Musikreviews.de bei Facebook Musikreviews.de bei Twitter

Partner

Statistiken

Quad: Quad (180g-Vinyl in Orange) (Review)

Artist:

Quad

Quad: Quad (180g-Vinyl in Orange)
Album:

Quad (180g-Vinyl in Orange)

Medium: Limitiert/LP farbig
Stil:

Psychedelic und Worldmusic

Label: Sulatron Records
Spieldauer: 43:51
Erschienen: 26.05.2017
Website: [Link]

Dieses Album ist orange!
Dieses Album ballert dir über deine Ohren mitten ins Hirn!
Dieses Album gefährdet deine geistige Unversehrtheit, wenn du ein Radio-Normalo-Hörer bist.
Dieses Album überspringt die Phase jeglicher Depression, indem es dir gleich den Weg in Richtung (musikalischen) Irrsinn weist.
….......
„Dieses Album hat die Kraft, deinen Geist und deine Seele zu erleuchten!“ - so jedenfalls drückt es das Promo-Schreiben, welches „Quad“ von QUAD, dem orangefarbenen Vinylrundling beiliegt, mit einem Satz aus und verweist uns darauf, dass uns Ungewöhnliches und garantiert ganz viel Psychedelisches erwartet, wenn wir den klangvoll-orangenen Rillenteufel auf unserem friedliebenden Plattenteller rotieren lassen.
Ja, ja, ja... Genauso muss es klingen, wenn man jemanden auf ein Album neugierig machen möchte – der ideale Satz für die Einstimmung auf ein wahrhaft „erleuchtendes“ Album, geschrieben von einer, die's wirklich wissen muss, nämlich der "besseren Hälfte" von Dave Schmidt alias SULA BASSANA, einem der besten und zugleich kreativ-fleißigsten deutschen Psyche-Musiker! Daves Partnerin Lulu alias KOMET LULU jedenfalls ist zugleich auch Bassistin bei ELECTRIC MOON und ZONE SIX.

Sieht man ein wenig von diesen bildhaften Beschreibungen ab und konzentriert sich auf das, was einem beim Hören der orangen LP um die Ohren gepfeffert wird, dann könnte man dafür fast eine neue stilistische Einordnung festlegen: Hypnotisch wirkende psychedelische Weltmusik.
Aber auch hier gibt es wieder eine spannende Promo-Metapher von Lulu: „Es ist, als würde sich Shiva (hinduistische Göttin: „die Glücksverheißende“ bzw. „Liebevolle“, welche übrigens auch sehr wichtig für der Erotik bzw. das Tantra ist – T.K.) mit Jesus (Oha, das ist ja schon fast Blasphemie! T.K.) treffen für einen gemeinsamen Freak-Out an Sitar, Gitarren und diversen Maschinen. Entspannt, aber nicht zu ruhig, nimmt einen QUAD bei der Hand, um zusammen in ein kosmisches Wunderland zu fliegen.“
Wenn man als leidenschaftlicher Psyche-Freund und Weltreisender gerne auch mal hüpfend und zugedröhnt um Buddha tänzelt und dabei erotische Gebete gen Himmel oder besser gleich Richtung Sonne (Hinter QUAD verbirgt sich nämlich Gary Ramon von SUN DIAL!) schickt, dann sollte man ganz schnell dieses klangvolle QUAD besteigen, den Plattenteller dabei anwerfen und in strahlendem Orange leuchten lassen. Und noch eins sollte man sein: verdammt schnell, denn dieses farbenfrohen Klangerlebnis gibt es nur in einer streng auf 500 Exemplare limitierten Ausgabe!

FAZIT: „Always look on the SUN DIAL of life!“, wird sich wohl Gary Ramon von SUN DIAL gedacht haben, als er mit seinem psychedelisch-weltmusikalischen QUAD eine ganz besonders weltmusikalische, kosmische Psychedelic zwischen die orangefarbenen 180g-Vinyl-Rillen presste. Ein auf 500 Exemplare limitiertes, nicht unbedingt leicht zugängliches Ergebnis, das sich im doppelten Sinne hören und sehen lassen kann.

PS: Und wo das Album von Freunden guter, orangefarbener, LP-limitierter Psychedelic gekauft wird, ist ja eigentlich klar, genau hier mit einem Klick und nicht bei... [Album bei Amazon kaufen]

Thoralf Koß (Info) (Review 780x gelesen, veröffentlicht am )

Unser Wertungssystem:
  • 1-3 Punkte: Grottenschlecht - Finger weg
  • 4-6 Punkte: Streckenweise anhörbar, Kaufempfehlung nur für eingefleischte Fans
  • 7-9 Punkte: Einige Lichtblicke, eher überdurchschnittlich, das gewisse Etwas fehlt
  • 10-12 Punkte: Wirklich gutes Album, es gibt keine großen Kritikpunkte
  • 13-14 Punkte: Einmalig gutes Album mit Zeug zum Klassiker, ragt deutlich aus der Masse
  • 15 Punkte: Absolutes Meisterwerk - so was gibt´s höchstens einmal im Jahr
[Schliessen]
Wertung: 11 von 15 Punkten [?]
11 Punkte
Kommentar schreiben
Tracklist:
  • Seite A (22:20):
  • Temple (14:58)
  • Projection (7:22)
  • Seite B (21:31):
  • Revisitation Mantra

Besetzung:

Alle Reviews dieser Band:

Interviews:
  • keine Interviews
(-1 bedeutet, ich gebe keine Wertung ab)
Benachrichtige mich per Mail bei weiteren Kommentaren zu diesem Album.
Deine Mailadresse
(optional)

Hinweis: Diese Adresse wird nur für Benachrichtigungen bei neuen Kommentaren zu diesem Album benutzt. Sie wird nicht an Dritte weitergegeben und nicht veröffentlicht. Dieser Service ist jederzeit abbestellbar.

Captcha-Frage Wieviele Tage hat eine Woche?

Grob persönlich beleidigende Kommentare werden gelöscht!