Musikreviews.de bei Facebook Musikreviews.de bei Twitter

Partner

Statistiken

Soniq Theater: Time and Space (Review)

Artist:

Soniq Theater

Soniq Theater: Time and Space
Album:

Time and Space

Medium: CD/Download
Stil:

Elektronik / Progressive Rock

Label: Eigenvertrieb
Spieldauer: 48:03
Erschienen: 15.01.2021
Website: [Link]

Der Überzeugungs-Einzeltäter ist wieder da: Der ehemalige Rachel's-Birthday-Keyboarder Alfred Mueller schenkt uns alle Jahre wieder einen garantiert kauzigen Exkurs zurück in die hohen Klassen der sogenannten Berliner Schule und auch an viele andere musikalische Orte vorwiegend retrospektiver Natur. "Time and Space" dürfte sein mittlerweile sage und schreibe 21. Album sein und setzt die Tendenz fort, die sich auf dem Vorgänger "Fortune Tunes" vom Januar 2020 abzeichnete.

Mueller denkt zusehends wie eine komplette Band, komponiert und arrangiert also auch für eine Rhythmusgruppe, wobei der Drumcomputer leider nur zweckmäßig mit dem Puls der melodischen Ideen tackert und der Bass quasi unbemerkt bleibt (Ausnahmen wie das dank prägnanter tieffrequenter Tonmotive hypnotisch federnde ´The 5th Dimension´ bestätigen die Regel). In letzter Konsequenz ist der Stuttgarter halt in Harmonien verliebt und malt weiterhin kreativ mit allen erdenklichen Klangfarben.

Man mag die Synthesizer-Fanfaren im eröffnenden ´The Time Machine´ und das anachronistisch-futuristische Geplucker während ´The Cosmic Jungle´ als kitschig empfinden, doch nicht nur rein kompositorisch, sondern auch hinsichtlich der Atmosphäre, die das SONIQ THEATER allein durch vertraut wirkende, weil altertümliche Sounds erzeugt, zeugt dieser Release wie gewohnt von einem Schöpfer, der genau weiß, was er tut.

Das vermeintlich Abgeschmackte hat folglich Methode, wobei wieder einmal die beiden längsten Tracks - ´Time Traveller´ und ´Spaceflight´, beide bezüglich ihrer Titel auf die Musik bezogen zu 100 Prozent aussagekräftig - die Höhepunkte markieren.

FAZIT: Alfred Mueller alias SONIQ THEATER ist herrlich entwicklungsresistent, und "Time and Space" ein weiteres possierliches Stück Keyboard-Muzak, die garantiert nicht im Synthwave-Trend liegt. Zum Nulltarif auf Bandcamp erhältlich …

Andreas Schiffmann (Info) (Review 907x gelesen, veröffentlicht am )

Unser Wertungssystem:
  • 1-3 Punkte: Grottenschlecht - Finger weg
  • 4-6 Punkte: Streckenweise anhörbar, Kaufempfehlung nur für eingefleischte Fans
  • 7-9 Punkte: Einige Lichtblicke, eher überdurchschnittlich, das gewisse Etwas fehlt
  • 10-12 Punkte: Wirklich gutes Album, es gibt keine großen Kritikpunkte
  • 13-14 Punkte: Einmalig gutes Album mit Zeug zum Klassiker, ragt deutlich aus der Masse
  • 15 Punkte: Absolutes Meisterwerk - so was gibt´s höchstens einmal im Jahr
[Schliessen]
Wertung: 11 von 15 Punkten [?]
11 Punkte
Kommentar schreiben
Tracklist:
  • The Time Machine
  • 500 Light Years from Home
  • Time Traveller
  • Space Time Continuum
  • The 5th Dimension
  • Jazz from Outer Space
  • The Cosmic Jungle
  • Spaceflight
  • Eternity's Breath

Besetzung:

Alle Reviews dieser Band:

Interviews:
  • keine Interviews
(-1 bedeutet, ich gebe keine Wertung ab)
Benachrichtige mich per Mail bei weiteren Kommentaren zu diesem Album.
Deine Mailadresse
(optional)

Hinweis: Diese Adresse wird nur für Benachrichtigungen bei neuen Kommentaren zu diesem Album benutzt. Sie wird nicht an Dritte weitergegeben und nicht veröffentlicht. Dieser Service ist jederzeit abbestellbar.

Captcha-Frage Schreibe das folgende Wort rückwärts: Regal

Grob persönlich beleidigende Kommentare werden gelöscht!