Musikreviews.de bei Facebook Musikreviews.de bei Twitter

Partner

Statistiken

The Re-Stoned: Stories Of The Astral Lizard (Review)

Artist:

The Re-Stoned

The Re-Stoned: Stories Of The Astral Lizard
Album:

Stories Of The Astral Lizard

Medium: CD/LP/Download
Stil:

Psychedelic Rock

Label: Oak Island Records
Spieldauer: 52:10
Erschienen: 01.06.2018
Website: [Link]

"Stories Of The Astral Lizard" wurde bereits 2015 aufgenommen und einmal mehr von Mastermind Ilya Lipkin abgemischt bzw. gemastert. Der Soundvisionär übernahm auch das wieder sehr hübsche Layout der CD und LP, deren Inhalt eine weitere Facette von THE RE-STONED offenbart.

Die sieben gebotenen Songs zeigen das russische Quintett, dem diesmal Flötistin Alina Barsukova zur Seite steht, gewissermaßen ihre zarte Seite. THE RE-STONEDs Fokus hat sich vorübergehend von satten Rockklängen wegbewegt, obwohl ihr derzeitiges Befinden weiterhin von der Psychedelic-Bewegung gebprägt ist, die das Musikgeschehen ab den späten 1960ern prägte.

Lipkin lässst seine E-Gitarre bereits im einleitenden 'Fractal Panorama' nur singen, statt Akkorde zu greifen und kräftig in die Saiten zu langen. Unterdessen stellt Schlagwerker Evgeniy mit Rassel und sparsamem Getrommel einen gelassenen Puls her, der über elf Minuten lang in Trance versetzt, ohne dass der Song - eine reine Improvisation vermutlich - in bloßem Geplätscher verrinnen würde.

Das kurze 'Mental Print For Free' vereint Akustik-Klampfen, abermals Percussion und Melodien spendende Gitarrenleads zu einer stimmigen Vorbereitung von 'A Companion From The Outside', das bei ähnlicher Grundausrichtung Synthesizer und Bass in den Vordergrund holt, obwohl Ilya weiterhin alle Fäden zieht, um gemeinsam mit seinen Jungs einen dichten Soundteppich zu weben.

Dieser zerfasert dann im über 16 Minuten langen 'Two Astral Projections' zeitweilig auf angenehmste Weise. Mitunter setzt der Klopfrhythmus aus, und die Reverb-reichen Einzeltöne der E-Gitarre erzeugen vor unverzerrten Arpeggien ein unaufdringliches Drönen. Wer wissen will, was geschmackvolles Layering bedeutet, sollte sich diesen Geniestreich zu Gemüte führen.

Im anschließenden 'The Heather Carnival' kommt dann das erwähnte Holzblasinstrument zum Einsatz und verleiht dem kurzen Track einen pastoral feierlichen Charakter, ehe sich 'Third Astral Projection'als virtuose Akustik-Demonstration mit mittelöstlicher Anmutung herausstellt. Led Zeppelin klangen in der Blütezeit ihrer Experimentierfreude gar nicht so anders als die Russen hier.

'Bronze Vibes' überlagert schließlich in etwas mehr als drei Minuten erneut mehrere Akustikgitarren, wozu der Perkussionist seine Hände so eifrig auf den Fellen niedergehen lässt wie in keinem anderen Stück - ein Finale, wie es sich für ein solches Album gehört.

FAZIT: "Stories Of The Astral Lizard" zeigt THE RE-STONED in gedämpfter Stimmung, aber nicht weniger spielstark und kreativ als sonst. Statt fetter Riffs und reißerischer Solos, Wänden aus Verzerrung und sirrender Keyboard bietet das neue Album der russischen Ausnahmeband allerlei Folkloristisches, Orientalisches, Jammiges und trotz seines entrückten Charakters etwas sehr Erdiges, das es über alle Zweifel bzw. beliebigen Schönklang erhaben macht. Braucht man genauso zwingend wie alle (!) anderen Veröffentlichungen der Gruppe.

Andreas Schiffmann (Info) (Review 842x gelesen, veröffentlicht am )

Unser Wertungssystem:
  • 1-3 Punkte: Grottenschlecht - Finger weg
  • 4-6 Punkte: Streckenweise anhörbar, Kaufempfehlung nur für eingefleischte Fans
  • 7-9 Punkte: Einige Lichtblicke, eher überdurchschnittlich, das gewisse Etwas fehlt
  • 10-12 Punkte: Wirklich gutes Album, es gibt keine großen Kritikpunkte
  • 13-14 Punkte: Einmalig gutes Album mit Zeug zum Klassiker, ragt deutlich aus der Masse
  • 15 Punkte: Absolutes Meisterwerk - so was gibt´s höchstens einmal im Jahr
[Schliessen]
Wertung: 13 von 15 Punkten [?]
13 Punkte
Kommentar schreiben
Tracklist:
  • Fractal Panorama
  • Mental Print For Free
  • A Companion From The Outside
  • Two Astral Projections
  • The Heather Carnival
  • Third Astral Projection
  • Bronze Vibes

Besetzung:

Alle Reviews dieser Band:

Interviews:
  • keine Interviews
(-1 bedeutet, ich gebe keine Wertung ab)
Benachrichtige mich per Mail bei weiteren Kommentaren zu diesem Album.
Deine Mailadresse
(optional)

Hinweis: Diese Adresse wird nur für Benachrichtigungen bei neuen Kommentaren zu diesem Album benutzt. Sie wird nicht an Dritte weitergegeben und nicht veröffentlicht. Dieser Service ist jederzeit abbestellbar.

Captcha-Frage Schreibe das folgende Wort rückwärts: Regal

Grob persönlich beleidigende Kommentare werden gelöscht!