Musikreviews.de bei Facebook Musikreviews.de bei Twitter

Partner

Statistiken

Black Stone Cherry: Screamin' At The Sky – die zweite (Review)

Artist:

Black Stone Cherry

Black Stone Cherry: Screamin' At The Sky – die zweite
Album:

Screamin' At The Sky – die zweite

Medium: CD/CD+DVDA/Download
Stil:

Hardrock, Southern Rock

Label: Mascot Records
Spieldauer: 39:59
Erschienen: 29.09.2023
Website: [Link]

Sicher, in puncto Hardrock/Southern-Rock mit Eiern spielen BLACK STONE CHERRY nicht erst seit gestern in der gehobenen Musikerriege mit. Da bildet „Screamin‘ At The Sky“ auch keine Ausnahme. Dem sonst nicht ganz so schwerwiegenden Tobak des Genres geben aber die Texte der neuen Songs ein Stück mehr Gegenwartsrelevanz.

Persönliche Herausforderungen, wie mangelndes Selbstwertgefühl oder die Sorgen des Alltags in einer Zeit voller Unsicherheiten, sind Themen, die nicht nur brandaktuell sind, sondern sowohl universell als auch individuell interpretiert werden können. Gemessen an diesem Potenzial für Frustrationsbewältigung klingen die Songs dagegen erstaunlich geerdet.

Wirklich auszurasten scheint nicht das Ziel von BLACK STONE CHERRY zu sein, weder in puncto Geschwindigkeit noch in puncto Attitüde. Wobei eine allzu wilde Ausdrucksweise wohl eher etwas befremdlich wirken würde. Zumindest für jemanden, der die Band nicht erst mit diesem Album entdeckt.
Daher kommen Fans der Combo bei Nummern wie dem lockeren Groover „R.O.A.R.“ oder dem Melancholiker „When The Pain Comes“ sicherlich auf ihre Kosten.

Nörgler könnten bemängeln, dass sich die Songs in gewisser Weise doch sehr ähneln, wobei das andersherum auch eine Stärke ist, denn ohne wirkliche Ausreißer (weder nach oben noch nach unten) wirkt das Werk angenehm konsistent.
Da sind der warme Gesang, der tendenziell breitbeinige Groove und die Gitarrenarbeit, welche weder mit muskulösen Riffs noch mit der angemessen Portion Gefühl in den Melodien geizt, die allesamt voll für sich sprechen.

FAZIT: Unterm Strich empfehlen sich BLACK STONE CHERRY auch mit „Screamin‘ At The Sky“ für Freunde des erdigen Hardrock bzw. Southern Rock. Die Riffs sind da, der Groove ist da, die Stimme weiß zu fesseln und doch fehlt es an wirklich ergreifenden Spitzen, den zwingenden Ausreißern, die aus einem guten Album ein Spitzenwerk entstehen lassen. Trotzdem machen Freunde des Genres hier nix verkehrt, während die Fans eh auf ihre Kosten kommen.

Dominik Maier (Info) (Review 2101x gelesen, veröffentlicht am )

Unser Wertungssystem:
  • 1-3 Punkte: Grottenschlecht - Finger weg
  • 4-6 Punkte: Streckenweise anhörbar, Kaufempfehlung nur für eingefleischte Fans
  • 7-9 Punkte: Einige Lichtblicke, eher überdurchschnittlich, das gewisse Etwas fehlt
  • 10-12 Punkte: Wirklich gutes Album, es gibt keine großen Kritikpunkte
  • 13-14 Punkte: Einmalig gutes Album mit Zeug zum Klassiker, ragt deutlich aus der Masse
  • 15 Punkte: Absolutes Meisterwerk - so was gibt´s höchstens einmal im Jahr
[Schliessen]
Wertung: 10 von 15 Punkten [?]
10 Punkte
Kommentar schreiben
Tracklist:
  • Screamin At The Sky
  • Nervous
  • When The Pain Comes
  • Out Of Pocket
  • Show Me What It Feels Like
  • Raindrops On A Rose
  • Smile, World
  • The Mess You Made
  • Who Are You
  • Not Afraid
  • Here’s To The Hopeless
  • You Can Have It All

Besetzung:

Alle Reviews dieser Band:

Interviews:
  • keine Interviews
(-1 bedeutet, ich gebe keine Wertung ab)
Benachrichtige mich per Mail bei weiteren Kommentaren zu diesem Album.
Deine Mailadresse
(optional)

Hinweis: Diese Adresse wird nur für Benachrichtigungen bei neuen Kommentaren zu diesem Album benutzt. Sie wird nicht an Dritte weitergegeben und nicht veröffentlicht. Dieser Service ist jederzeit abbestellbar.

Captcha-Frage Wobei handelt es sich nicht um ein Getränk: Kaffee, Tee, Bier, Schnitzel

Grob persönlich beleidigende Kommentare werden gelöscht!