Musikreviews.de bei Facebook Musikreviews.de bei Twitter

Partner

Statistiken

TFNRSH: Tiefenrausch (Review)

Artist:

TFNRSH

TFNRSH: Tiefenrausch
Album:

Tiefenrausch

Medium: CD/LP/Download
Stil:

Instrumental Psychedelic Stoner-Prog

Label: Eigenproduktion
Spieldauer: 41:55
Erschienen: 21.07.2023
Website: [Link]

TFNRSH bzw. „Tiefenrausch“ ist im Fall des vorliegenden Albums bzw. dieser Band mehr als nur ein Name. Es ist ein selbstgestecktes Ziel. Denn die Musik dieses Trios lädt zu weitläufigen Gedankenreisen ein, hat aber auch das Potenzial, sämtliche Hektik des Lebens vergessen zu machen.

Diese Tübinger sind aber weniger verdrogt unterwegs, als es anfangs scheint, denn hier hat eine Band lediglich das geistige Potenzial von Musik erkannt. Dabei wirken die psychedelischen Kompositionen in ihrer Qualität immer wieder wie die Vertonung des natürlichen Kreislaufs eines Tages.
Denn auch wenn eine gewisse Ruhe der Grundstein dieses Sounds ist, finden sich doch hektische Ausbrüche, u.a. in „Death or Freedom (Ya Marg Ya Azadi)“, die aber immer den Weg zurück zu klanglicher Wärme und dem Gefühl von Geborgenheit finden. Mitverantwortlich dafür sind u.a. der warme Gitarrenton und der brummende Bass.

Aber auch in den dräuenden Momenten von z.B. „Birds“ gleitet die Musik mit Bedacht dahin, setzt nie zum rohen Schlag an, sondern lässt die Flügel der Töne gerne mit verspielter Leichtigkeit über psychedelische Klangfelder flattern (um mal bei dem Bild des Titels zu bleiben).
Am Ende baut „SLIFT“ den meditativen Charakter des Sounds noch ein Stück weiter aus, wobei der erdige Druck im Groove zu keiner Zeit verloren geht. Das eine oder andere farbenfrohe Gitarrensolo lässt außerdem eine leichte Hippie-Ästhetik erkennen, die hervorragend mit dem Stoner-Sound korreliert.

FAZIT: Im Falle von TFNRSH sind Band- und Albumname Programm. Denn „Tiefenrausch“ bietet dräuende Musik für Traumtänzer. Dabei schiebt sich die klangliche Sonne vorwiegend behäbig übers Firmament und versinkt letzten Endes tief im erdig knarzenden Stoner-Genre. Überraschend starker Einstand!

Dominik Maier (Info) (Review 1355x gelesen, veröffentlicht am )

Unser Wertungssystem:
  • 1-3 Punkte: Grottenschlecht - Finger weg
  • 4-6 Punkte: Streckenweise anhörbar, Kaufempfehlung nur für eingefleischte Fans
  • 7-9 Punkte: Einige Lichtblicke, eher überdurchschnittlich, das gewisse Etwas fehlt
  • 10-12 Punkte: Wirklich gutes Album, es gibt keine großen Kritikpunkte
  • 13-14 Punkte: Einmalig gutes Album mit Zeug zum Klassiker, ragt deutlich aus der Masse
  • 15 Punkte: Absolutes Meisterwerk - so was gibt´s höchstens einmal im Jahr
[Schliessen]
Wertung: 12 von 15 Punkten [?]
12 Punkte
Kommentar schreiben
Tracklist:
  • Open Eyes
  • Death or Freedom (Ya Marg Ya Azadi)
  • Birds
  • SLIFT

Besetzung:

Alle Reviews dieser Band:

Interviews:
  • keine Interviews
Kommentare
Werner
gepostet am: 30.08.2023

User-Wertung:
14 Punkte

Danke für den Tipp. Gerade angehört und trifft genau meinen Geschmack. Direkt mal Platte bestellen!
Werner
gepostet am: 30.08.2023

User-Wertung:
14 Punkte

Danke für den Tipp. Gerade angehört und trifft genau meinen Geschmack. Direkt mal Platte bestellen!
(-1 bedeutet, ich gebe keine Wertung ab)
Benachrichtige mich per Mail bei weiteren Kommentaren zu diesem Album.
Deine Mailadresse
(optional)

Hinweis: Diese Adresse wird nur für Benachrichtigungen bei neuen Kommentaren zu diesem Album benutzt. Sie wird nicht an Dritte weitergegeben und nicht veröffentlicht. Dieser Service ist jederzeit abbestellbar.

Captcha-Frage Was kommt aus dem Wasserhahn?

Grob persönlich beleidigende Kommentare werden gelöscht!