Musikreviews.de bei Facebook Musikreviews.de bei Twitter

Partner

Statistiken

Ultra Panda: The New Bear (Review)

Artist:

Ultra Panda

Ultra Panda: The New Bear
Album:

The New Bear

Medium: CD/Download
Stil:

Indietronic

Label: Atypeek
Spieldauer: 21:33
Erschienen: 03.06.2016
Website: [Link]

Gleich vorweg: "The New Bear" gibt es gratis bei Bandcamp abzugreifen, und dies dürfte sich für Freunde des leicht technoiden Alternative oder Indie Rock aufdrängen, nachdem sie ULTRA PANDA getestet haben, denn das französische Trio schreibt in diesem Rahmen richtig gute Songs.

Damit stehen JB, Julien und Seb in der Tradition von HOT CHIP, MOUSE ON MARS oder THE KNIFE und mit Abstrichen STEREOLAB, wobei sie nicht unbedingt auf dem schmalen Grat zwischen gewagten Experimenten und gediegener Kompositionskunst wandeln, sich aber durchaus Freiräume für verschrobene Einfälle lassen, und seien es nur ein paar Sekunden dauernde Keyboard-Eskapaden in zischende und blubbernde Gefilde.

Zum Checken bietet sich vorneweg das zweite Stück "new bear" mit seinem einprägsamen Tapping-Bass-Motiv auf. ULTRA BAND sind ein Projekt, das man gerne live sehen möchte. Unterdessen kann Frontmann Julien an seinem schnoddrigen Gesang arbeiten, der auf dieser EP noch Luft nach oben lässt.

FAZIT: Cooler, meist treibender Indietronic-Stoff, wie er fast typisch für das Land von "baguette et fromage" ist. Klischee is' schee, nicht wahr? Braucht man zum Glück aber nicht von ULTRA PANDAs Musik zu behaupten. [Album bei Amazon kaufen]

Andreas Schiffmann (Info) (Review 1312x gelesen, veröffentlicht am )

Unser Wertungssystem:
  • 1-3 Punkte: Grottenschlecht - Finger weg
  • 4-6 Punkte: Streckenweise anhörbar, Kaufempfehlung nur für eingefleischte Fans
  • 7-9 Punkte: Einige Lichtblicke, eher überdurchschnittlich, das gewisse Etwas fehlt
  • 10-12 Punkte: Wirklich gutes Album, es gibt keine großen Kritikpunkte
  • 13-14 Punkte: Einmalig gutes Album mit Zeug zum Klassiker, ragt deutlich aus der Masse
  • 15 Punkte: Absolutes Meisterwerk - so was gibt´s höchstens einmal im Jahr
[Schliessen]
Wertung: 11 von 15 Punkten [?]
11 Punkte
Kommentar schreiben
Tracklist:
  • hunter
  • new bear
  • dark knight
  • MTGMA feat Quatuor 4401

Besetzung:

Alle Reviews dieser Band:

Interviews:
  • keine Interviews
Kommentare
Robb
gepostet am: 12.07.2016

User-Wertung:
3 Punkte

Punk ohne Gitarren. Wirres Teufelszeug. Echt jetzt, wenn das elf Punkte sind, sollte eure Skala bis fünfzig gehen.
(-1 bedeutet, ich gebe keine Wertung ab)
Benachrichtige mich per Mail bei weiteren Kommentaren zu diesem Album.
Deine Mailadresse
(optional)

Hinweis: Diese Adresse wird nur für Benachrichtigungen bei neuen Kommentaren zu diesem Album benutzt. Sie wird nicht an Dritte weitergegeben und nicht veröffentlicht. Dieser Service ist jederzeit abbestellbar.

Captcha-Frage Wobei handelt es sich nicht um ein Getränk: Kaffee, Tee, Bier, Schnitzel

Grob persönlich beleidigende Kommentare werden gelöscht!