Musikreviews.de bei Facebook Musikreviews.de bei Twitter

Partner

Statistiken

Maciej Golyzniak Trio: The Orchid - Polish Jazz, Vol. 85 (Review)

Artist:

Maciej Golyzniak Trio

Maciej Golyzniak Trio: The Orchid - Polish Jazz, Vol. 85
Album:

The Orchid - Polish Jazz, Vol. 85

Medium: CD/LP farbig
Stil:

Jazz-Rock

Label: Polskie Nagrania/Warner Music
Spieldauer: 38:00
Erschienen: 23.04.2021
Website: [Link]

Alle Freunde guter Jazz-(Rock-)Musik wissen es garantiert schon längst. Polen ist eine Hochburg extrem abwechslungsreichen Jazz', von Free bis Rock, Fusion bis Acid. Und das schon seit Ewigkeiten, auch wenn die westliche Musikwelt leider viel zu selten – warum auch immer – ihren Blick samt Ohren in den Osten zu den Musik-Zonenkindern wendet, obwohl es dort so unglaublich viel zu entdecken gibt! Zum Beispiel auch die „Polish Jazz“-Reihe, die seit nunmehr 55 Jahren eine beeindruckende Jazz-Platte nach der anderen veröffentlicht. Damit nimmt Polen längst eine Sonderstellung im internationalen Jazzgeschehen ein, die sie sich trotz erzwungenem Stalinismus und Sozialismus sowie später freiwilligem Kapitalismus nie aus der Hand nehmen ließ. Und wer es noch nicht wissen sollte: Gerade in Diktaturen entstand eine unglaubliche, hochprofessionelle Jazz-Musik (die ja seit Anbeginn als eine Art Protest gegen jede Form von Unterdrückung gilt), welche ihresgleichen sucht (Was übrigens auch für die DDR gilt!), gerade weil in dieser Musikform eben größtenteils nicht gesungen wurde, da Texte die Diktatur kompromittieren konnten. Dafür aber wurde die musikalische Qualität ganz groß geschrieben! Bestes Beispiel dafür ist das MACIEJ GOLYZNIAK TRIO mit „The Orchid“.

Doch zuvor gilt eine besonderer Dank Warner Music, die endlich auch ihre Leidenschaft für polnische Jazz-Musik und speziell diese „Polish Jazz“-Serie entdeckt haben und aus Anlass des 55-jährigen Bestehens einige Alben der Serie neu auflegen. „Polish Jazz“ dokumentiert seit Mitte der 1960er Jahre alle Entwicklungen des polnischen Jazz-Szene und war ursprünglich unter der staatlichen Plattenfirma Polskie Nagrania entstanden und herausgegeben worden. Nun also wurde genau diese Edition von Warner Music reaktiviert und die Klassiker des polnischen Jazz werden ebenso in Erinnerung gerufen wie eine Vielzahl von noch immer verborgenen Vinyl-Schätzen. Und das alles nicht etwa wie die Originale auf schwarzem, sondern sogar weißem Vinyl!

Mit dem Jazz-Schlagzeuger MACIEJ GOLYZNIAK fiel vorerst die Wahl der Polish-Jazz-Reihe mit der Nummer 85 auf einen der jüngsten Musiker innerhalb dieser Serie. Er und sein Trio mit dem Bassisten Robert Szydlo und dem Keyboarder Lukasz Damrych, die auf vier der insgesamt sieben Instrumentalstücke zusätzlich vom Flügelhornisten und Trompeter Lukasz Korybalski unterstützt werden, bieten großartigen Fusion-Jazz-Rock, der einerseits an die Vergangenheit, aber auch an die jüngere Gegenwart erinnert.

