Musikreviews.de bei Facebook Musikreviews.de bei Twitter

Partner

Statistiken

Glenn Hughes: Soulfully Live In The City Of Angels (Review)

Artist:

Glenn Hughes

Glenn Hughes: Soulfully Live In The City Of Angels
Album:

Soulfully Live In The City Of Angels

Medium: CD
Stil:

Hard Rock

Label: Frontiers Music
Spieldauer: 90:01
Erschienen: 2004
Website: [Link]

Seit den 60ern veröffentlicht Mister Hughes regelmäßig Alben - so produktiv sind nicht viele in der Welt des Rocks. Nach seinem letzten Solo Album "Songs In The Key Of Rock" wird der darbenden Fan Gemeinde nun also eine Doppel Live CD (wahlweise auch als DVD) präsentiert, die im Jahre 2004 bei einem exklusiven Gig vor wenigen Ausgesuchten in den Sound Image Studios in North Hollywood aufgenommen wurde.
Die vor solch intimer Atmosphäre frisch aufspielende Band, unterstützt von Red Hot Chilli Peppers Drummer Chad Smith, präsentiert einen gelungenen Abriß von GLENN HUGHES ereignisreicher Karriere von seinen ersten Erfolgen mit Trapez über Deep Purple bis zu seinen neueren Solo Projekten.
Große Live Atmosphäre kommt hier nicht rüber, was an dem rechten kleinen Publikum liegt, das natürlich nicht für Tausende Brüllen kann. So wirkt das Album eher wie eine Neueinspielung alter Hits - aber besonders gefühlvoll und mit reichlich gelungenen Gitarrensoli nur so gespickt wird "Soulfully Live At The City Of Angels" für Fans ein stimmungsvoller Abstieg in die Tiefen der Rockgeschichte geboten, so daß die eine oder andere Nostalgie Träne gerne verdrückt werden darf.
Aufgrund der gelungenen, abwechslungsreichen Songauswahl und der exzellenten Soundqualität wird auch Neulingen ein Einstieg in Hughes Schaffen dargeboten.

FAZIT: Gute Songauswahl mit einem deutlichen Fokus auf relaxten Rocknummern mit gefühlvollen Gitarrensoli, die oftmals so ausufernd sind, daß man meint einem Instrumental Album zu lauschen - hier werden aber nicht sinnlos Tonleitern rauf und runtergedudelt. GLENN HUGHES ist auch stimmlich gut dabei - obwohl seine teilweisen recht hohen Kreischeinlagen sicher nicht jedermans Sache sind. "Soulfully Live At The City Of Angels" gehört jedenfalls nicht zu den Massen von überflüssigen Live Alben und kann auf ganzer Linie überzeugen.

Nils Herzog (Info) (Review 2120x gelesen, veröffentlicht am )

Unser Wertungssystem:
  • 1-3 Punkte: Grottenschlecht - Finger weg
  • 4-6 Punkte: Streckenweise anhörbar, Kaufempfehlung nur für eingefleischte Fans
  • 7-9 Punkte: Einige Lichtblicke, eher überdurchschnittlich, das gewisse Etwas fehlt
  • 10-12 Punkte: Wirklich gutes Album, es gibt keine großen Kritikpunkte
  • 13-14 Punkte: Einmalig gutes Album mit Zeug zum Klassiker, ragt deutlich aus der Masse
  • 15 Punkte: Absolutes Meisterwerk - so was gibt´s höchstens einmal im Jahr
[Schliessen]
Kommentar schreiben
Tracklist:
  • DISC 1
  • Can't Stop The Flood
  • Higher Places
  • Written All Over Your Face
  • Medusa
  • Whereever You Go
  • Seafull
  • -
  • DISC 2
  • Coast To Coast
  • First Step Over Love
  • Mistreated
  • Gettin' Tighter
  • You Keep On Moving
  • The Healer
  • Change

Besetzung:

Alle Reviews dieser Band:

Interviews:
  • keine Interviews
(-1 bedeutet, ich gebe keine Wertung ab)
Benachrichtige mich per Mail bei weiteren Kommentaren zu diesem Album.
Deine Mailadresse
(optional)

Hinweis: Diese Adresse wird nur für Benachrichtigungen bei neuen Kommentaren zu diesem Album benutzt. Sie wird nicht an Dritte weitergegeben und nicht veröffentlicht. Dieser Service ist jederzeit abbestellbar.

Captcha-Frage Wieviele Tage hat eine Woche?

Grob persönlich beleidigende Kommentare werden gelöscht!