Musikreviews.de bei Facebook Musikreviews.de bei Twitter

Partner

Statistiken

Economist: Iceflowered - The Complete Work (Review)

Artist:

Economist

Economist: Iceflowered - The Complete Work
Album:

Iceflowered - The Complete Work

Medium: CD/Download
Stil:

Thrash / Progressive Metal

Label: Golden Core / Zyx
Spieldauer: 159:47
Erschienen: 29.01.2021
Website: [Link]

Ungeachtet der Tatsache, dass das Golden-Core-Energiebündel Andreas "Neudi" Neudert" bei dieser Veröffentlichung so persönlich involviert ist wie nie zuvor, weil er als Schlagzeuger von ECONOMIST am Start war, gehört das Schaffen der aus den Pechvögeln Sudden Darkness hervorgegangenen Band zum Pflichtprogramm jedes German-Metal-History-Geschichtslehrplans.

Das Label bringt nun praktisch jeden Ton gebündelt auf einer Doppel-CD heraus, den die Rheinland-Pfälzer je aufgenommen haben, und wäre man gezwungen, die Relevanz von "Iceflowered" zu rechtfertigen, könnte man sagen, dass die Veröffentlichung daran erinnert, wie spannend, weil unvorbehalten Metal-Bands in den 1990ern waren - Eighties-Nostalgie hin, Vintage-Trend her.

ECONIMISTs Stil (selbst nannten die Musiker ihn "Psycho Metal") ist bis heute unkopiert - unkopierbar? - und hat ungeheuer viel für sich, war aber andererseits auch irgendwie typisch für seine Zeit: experimentell im Sinne von Voivods "Nothingface" beispielsweise, doch auch Vergleiche mit den frühen Thought Industry und Anacrusis sind gar nicht so abwegig, wohingegen man in der Nachbarschaft der Gruppe Secrecy oder Mayfair, mit denen sie auch tourte, als Vergleichsgrößen anführen könnte.

Wie auch immer, "Iceflowered" umfasst neben dem ersten und einzigen ECONIMIST-Langspieler "New Built Ghetto Status“, der '94 bei Soundbunker Records (dürfte die eigene "Plattenfirma" der Jungs gewesen sein) und bald darauf auch über Massacre erschien, auch das bislang unveröffentlichte zweite Album "Mind Movies" - eine Sensation eigentlich für Underground-Jünger -, nicht zu vergessen das Demo "Psycho Rotten Creatures" und Archivmaterial inklusive leidenschaftlicher Liner-Notes des Drummers im wie vom Label gewohnt dicken Booklet.

Nummern wie das atmosphärische 'Innocently Introverted' oder das vertrackte, über sieben Minuten dauernde 'Environmental Funeral' mit seinen fließenden Übergängen zwischen harten Riffs und unverzerrten Parts wirken heute gehört verblüffend frisch. ECONOMIST waren ihrer Zeit voraus und litten nur unter ihrem Unvermögen (oder war es bewusste Abneigung?), zu einer Zeit leicht zugängliche Songs zu schreiben, als traditioneller Metal generell tot war.

Was "Mind Movies" angeht: eine Perle vor dem Herrn! Die Combo wurde etwas technischer und melodischer, ohne etwas von ihrer exzentrischen Art einzubüßen, doch wäre die Hörerschaft schon damals reif für ein Edelstahl-Revival gewesen (ECONOMIST waren nur wenige Monate zu früh an, falls man die "neue Zeitrechnung" bei Hammerfalls Debüt festmachen möchte), hätte sie nicht genug von dem ergreifenden Glanzlicht '95s Mentality', dem düsteren Titelstück oder selbst dem mit Keyboard verbrämten Instrumental 'Zeta 1 & 2 Reticuli' gekriegt, jede Wette.

FAZIT: Eigenwilliger und nach wie vor unbedingt hörenswerter Freischwimmer-Metal - ECONOMISTs Gesamtwerk auf zwei randvollen CDs ist ein Muss für jeden geschichtsbewussten und schlichtweg auf originellen Stoff anspringenden Szenegänger … oberste Kaufpflicht!

Andreas Schiffmann (Info) (Review 438x gelesen, veröffentlicht am )

Unser Wertungssystem:
  • 1-3 Punkte: Grottenschlecht - Finger weg
  • 4-6 Punkte: Streckenweise anhörbar, Kaufempfehlung nur für eingefleischte Fans
  • 7-9 Punkte: Einige Lichtblicke, eher überdurchschnittlich, das gewisse Etwas fehlt
  • 10-12 Punkte: Wirklich gutes Album, es gibt keine großen Kritikpunkte
  • 13-14 Punkte: Einmalig gutes Album mit Zeug zum Klassiker, ragt deutlich aus der Masse
  • 15 Punkte: Absolutes Meisterwerk - so was gibt´s höchstens einmal im Jahr
[Schliessen]
Wertung: 13 von 15 Punkten [?]
13 Punkte
Kommentar schreiben
Tracklist:
  • Never Bite The Hand That Feeds
  • Innocently Introverted
  • Flowing Thoughts
  • The Cage
  • Environmental Funeral
  • All Blind
  • The Night That Lasts A 1000 Years
  • Iceflower
  • Improving Yourself
  • Aircastles Decay
  • Final Way
  • Never Bite The Hand That Feeds
  • Flowing Thoughts
  • The Cage
  • Death Is My Misson
  • Tortured (Live incomplete)
  • Environmental Funeral
  • All Blind
  • Cosmopolitan Alien
  • 95s Mentality
  • Streptococcus D
  • Inner Heaven
  • Zeta 1 & 2 Reticuli
  • Mind Movies
  • The Hour Glass
  • Grey
  • Of The Unknown
  • Sold Mind (Demo)
  • Tortured (Demo)
  • Environmental Funeral (Pre Production)
  • Improving Yourself
  • The Prophet Of Doom (Live)
  • Death is my Mission

Besetzung:

Alle Reviews dieser Band:

Interviews:
  • keine Interviews
Kommentare
hendrik
gepostet am: 27.01.2021

Spannend, Freischwimmer-Metal, 90er - wieder schön auf den Punkt gebracht. Und obwohl ich das dann meistens kenne, ist dies eine Bildungslücke. Kommt umgehend ins Haus, danke.
(-1 bedeutet, ich gebe keine Wertung ab)
Benachrichtige mich per Mail bei weiteren Kommentaren zu diesem Album.
Deine Mailadresse
(optional)

Hinweis: Diese Adresse wird nur für Benachrichtigungen bei neuen Kommentaren zu diesem Album benutzt. Sie wird nicht an Dritte weitergegeben und nicht veröffentlicht. Dieser Service ist jederzeit abbestellbar.

Captcha-Frage Welches Tier gibt Milch?

Grob persönlich beleidigende Kommentare werden gelöscht!