Musikreviews.de bei Facebook Musikreviews.de bei Twitter

Partner

Statistiken

Big Big Train: Stone & Steel - Limitierte Erstauflage im Hardcover-Media-Buch (Review)

Artist:

Big Big Train

Big Big Train: Stone & Steel - Limitierte Erstauflage im Hardcover-Media-Buch
Album:

Stone & Steel - Limitierte Erstauflage im Hardcover-Media-Buch

Medium: Buch/Blu-ray
Stil:

Symphonischer Progressive Rock

Label: English Electric Recordings / Just For Kicks
Spieldauer: 178:00
Erschienen: 06.05.2016
Website: [Link]

Heute ist der Tag, an dem das neue Studio-Album von BIG BIG TRAIN mit dem für eine Prog-Band doch seltsam gewählten Namen, nämlich „Folklore“, erscheint. Darum sei so viel hier schon einmal verraten: die britischen Progger greifen auch hier auf Streicher und Bläser zurück, genau wie sie es bei ihren ausverkauften Konzerten vergangenen Sommer im Londoner King‘s Place taten und damit euphorische Reaktionen nicht nur beim Publikum, sondern auch den Kritikern hervorriefen.

Womit wir auch schon bei der beachtens-, hörens- und bewundernswerten Blu-ray „Stone & Steel“ wären, die nicht etwa diese Konzerte in ihrer Gänze, sondern deren Entstehen, den gigantischen Aufwand und die immensen Vorbereitungen darum sowie unmittelbare Konzert-Auszüge wiedergibt. Das alles auch noch in einer 5.1-Surround bzw. Stereo-Sound-Qualität, die selbst ein Mr. Wilson nicht besser hinbekommen hätte!

Doch nicht nur der Klang und die Aufnahmen beeindrucken, sondern auch die opulente Verpackung der Blu-ray. Ein kleines, 64 Seiten starkes Hard-Cover-Buch in CD-Größe mit einer Unmenge von Bildern aus den Proben und von den Konzerten sowie den einzelnen Musikern lassen „Stone & Steel“ nicht nur zu einem audiophil-visuellen Meisterwerk für Anlage und Fernseher, sondern auch ein kleines Meisterwerk der Buchdruck-Kunst werden.

Selbst das „Eclipsed“-Magazin fand vor lauter Bewunderung für „Stone & Steel“ kaum noch Worte und machte die Aufnahmen gleich in ihrer Mai-Ausgabe zur „DVD des Monats“, selbst wenn‘s diesen BIG BIG TRAIN-Hammer-Pack nur als Blu-ray gibt. Also Vorsicht für alle Musikfreunde, die nur einen DVD-Player in ihrem kuscheligen Heim beherbergen. Wenn ihr in den „Stone & Steel“ einfahren lasst, dann erwartet euch kein film-musikalisches Prog-Doku-Highlight, sondern höchstens eine „Error“-Meldung!

Startet aber die Blu-ray, dann dürfen wir drei Stunden lang ein progressives Oktett der Extraklasse, das in dieser Besetzung erstmals live zusammenspielte, bewundern, wie es sich langsam an die eigenen komplexen Songs live mit der Begleitung von Bläsern und Streichern heranarbeitet. Auch das eine oder andere Missgeschick wird natürlich nicht ausgespart und jede Menge Extras sind natürlich selbstverständlich. Allein die Tatsache, dass alle Aufnahmen in PETER GABRIELs „Real World Studios“, das man dann ganz speziell sogar auf „Rikard‘s real World“ bewundern darf, erfolgten, wird wohl auch Gabriel-Freunden ein deutlicher Kaufanreiz seien, denn noch nie erlebte man diese Studios so ausgiebig von innen beleuchtet. Ganz großes Real-World-Studio-Kino so gesehen!

Musikalisch wird ebenfalls alles geboten, wofür man BIG BIG TRAIN schon immer liebte. Purer Bombast angereichert mit Bläsern auf dem Longtrack „The Underfall Yard“, aber auch „Uncle Jack“ und „Wind Distorted Pioneers“ als größtenteils akustische Aufnahmen. Dazu kommen Interviews und wir dürfen den Musikern bei ihren Proben direkt über die Schulter schauen, besonders NICK D‘VIRGILIO, dem einstmals führenden Barte des Spocks, der auf „Master James Drum Cam“ gleich bei seinen ekstatischen Trommel-Zaubereien mit drei Kameras aus den unterschiedlichsten Perspektiven gefilmt wurde.

FAZIT: Eine BIG BIG TRAIN-Blu-ray, die keine Wünsche offen lässt und sich in erster Linie als eine Art Doku rund um die Konzertproben der Band dreht, die sich gemeinsam mit Bläsern und Streichern auf ihre ausverkauften Konzerte im Londoner King‘s Place vorbereiten! Natürlich gibt es auch jede Menge Musik und Ausschnitte der Konzerte von 2014 und 2015 zu sehen, die mit allen Mitteln modernster Technik aufgenommen und auf dieser Blu-ray veröffentlicht wurden. Ein wahrer Hochgenuss für progressive Liebhaber, die ihre Bands nicht nur hören, sondern auch mal immer dann, wenn sie Lust darauf haben, sehen wollen!

Thoralf Koß - Chefredakteur (Info) (Review 1841x gelesen, veröffentlicht am )

Unser Wertungssystem:
  • 1-3 Punkte: Grottenschlecht - Finger weg
  • 4-6 Punkte: Streckenweise anhörbar, Kaufempfehlung nur für eingefleischte Fans
  • 7-9 Punkte: Einige Lichtblicke, eher überdurchschnittlich, das gewisse Etwas fehlt
  • 10-12 Punkte: Wirklich gutes Album, es gibt keine großen Kritikpunkte
  • 13-14 Punkte: Einmalig gutes Album mit Zeug zum Klassiker, ragt deutlich aus der Masse
  • 15 Punkte: Absolutes Meisterwerk - so was gibt´s höchstens einmal im Jahr
[Schliessen]
Kommentar schreiben
Tracklist:
  • LIVE at REAL WORLD, Box, Wiltshire, August 2014:
  • Setting Up
  • The First Rebreather
  • Master James Of St. George
  • Organ Failure
  • Judas Unrepentant
  • Kingmaker
  • Brass & Brunel
  • The Underfall Yard
  • Lacewings & Ladybirds
  • Uncle Jack
  • Wind Distorted Pioneers
  • Guitar Talk
  • Victorian Brickwork
  • Summoned By Bells
  • Summing Up
  • LIVE at KING‘S PLACE, London, August 2015:
  • Wassail
  • Curator Of Butterflies
  • Victorian Brickwork
  • East Coast Racer
  • EXTRAS:
  • Wassail Drum Session
  • Master James Drum Cam
  • Rikard‘s Real World

Besetzung:

Alle Reviews dieser Band:

Interviews:
  • keine Interviews
(-1 bedeutet, ich gebe keine Wertung ab)
Benachrichtige mich per Mail bei weiteren Kommentaren zu diesem Album.
Deine Mailadresse
(optional)

Hinweis: Diese Adresse wird nur für Benachrichtigungen bei neuen Kommentaren zu diesem Album benutzt. Sie wird nicht an Dritte weitergegeben und nicht veröffentlicht. Dieser Service ist jederzeit abbestellbar.

Captcha-Frage Welche Farbe hat eine Erdbeere?

Grob persönlich beleidigende Kommentare werden gelöscht!