„The Orchid“, so der blumige Album-Titel, klingt wie eine wunderschöne Vereinigung aus BILLY COBHAM, als der Mitte der 70er-Jahre gemeinsam mit RANDY BRECKER (Trompete) und GEORGE DUKE aktiv war, und dem ESBJÖRN SVENSSON TRIO. Besonders nach dem tragischen, tödlichen Tauchunfall von Esbjörn Svensson könnte man feststellen, dass nunmehr das MACIEJ GOLYZNIAK TRIO die jazz-rockige Zukunft im Cobham-Svensson-Geiste ausmacht. Denn was auf diesem erstmals im Jahr 2020 veröffentlichten Album geschieht, ist extrem bemerkenswert und trägt, trotz dieser Bezüge, eine ganz eigene Handschrift des polnischen Jazz-Schlagzeugers, der mit seinen zwei/drei Mitstreitern unterschiedliche Musikkategorien fließend miteinander vereint. Rocktypisches wird mit Elektronischem und typisch Jazzigem vereint und auf ein neues, eigenständiges Level gehoben. Und auch wenn Golyzniak Schlagzeug spielender Kopf des Trios/Quartetts ist, so drängt er sich mit seinem Drumming nicht etwa in den Vordergrund oder legt ein Solo nach dem anderen hin, sondern achtet darauf, dass alle Instrumente sorgfältig aufeinander abgestimmt sind und ihre ausgiebigen Freiräume genauso erhalten wie sie ein rhythmisches Zusammenspiel verwirklichen, was bereits beim Album-Openener „The Restless Rain“ deutlich zum Tragen kommt und dann konsequent bis zum abschließenden „Shore To Shore“ durchgezogen wird.

FAZIT: Mit „The Orchid“ vom MACIEJ GOLYZNIAK TRIO erfährt die seit 55 Jahren existierende Polish-Jazz-Reihe, nunmehr unter der Ägide von Warner Music, eine würdige und glanzvolle Fortsetzung der bis dato 84 zuvor erschienenen polnischen Jazz-Alben. Zeitgenössischer Jazz mit Rockappeal, der aus kompositorischer wie sound-technischer Sicht begeistert – und noch dazu auf weißem Vinyl in gelber, mit umfangreichem Info-Text und Fotos bedruckten Innenhülle auch optisch beeindruckt. So kann's gerne die nächsten 55 Jahre weitergehen… Chapeau!

Thoralf Koß - Chefredakteur (Info) (Review 2841x gelesen, veröffentlicht am )

Unser Wertungssystem:
  • 1-3 Punkte: Grottenschlecht - Finger weg
  • 4-6 Punkte: Streckenweise anhörbar, Kaufempfehlung nur für eingefleischte Fans
  • 7-9 Punkte: Einige Lichtblicke, eher überdurchschnittlich, das gewisse Etwas fehlt
  • 10-12 Punkte: Wirklich gutes Album, es gibt keine großen Kritikpunkte
  • 13-14 Punkte: Einmalig gutes Album mit Zeug zum Klassiker, ragt deutlich aus der Masse
  • 15 Punkte: Absolutes Meisterwerk - so was gibt´s höchstens einmal im Jahr
[Schliessen]
Wertung: 13 von 15 Punkten [?]
13 Punkte
Kommentar schreiben
Tracklist:
  • Seite A (18:41):
  • The Restless Rains (6:30)
  • Never Lean On Anything You Know (4:11)
  • The Orchid (8:00)
  • Seite B (19:19)):
  • Elwood Curtis, Brooklyn Ave 1567 (5:01)
  • The Writing Is On The Wall (7:00)
  • Colors Of Autumn (3:57)
  • Shore To Shore (3:21)

Besetzung:

Alle Reviews dieser Band:

Interviews:
  • keine Interviews
(-1 bedeutet, ich gebe keine Wertung ab)
Benachrichtige mich per Mail bei weiteren Kommentaren zu diesem Album.
Deine Mailadresse
(optional)

Hinweis: Diese Adresse wird nur für Benachrichtigungen bei neuen Kommentaren zu diesem Album benutzt. Sie wird nicht an Dritte weitergegeben und nicht veröffentlicht. Dieser Service ist jederzeit abbestellbar.

Captcha-Frage Wobei handelt es sich nicht um ein Getränk: Kaffee, Tee, Bier, Schnitzel

Grob persönlich beleidigende Kommentare werden gelöscht!