Musikreviews.de bei Facebook Musikreviews.de bei Twitter

Partner

Statistiken

Kite Parade: Retro (Review)

Artist:

Kite Parade

Kite Parade: Retro
Album:

Retro

Medium: CD/LP/Download
Stil:

Melodic-, Hard- und Progressive-Rock

Label: White Knight Records/Just For Kicks
Spieldauer: 49:55
Erschienen: 31.03.2023
Website: [Link]

Gibt's eigentlich noch Fragen, wenn man sein Album im Falle von KITE PARADE – das Projekt des singenden Multiinstrumentalisten ANDY FOSTER – klar und deutlich „Retro“ nennt und noch eine 70er-Jahre-Schaufensterpuppe auf dem farbenfrohen (ebenfalls im Seventies-Style) Cover platziert?
Nö – denn dieser progressive Melodic- und Hard-Rock ballert tief rein in die Zeit, die man aus musikalischer Sicht wirklich die „Goldenen Zeiten“ nennen darf.

Bereits in den ersten Sekunden des Titeltracks fühlt man sich tatsächlich ein wenig in den „Flash Gordon“-Soundtrack von QUEEN versetzt, was allerdings nicht lange andauert, aber dem Albumtitel „Retro“ sofort alle Ehre macht.
So kann es gerne weitergehen…
...und so geht es weiter.

Einen besonderen „Retro“-Anteil hat neben Mastermind Foster speziell NICK D'VIRGILIO als oft extrem druckvoller Schlagzeuger, wobei Foster hier die Chance verpasst, den SPOCK'S BEARD-Drummer auch als Sänger agieren zu lassen, denn wie ausgezeichnet dessen Stimme klingt, hat er schon zur Genüge bei seiner Prog-Vorzeige-Band oder bei anderen Projekten zum Ausdruck gebracht.

Schade. Denn auch wenn Fosters Stimme angenehm klingt, eine zusätzliche D'Virgilio-Klangfarbe wäre eine echte Bereicherung gewesen.

Und wo wir schon bei Bereicherungen sind.
„Shadows Fall“ überrascht mit einem floydianischen „Us And Them“-Saxophon-Solo allererster Güteklasse, welches später ähnlich großartig in dem faszinierenden Album-Finale, dem viertelstündigen, etwas an GENESIS erinnernden Anti-Kriegssong „Merry-Go-Round“, zu dem übrigens STEVE THORNE den Text (aber leider keine zusätzliche Stimme) beisteuerte, erneut auftaucht.

KITE PARADE verweigern (oft auch in den finsteren Texten, die man komplett in dem 16-seitigen Booklet nachlesen kann) die (An-)Forderungen der Moderne und werfen einen Blick zurück, auf all das, was man sinnlos aufgegeben hat, um modernen Trends hinterherzuhecheln. Erst jetzt gewinnt im Grunde das zu frühe Aufgegeben von Retro-Lieben bei der modernen Oberflächlichkeit der Gegenwart seine wahre Größe. Genauso wie die Musik auf „Retro“: „Digging my Retro, I've saved my self a load / Go Retro.“

Da gehen wir nur zu gerne mit – zumindest wenn einen KITE PARADE dabei musikalisch begleitet.

FAZIT: „Retro“ ist der Titel des zweiten Albums von KITE PARADE, dem musikgeistigen Baby von Multiinstrumentalist und Sänger ANDY FOSTER, der hauptsächlich unter Mithilfe von NICK D'VIRGILIO dieses… (Genau!) Retro-Album im 70er-Style des Melodic-, Hard- und Prog-Rocks einspielt und damit unzweifelhaft beim Hörer wieder die Sehnsucht nach ebendieser Musik-Vergangenheit weckt. Noch etwas mehr Saxophon und ein paar zusätzliche Sänger, schon wäre die Schaufensterpuppe des Covers perfekt (und nicht nur rot) eingekleidet.

Thoralf Koß - Chefredakteur (Info) (Review 1830x gelesen, veröffentlicht am )

Unser Wertungssystem:
  • 1-3 Punkte: Grottenschlecht - Finger weg
  • 4-6 Punkte: Streckenweise anhörbar, Kaufempfehlung nur für eingefleischte Fans
  • 7-9 Punkte: Einige Lichtblicke, eher überdurchschnittlich, das gewisse Etwas fehlt
  • 10-12 Punkte: Wirklich gutes Album, es gibt keine großen Kritikpunkte
  • 13-14 Punkte: Einmalig gutes Album mit Zeug zum Klassiker, ragt deutlich aus der Masse
  • 15 Punkte: Absolutes Meisterwerk - so was gibt´s höchstens einmal im Jahr
[Schliessen]
Wertung: 11 von 15 Punkten [?]
11 Punkte
Kommentar schreiben
Tracklist:
  • Retro
  • Speed Of Light
  • Wonderful
  • Shadows Fall
  • Under The Same Sun
  • Merry-Go-Round

Besetzung:

Alle Reviews dieser Band:

  • Retro (2023) - 11/15 Punkten
Interviews:
  • keine Interviews
Kommentare
Horst
gepostet am: 06.04.2023

User-Wertung:
4 Punkte

Ab 7.4.2023 steht das Album bei Bandcamp auch als Download zur Verfügung! ( Am 7.4. ist übrigens Bandcamp Friday, die Künstler erhalten an diesem Tag das komplette Geld ohne Abzüge!)
(-1 bedeutet, ich gebe keine Wertung ab)
Benachrichtige mich per Mail bei weiteren Kommentaren zu diesem Album.
Deine Mailadresse
(optional)

Hinweis: Diese Adresse wird nur für Benachrichtigungen bei neuen Kommentaren zu diesem Album benutzt. Sie wird nicht an Dritte weitergegeben und nicht veröffentlicht. Dieser Service ist jederzeit abbestellbar.

Captcha-Frage Vervollständige: Laterne, Laterne, Sonne Mond und...

Grob persönlich beleidigende Kommentare werden gelöscht!