Musikreviews.de bei Facebook Musikreviews.de bei Twitter

Partner

Statistiken

Purge: Naive And Dump (EP) (Review)

Artist:

Purge

Purge: Naive And Dump (EP)
Album:

Naive And Dump (EP)

Medium: CD
Stil:

Thrash Metal

Label: Eigenproduktion
Spieldauer: 18:58
Erschienen: 2004
Website: -

Sehr, sehr ordentlich, was die Düsseldorfer (Trash) Metal Formation hier vorlegt! Seit 1993 musiziert man schon und hat bereits eine EP ("Revelation", 1997) und zwei Compilation-Beiträge fabriziert. "Naive And Dump" ist die neue EP und bietet viel Musik für's Geld!
Grob gesagt hat man sich dem modernen Thrash Metal verschrieben, Vergleiche zu Machine Head drängen sich auf - die Gitarren grooven sich mit fetten Riff ins Nirvana und Sänger Mike verleiht mit seiner volltönenden Stimme den Songs eine angemessene Aggressivität. Die totale Aggro-Keule wird aber nicht ausgepackt. Für den Freund eingänger Melodien ist "Naive And Dump" allerdings nicht - die Zielgruppe verlangt sowieso nicht danach.
Das beste kommt aber noch: "Naive And Dump" gibt es quasi umsonst: Für schlappe 2,50 EUR inklusive Verpackung und Versand bekommt man den kleinen, feinen Silberling ins Haus geschickt. Wer Interesse hat, schicke die 2,50 in Münzen, Briefmarken oder in Form eines Verrechnungschecks an die folgende Adresse:

Purge
c/o Markus Franzen
Kölner Straße 254
40227 Düsseldorf

FAZIT: Gutes, modernes (Thrash) Album ohne übertriebene spieltechnische Kabinettstückchen - die Produktion ist für eine Eigenproduktion phänomenal gut, das Cover extrem einfach gehalten, aber bei dem Preis ist das vollkommen in Ordnung. Zugreifen!

Nils Herzog (Info) (Review 3044x gelesen, veröffentlicht am )

Unser Wertungssystem:
  • 1-3 Punkte: Grottenschlecht - Finger weg
  • 4-6 Punkte: Streckenweise anhörbar, Kaufempfehlung nur für eingefleischte Fans
  • 7-9 Punkte: Einige Lichtblicke, eher überdurchschnittlich, das gewisse Etwas fehlt
  • 10-12 Punkte: Wirklich gutes Album, es gibt keine großen Kritikpunkte
  • 13-14 Punkte: Einmalig gutes Album mit Zeug zum Klassiker, ragt deutlich aus der Masse
  • 15 Punkte: Absolutes Meisterwerk - so was gibt´s höchstens einmal im Jahr
[Schliessen]
Kommentar schreiben
Tracklist:
  • Red
  • Dump
  • American Way
  • Seed In The Storm
  • Bleedin

Besetzung:

Alle Reviews dieser Band:

Interviews:
  • keine Interviews
(-1 bedeutet, ich gebe keine Wertung ab)
Benachrichtige mich per Mail bei weiteren Kommentaren zu diesem Album.
Deine Mailadresse
(optional)

Hinweis: Diese Adresse wird nur für Benachrichtigungen bei neuen Kommentaren zu diesem Album benutzt. Sie wird nicht an Dritte weitergegeben und nicht veröffentlicht. Dieser Service ist jederzeit abbestellbar.

Captcha-Frage Was legt ein Huhn?

Grob persönlich beleidigende Kommentare werden gelöscht!