Musikreviews.de bei Facebook Musikreviews.de bei Twitter

Partner

Statistiken

Catt: Why Why - Acoustic EP (Review)

Artist:

Catt

Catt: Why Why - Acoustic EP
Album:

Why Why - Acoustic EP

Medium: CD/Download
Stil:

Alternative Pop

Label: Listenrecords
Spieldauer: 20:41
Erschienen: 15.10.2021
Website: [Link]

Auch Catharina „Catt“ Schorling geriet heftig in die Fänge der Corona-Pandemie.
Ihr Debüt-Album „Why Why“ erschien genau in der Zeit, in der der hilflose Mega-Lockdown in der dritten Welle der Pandemie jegliches gesellschaftliches Leben unmöglich machte. Das war für Catt insofern ein besonderes Problem, als dass sie sich ausgemalt hatte, ihr Debüt-Album mit einer bereits geplanten und gebuchten Tour ordentlich zu feiern. Daraus wurde ja bekanntlich nichts. Eine Notlösung bestand darin, zumindest ein Record-Release-Konzert mit Band als Online-Stream realisieren zu können.

Langer Rede kurzer Sinn: Jetzt ist es endlich so weit, dass CATT diese Tour nachholen kann. Wohl auch um den Fans noch mal einen Anreiz zu geben, sich an die Tourdates zu erinnern, kam CATT auf die Idee, ein paar Songs des Albums nochmals in reduzierten Solo-Versionen einzuspielen.

Dass sich auf diesen Versionen dann erstaunlich viel tut und neben CATT und ihrem Piano auch noch Sampler, Bläser und Streicher zu hören sind, hat einen ganz einfachen Hintergrund: Auf der Bühne agiert CATT als eine versierte Allround-Frau, die keine Mühe hat, ganz alleine eine ganze Symphonie aufführen zu können.
Also fast jedenfalls...

FAZIT: Die Idee, sich nochmals dem Material ihres Debütalbums „Why Why“ zuzuwenden, kam CATT in der Pandemie, als sie sich einem Herzenswunsch widmete und für einen ihrer Songs - „How Can I Become“ - ein kammermusikalisches Streicher-Arrangement schrieb und diesen Track dann zusammen mit Co-Produzent TIM TAUROTAT und einem Streicher-Ensemble im Berliner Hansa-Studio neu einspielte. TAUROTAT war es dann auch, der vorschlug, noch ein paar weitere Titel mittels Akustik-Versionen neu zu interpretieren, weswegen es nun 5 Tracks von „Why Why“ und ein kleines Intro auf diese EP geschafft haben, mit der CATT noch einmal deutlich macht, über welch ausgefeilte musikalische Ausdrucksmöglichkeiten sie verfügt.

Ullrich Maurer (Info) (Review 397x gelesen, veröffentlicht am )

Unser Wertungssystem:
  • 1-3 Punkte: Grottenschlecht - Finger weg
  • 4-6 Punkte: Streckenweise anhörbar, Kaufempfehlung nur für eingefleischte Fans
  • 7-9 Punkte: Einige Lichtblicke, eher überdurchschnittlich, das gewisse Etwas fehlt
  • 10-12 Punkte: Wirklich gutes Album, es gibt keine großen Kritikpunkte
  • 13-14 Punkte: Einmalig gutes Album mit Zeug zum Klassiker, ragt deutlich aus der Masse
  • 15 Punkte: Absolutes Meisterwerk - so was gibt´s höchstens einmal im Jahr
[Schliessen]
Wertung: 13 von 15 Punkten [?]
13 Punkte
Kommentar schreiben
Tracklist:
  • Intro
  • Again
  • Shades
  • We Could Have Been
  • Surface
  • How Can I Become (String Version)

Besetzung:

Alle Reviews dieser Band:

Interviews:
(-1 bedeutet, ich gebe keine Wertung ab)
Benachrichtige mich per Mail bei weiteren Kommentaren zu diesem Album.
Deine Mailadresse
(optional)

Hinweis: Diese Adresse wird nur für Benachrichtigungen bei neuen Kommentaren zu diesem Album benutzt. Sie wird nicht an Dritte weitergegeben und nicht veröffentlicht. Dieser Service ist jederzeit abbestellbar.

Captcha-Frage Wobei handelt es sich um keine Farbe: rot, gelb, blau, sauer

Grob persönlich beleidigende Kommentare werden gelöscht!