Musikreviews.de bei Facebook Musikreviews.de bei Twitter

Partner

Statistiken

Saintsbleed: Twisted Truth (EP) (Review)

Artist:

Saintsbleed

Saintsbleed: Twisted Truth (EP)
Album:

Twisted Truth (EP)

Medium: CD
Stil:

Heavy Metal

Label: Eigenproduktion
Spieldauer: 17:45
Erschienen: 2003
Website: [Link]

Quasi als Vorgeschmack auf das noch unbetitelte Debütalbum schicken die deutschen SAINTSBLEED die EP "Twisted Truth" ins Rennen.
Auch wenn der Bandname eher auf eine Extrem-Metal Band schließen läßt, spielt die Band klassischen, von Judas Priest inspirierten Metal, der aber zum Teil und zum Glück auch einige eigene Akzente setzen kann.
Twisted Truth beginnt gleich als klassischer, riffbetonter Metalsong, nervt aber nicht mit Quietschgesang - Sänger und Gitarrist Sasch läßt die Eierzangen die meiste Zeit unbenutzt und überzeugt durchaus mit einer variablen Gesangsleistung.
Der zweite Track fällt etwas aus dem Rahmen, ist aber vielleicht das Highlight des Albums. Das ganze beginnt mit stimmungsvollem Klavier und industrialmäßigen Sounds, in die schließlich langsam und finster die Gitarren einbrechen. Der streckenweise verzerrte Gesang und die leicht morbiden Leads fügen das ganze zu einem faszinierenden Stück zusammen! Anspieltip!
Path Of The Warrior und Till We Fly hauen mit hingegen nicht sonderlich vom Hocker. Das ganze ist mir etwas zu altbacken und vorhersehbar, Fans des Traditionsmetals werden aber bestimmt ihre Freude daran haben.

FAZIT: Ein gelungenes Lebenszeichen. Wenn SAINTSBLEED sich die Originalität beibehält, die immer wieder mal aufblitzt, dann dürfte das erste vollwertige Album ein Volltreffer werden!
Soundtechnisch ist die EP für eine Eigenproduktion auch im Grünen Bereich, nur die Drums klingen manchmal etwas steril.

Nils Herzog (Info) (Review 3622x gelesen, veröffentlicht am )

Unser Wertungssystem:
  • 1-3 Punkte: Grottenschlecht - Finger weg
  • 4-6 Punkte: Streckenweise anhörbar, Kaufempfehlung nur für eingefleischte Fans
  • 7-9 Punkte: Einige Lichtblicke, eher überdurchschnittlich, das gewisse Etwas fehlt
  • 10-12 Punkte: Wirklich gutes Album, es gibt keine großen Kritikpunkte
  • 13-14 Punkte: Einmalig gutes Album mit Zeug zum Klassiker, ragt deutlich aus der Masse
  • 15 Punkte: Absolutes Meisterwerk - so was gibt´s höchstens einmal im Jahr
[Schliessen]
Kommentar schreiben
Tracklist:
  • Twisted Truth
  • Inhabitants From Earth
  • Path Of The Warrior
  • Till We Fly

Besetzung:

Alle Reviews dieser Band:

Interviews:
  • keine Interviews
(-1 bedeutet, ich gebe keine Wertung ab)
Benachrichtige mich per Mail bei weiteren Kommentaren zu diesem Album.
Deine Mailadresse
(optional)

Hinweis: Diese Adresse wird nur für Benachrichtigungen bei neuen Kommentaren zu diesem Album benutzt. Sie wird nicht an Dritte weitergegeben und nicht veröffentlicht. Dieser Service ist jederzeit abbestellbar.

Captcha-Frage Was legt ein Huhn?

Grob persönlich beleidigende Kommentare werden gelöscht!