Musikreviews.de bei Facebook Musikreviews.de bei Twitter

Partner

Statistiken

100 Guitares Sur Un Bateau Ivre: Bateau Ivre (Review)

Artist:

100 Guitares Sur Un Bateau Ivre

100 Guitares Sur Un Bateau Ivre: Bateau Ivre
Album:

Bateau Ivre

Medium: CD/Download
Stil:

Experimental

Label: Daaganda Records
Spieldauer: 42:23
Erschienen: 29.09.2023
Website: [Link]

Der Franzose Gillet Laval begann 2017 damit die Musik für „Bateau Ivre“ zu komponieren. Sein Ziel war es, einhundert verschiedene Gitarren zusammenzubringen, indem er von Stadt zu Stadt zog und stets die lokalen Gegebenheiten als spontane Inspiration miteinbezog. Inwieweit wirklich einhundert unterschiedliche Gitarristen an dem Projekt 100 GUITARES SUR UN Bateau Ivre mitgewirkt haben, lässt sich nur schwerlich nachweisen, ist für die Musik als solche aber auch irrelevant.

Denn auch wenn dem Werk eine sogenannte öko-poetische Note innewohnt, ist das, was letztendlich beim Hörer dieser Musik ankommt, mindestens gewöhnungsbedürftig.
Natürlich ist der avantgardistische Charakter der Musik gewollt, geht es hier doch in erster Linie darum, Musik als kreatives Experiment zu erleben. Das heißt aber auch, dass diese Aufnahmen weniger klassischen Musik-Schemata folgen, als vielmehr experimentelles Rauschen, Ambient-artige Soundcollagen und Anflüge traditionellen Liedguts in einen Topf werfen.
Teilweise werden einzelne Töne als Aufhänger für ganze Stücke benutzt, vielfach ist die Stimmung der Musik viel wichtiger als das, was die Instrumentalisten tatsächlich spielen. Damit ist dieses Projekt in seiner Eigenheit sehr interessant und auch gut umgesetzt, als Hörer von „klassisch strukturierter“ Musik könnte es aber einige Zeit dauern, bis sich Sinn und Zweck dieses Werkes erschließen.

FAZIT: 100 GUITARES SUR UN Bateau Ivre ist entsprechend der Intention seines Erschaffers eher eine Collage intuitiver Momentaufnahmen, denn ein wirklich stringentes Musikwerk. Songs im klassischen Sinn sind rar gesät und auch mit der Nachvollziehbarkeit der Musik ist das so eine Sache. Da das aber nicht die Absicht seines Erschaffers war, lässt sich „Bateau Ivre“ am ehesten als interessantes Experiment verbuchen.

Dominik Maier (Info) (Review 767x gelesen, veröffentlicht am )

Unser Wertungssystem:
  • 1-3 Punkte: Grottenschlecht - Finger weg
  • 4-6 Punkte: Streckenweise anhörbar, Kaufempfehlung nur für eingefleischte Fans
  • 7-9 Punkte: Einige Lichtblicke, eher überdurchschnittlich, das gewisse Etwas fehlt
  • 10-12 Punkte: Wirklich gutes Album, es gibt keine großen Kritikpunkte
  • 13-14 Punkte: Einmalig gutes Album mit Zeug zum Klassiker, ragt deutlich aus der Masse
  • 15 Punkte: Absolutes Meisterwerk - so was gibt´s höchstens einmal im Jahr
[Schliessen]
Kommentar schreiben
Tracklist:
  • De Ses Longs Cheveux Bleus
  • Embelle
  • Roches
  • Chaloupes
  • Bateau Live
  • Cachalots Hugs
  • Unsaved

Besetzung:

Alle Reviews dieser Band:

Interviews:
  • keine Interviews
(-1 bedeutet, ich gebe keine Wertung ab)
Benachrichtige mich per Mail bei weiteren Kommentaren zu diesem Album.
Deine Mailadresse
(optional)

Hinweis: Diese Adresse wird nur für Benachrichtigungen bei neuen Kommentaren zu diesem Album benutzt. Sie wird nicht an Dritte weitergegeben und nicht veröffentlicht. Dieser Service ist jederzeit abbestellbar.

Captcha-Frage Welche Farbe hat eine Erdbeere?

Grob persönlich beleidigende Kommentare werden gelöscht!