Musikreviews.de bei Facebook Musikreviews.de bei Twitter

Partner

Statistiken

Valley Queen: Supergiant (Review)

Artist:

Valley Queen

Valley Queen: Supergiant
Album:

Supergiant

Medium: CD/Download
Stil:

Alternative Rock

Label: Goldon Robot / Soulfood
Spieldauer: 45:25
Erschienen: 28.06.2019
Website: [Link]

Supergiant“ erschien bereits im Sommer 2018 in den Vereinigten Staaten, jetzt möchten VALLEY QUEEN auch Europa im Sturm nehmen, so wie sie es mit ihrer Heimat getan haben. Die passende Musik dazu schreibt und spielt das Quartett auf jeden Fall - energetischen Indie Rock auf der Grundlage klassischer Songwriting-Tugenden, mit dem man prinzipiell Stadien füllen kann.

Der eigentliche Hinhörer inmitten dieser Hochglanz-Mucke ist allerdings die Lead-Stimme von Gitarristin Natalie Carol, die als unverrückbare Achse der Gruppe fungiert, auch wenn bis auf Schlagzeuger Mike DeLuccia alle Mitglieder singen. Die beiden Klampfen riffen und klingeln gewaltig, doch es sind gerade die leisen Momente auf "Supergiant" (der Titel spielt auf Sternriesen an, die besonders hell strahlen), die emotional für VALLEY QUEEN einnehmen.

Am besten klingt die Band immer dann, wenn sie solch zarte Passagen mit ihren breitbeinigen Power-Pop-Hooks vermählen kann - nachzuhören am anschaulichsten während des bedächtigen 'Gems and Rubies', im Sofort-Hit 'Carolina' und beim etwas längeren 'Bedroom'. Der Rest läuft kaum weniger gefällig rein, steht und fällt aber mit dem jeweiligen Arrangement, wobei VALLEY QUEEN in Zukunft noch mehr Flexibilität und schlicht einen höheren Einfallsreichtum an den Tag legen dürfen.

FAZIT: Himmelhochjauchzender, jugendlicher Power Pop von einer süßlichen Härte, die nur unbekümmerte Muckerinnen und Mucker Anfang 20 mit solcher Begeisterung unter die Leute bringen können - dass VALLEY QUEEN langfristig immer mehr davon mit ihrem Eifer anstecken werden, dürfte sich bei der richtigen Vermarktung von selbst verstehen.

Andreas Schiffmann (Info) (Review 395x gelesen, veröffentlicht am )

Unser Wertungssystem:
  • 1-3 Punkte: Grottenschlecht - Finger weg
  • 4-6 Punkte: Streckenweise anhörbar, Kaufempfehlung nur für eingefleischte Fans
  • 7-9 Punkte: Einige Lichtblicke, eher überdurchschnittlich, das gewisse Etwas fehlt
  • 10-12 Punkte: Wirklich gutes Album, es gibt keine großen Kritikpunkte
  • 13-14 Punkte: Einmalig gutes Album mit Zeug zum Klassiker, ragt deutlich aus der Masse
  • 15 Punkte: Absolutes Meisterwerk - so was gibt´s höchstens einmal im Jahr
[Schliessen]
Wertung: 12 von 15 Punkten [?]
12 Punkte
Kommentar schreiben
Tracklist:
  • Silver tongue
  • Supergiant
  • Chasing the muse
  • Ride
  • Gems & rubies
  • Boiling water
  • Bedroom
  • Two of cups
  • Carolina
  • Highway pearls

Besetzung:

Alle Reviews dieser Band:

Interviews:
  • keine Interviews
(-1 bedeutet, ich gebe keine Wertung ab)
Benachrichtige mich per Mail bei weiteren Kommentaren zu diesem Album.
Deine Mailadresse
(optional)

Hinweis: Diese Adresse wird nur für Benachrichtigungen bei neuen Kommentaren zu diesem Album benutzt. Sie wird nicht an Dritte weitergegeben und nicht veröffentlicht. Dieser Service ist jederzeit abbestellbar.

Captcha-Frage Wieviele Tage hat eine Woche?

Grob persönlich beleidigende Kommentare werden gelöscht!