Musikreviews.de bei Facebook Musikreviews.de bei Twitter

Partner

Statistiken

Glenn Hughes: Soul Mover (Review)

Artist:

Glenn Hughes

Glenn Hughes: Soul Mover
Album:

Soul Mover

Medium: CD
Stil:

Hard Rock

Label: Frontiers Records
Spieldauer: 61:58
Erschienen: 2005
Website: [Link]

Kaum zu fassen, in welch kurzen Abständen Alben auf den Markt geworfen werden, bei denen GLENN HUGHES mitgewirkt hat. Relativ kurz nach dem recht gelungenen Live-Album "Soulfully Live In The City Of Angels" wird nun das nächste Studioalbum nachgeschoben.
Mit von der Partie sind wieder einige bekannte Namen wie Dave Navarro ( Jane´s Addiction, Red Hot Chili Peppers) und Chad Smith (Red Hot Chili Peppers).
Das Alter hat der Stimme des ex-Deep Purple Sängers noch nichts anhaben können, sein Organ kommt immer noch kraftvoll und bestätigt seinen Fans, das er den Namen "Voice Of Rock" immer noch verdient.
Neuerungen im Sound und Songwriting sind, wenn überhaupt, nur marginal vorhanden. Hier wird mal wieder bodenständig soulig gerockt und mit hughes-typischer Funk-Note angereichert. Große Neuerungen und Spielwitz ist auch nicht das, was der alternde Rockfan möchte - "wat de Buer nich kennt, dat frett hei nich".

FAZIT: Innerhalb der Genregrenzen sicherlich ein stark überdurchschnittliches Werk; Altrocker werden es dem örtlichen Platten-Dealer eh aus den Händen reißen.

Nils Herzog (Info) (Review 1935x gelesen, veröffentlicht am )

Unser Wertungssystem:
  • 1-3 Punkte: Grottenschlecht - Finger weg
  • 4-6 Punkte: Streckenweise anhörbar, Kaufempfehlung nur für eingefleischte Fans
  • 7-9 Punkte: Einige Lichtblicke, eher überdurchschnittlich, das gewisse Etwas fehlt
  • 10-12 Punkte: Wirklich gutes Album, es gibt keine großen Kritikpunkte
  • 13-14 Punkte: Einmalig gutes Album mit Zeug zum Klassiker, ragt deutlich aus der Masse
  • 15 Punkte: Absolutes Meisterwerk - so was gibt´s höchstens einmal im Jahr
[Schliessen]
Wertung: 8 von 15 Punkten [?]
8 Punkte
Kommentar schreiben
Tracklist:
  • Soul Mover
  • She Moves Ghostly
  • High Road
  • Orion
  • Change Yourself
  • Let It Go
  • Dark Star
  • Land Of The Livin´ (Wonderland)
  • Isolation
  • Miss Little Insane
  • Last Mistake
  • Don´t Let Me Bleed

Besetzung:

Alle Reviews dieser Band:

Interviews:
  • keine Interviews
(-1 bedeutet, ich gebe keine Wertung ab)
Benachrichtige mich per Mail bei weiteren Kommentaren zu diesem Album.
Deine Mailadresse
(optional)

Hinweis: Diese Adresse wird nur für Benachrichtigungen bei neuen Kommentaren zu diesem Album benutzt. Sie wird nicht an Dritte weitergegeben und nicht veröffentlicht. Dieser Service ist jederzeit abbestellbar.

Captcha-Frage Schreibe 'Lager' rückwärts

Grob persönlich beleidigende Kommentare werden gelöscht!