Musikreviews.de bei Facebook Musikreviews.de bei Twitter

Partner

Statistiken

Ferlin Husky: Draggin‘ The River / Bebe Beautiful Baby (1955) (Review)

Artist:

Ferlin Husky

Ferlin Husky: Draggin‘ The River / Bebe Beautiful Baby (1955)
Album:

Draggin‘ The River / Bebe Beautiful Baby (1955)

Medium: 7"Vinyl
Stil:

Rock‘N‘Roll, Rockabilly und Country

Label: Bear Family Productions
Spieldauer: 4:09
Erschienen: 27.04.2015
Website: [Link]

Die Idee ist grandios!
Bleibt nur zu hoffen dass sie sich auch durchsetzt.
Also aufgepasst – alle Vinyl-in-jeder-Form-Junkies und Raritätensammler: Bear Family Productions haben sich etwas ganz besonderes einfallen lassen!
Das rührige Bärenfamilien-Label ist dadurch bekannt, historische – mitunter sehr, sehr alte - Musik-Aufnahmen zu entdecken, auszugraben, zu restaurieren und neu (Achtung! Achtung!) genau in der Form wiederzuveröffentlichen, wie sie ursprünglich im Jahr ihrer Erstveröffentlichung erschienen, egal, ob nun als Single oder LP.
Natürlich werden diese wertvollen, bisher längst verschollenen Aufnahmen außerdem streng limitiert – im Falle der Single von FERLIN HUSKY auf 500 Exemplare.
Und noch spannender wird es natürlich, wenn die Single-B-Seite einen Song enthält, der in hervorragender Klangqualität und flottem Tempo daherkommt, doch trotzdem noch nie offiziell veröffentlicht wurde!

Und wem jetzt das Single-Vinyl-Wasser im Munde zusammenläuft, dem sei hier kurz erläutert, was für ein besonderes Vinyl-Kleinod aus dem Jahre 1955 er sich mit dieser von Hand nummerierten, streng auf 500 Exemplare limitierten Vinyl-Single-Ausgabe von FERLIN HUSKY auf seinen Plattenteller holt.

FERLIN HUSKY ist ein amerikanischer Country-Sänger, der 2011 im Alter von 85 Jahren starb und dessen musikalische Laufbahn Ende der 40er-Jahre begann. Von 1949 bis 1951 spielte er elf erfolglose Singles ein, bis der Manager von TENNESSEE ERNIE FORD ihm einen Plattenvertrag beim Capitol Label vermittelte, wo er unter dem Namen TERRY PRESTON von 1951 bis 1953 sieben Singles aufnahm. Die erste Single unter eigenem Namen erschien dann 1953 mit dem Titel „Hank‘s Song“. Aber erst ein Duett mit JEAN SHEPARD brachte ihm im gleichen Jahr mit „A Dear John Letter“ Anerkennung, Erfolg und den 1. Platz in den Country-Hit-Charts und zugleich den 16. Platz in den US-Pop-Charts ein. Der Grund dafür lag wohl auch in dem melodramatischen Liebes-Kriegs-Thema dahinter, bei dem Husky im Sprechgesang die Geschichte eines amerikanischen Soldaten kurz nach dem Korea-Krieg vorträgt, der einen Brief von seiner Geliebten erhält, die ihre Beziehung zu ihm beendet, weil sie sich in dessen Bruder verliebt hat. Ja, mit solchenGeschichten wurden große Hits geschrieben.

Den beiden Songs dieser feinen, kleinen, übrigens mit einem kleinen Mittelloch versehenen – und so keinen Extraaufsatz benötigenden – Vinyl-Single war allerdings kein ähnlicher Erfolg beschieden. Und selbst als 1960 mit „Wings Of A Dove“ FERLIN HUSKY ein weiterer Nummer-1-Hit gelang, geriet er kurze Zeit später in Vergessenheit.

Und Schnitt!!!

62 Jahre später also halten wir eine kleine Single von FERLIN HUSKY aus dem Hause Bear Family Records, in klassischer Jukebox-Aufmachung in der Hand und lesen die Titel der beiden Rockabilly-Country-Songs darauf:
Seite A mit dem Mid-Tempo-Song: „Draggin‘ The River“
Seite B mit dem Up-Tempo-Song: „BeBe Beautiful Baby“
Dazu noch die Ergänzung: „An important new record … by an outstanding artist!“

Dann aber fühlen wir uns wieder so schön retro.
Früher war alles besser?
Aber nein doch!
Solange man uns im Heute das Früher wieder zurückbringt, ist auch das Heute genauso gut!
Ein herzliches Dankeschön dafür gilt den Musik-Schatzsuchern der musikalischen Bärenfamilie!

FAZIT: Original-Ton Bear Family Records: „Mit unseren Single-Veröffentlichungen ultra-rarer Titel möchten wir Sie dabei unterstützen, schmerzhafte Lücken in Ihrer Sammlung zu schließen. Die von unseren sachkundigen Mitarbeitern sorgfältig und teils aus verschütteten Quellen zusammengestellten Singles enthalten gelegentlich zuvor unveröffentlichte Songs … und manchmal sogar Erstveröffentlichungen auf Vinyl! Nummerierte, auf 500 Stück begrenzte Auflage!“ Die Single „Draggin‘ The River“ von FERLIN HUSKY enthält dieses Sowohl-als-auch und ist natürlich eine echte Musik-Wertanlage!

PS: Und wo das Album von Freunden guten Vinyl-Goldes gekauft wird, ist ja eigentlich klar, genau hier mit einem Klick und nicht bei...

Thoralf Koß - Chefredakteur (Info) (Review 2208x gelesen, veröffentlicht am )

Unser Wertungssystem:
  • 1-3 Punkte: Grottenschlecht - Finger weg
  • 4-6 Punkte: Streckenweise anhörbar, Kaufempfehlung nur für eingefleischte Fans
  • 7-9 Punkte: Einige Lichtblicke, eher überdurchschnittlich, das gewisse Etwas fehlt
  • 10-12 Punkte: Wirklich gutes Album, es gibt keine großen Kritikpunkte
  • 13-14 Punkte: Einmalig gutes Album mit Zeug zum Klassiker, ragt deutlich aus der Masse
  • 15 Punkte: Absolutes Meisterwerk - so was gibt´s höchstens einmal im Jahr
[Schliessen]
Kommentar schreiben
Tracklist:
  • Seite A (2:07):
  • Draggin‘ The River
  • Seite B (2:02):
  • Bebe Beautiful Baby

Besetzung:

Alle Reviews dieser Band:

Interviews:
  • keine Interviews
(-1 bedeutet, ich gebe keine Wertung ab)
Benachrichtige mich per Mail bei weiteren Kommentaren zu diesem Album.
Deine Mailadresse
(optional)

Hinweis: Diese Adresse wird nur für Benachrichtigungen bei neuen Kommentaren zu diesem Album benutzt. Sie wird nicht an Dritte weitergegeben und nicht veröffentlicht. Dieser Service ist jederzeit abbestellbar.

Captcha-Frage Sieben mal sieben sind?

Grob persönlich beleidigende Kommentare werden gelöscht!