlen.

Heiko Eschenbach

Gast-Rezensent (Info) (Review 2382x gelesen, veröffentlicht am )

Unser Wertungssystem:
  • 1-3 Punkte: Grottenschlecht - Finger weg
  • 4-6 Punkte: Streckenweise anhörbar, Kaufempfehlung nur für eingefleischte Fans
  • 7-9 Punkte: Einige Lichtblicke, eher überdurchschnittlich, das gewisse Etwas fehlt
  • 10-12 Punkte: Wirklich gutes Album, es gibt keine großen Kritikpunkte
  • 13-14 Punkte: Einmalig gutes Album mit Zeug zum Klassiker, ragt deutlich aus der Masse
  • 15 Punkte: Absolutes Meisterwerk - so was gibt´s höchstens einmal im Jahr
[Schliessen]
Kommentar schreiben
Tracklist:
  • Close Up
  • Sun/Son
  • Advice
  • Capital
  • Mirror
  • Columbine
  • Run
  • Bird's Exe
  • Home
  • The Secret Sits

Besetzung:

Alle Reviews dieser Band:

Interviews:
  • keine Interviews
(-1 bedeutet, ich gebe keine Wertung ab)
Benachrichtige mich per Mail bei weiteren Kommentaren zu diesem Album.
Deine Mailadresse
(optional)

Hinweis: Diese Adresse wird nur für Benachrichtigungen bei neuen Kommentaren zu diesem Album benutzt. Sie wird nicht an Dritte weitergegeben und nicht veröffentlicht. Dieser Service ist jederzeit abbestellbar.

Captcha-Frage Vervollständige: Laterne, Laterne, Sonne Mond und...

Grob persönlich beleidigende Kommentare werden gelöscht!