Musikreviews.de bei Facebook Musikreviews.de bei Twitter

Partner

Statistiken

XHOHX: KARYOTYP-EXPLOSION (Review)

Artist:

XHOHX

XHOHX: KARYOTYP-EXPLOSION
Album:

KARYOTYP-EXPLOSION

Medium: CD
Stil:

Avantgarde / Zeuhl

Label: Autoprod/Eigenvertrieb
Spieldauer: 46:13
Erschienen: 2007
Website: [Link]

Gegen dieses Duo sind Sleepytime Gorilla Museum Sanftpopper, und Magma degenerieren angesichts dieses Dadaismus zu wohlartikulierten Sprachreinheitsverfechtern.

Do It Yourself ist die Devise der beiden Musiker, die hier quasi aus dem Nichts erscheinen und in einer Fantasiesprache sowie mit brutal progressivem, jazzigen Metal die Köpfe der Hörer verdrehen. Was genau ihre Absicht ist, erschließt sich nicht aus den Informationen im wenig ansehnlichen Booklet (typische Eigenproduktion vom Layout her ... zweckmäßig, mehr nicht). Die Musik ist fast gänzlich assoziationsfrei; lediglich der gehetzte Charakter, die hohe Virtuosität und ganz allgemein ganz weit draußen situierte Atmosphäre kann man anführen, um die sich am O ihres Bandnamens spiegelnden Künstler (so nennt man ja gemeinhin Leute, die Klänge produzieren, welche andere nicht als Musik im eigentlichen Sinn bezeichnen würden) zu beschreiben.

Man kann von einem einzigen Stück trotz Unterteilung sprechen, da die Strukturen derart brüchig sind sowie die Stimmung ohne bemerkenswerte Wandlung das ganze Album über konstant bleibt, daß einzelne Hervorhebungen überflüssig sind. Am Stück hören und ausflippen, Kopf schütteln ... whatever…

FAZIT: Dringend empfehlenswert für Freunde von Musik, bei der wirklich gar nichts mehr geht: Die Gliedmaßen verrenken sich nicht einmal mehr, sondern fallen ab, wenn man hier nachspielen oder mitgehen will; die Ohren schalten entweder auf Durchzug oder bekommen den Hörsturz; XHOHX sind entweder ganz groß ... oder stinkender Käse. Ihre krasse Wirkung verhehlen sie indes nicht. [Album bei Amazon kaufen]

Andreas Schiffmann (Info) (Review 2100x gelesen, veröffentlicht am )

Unser Wertungssystem:
  • 1-3 Punkte: Grottenschlecht - Finger weg
  • 4-6 Punkte: Streckenweise anhörbar, Kaufempfehlung nur für eingefleischte Fans
  • 7-9 Punkte: Einige Lichtblicke, eher überdurchschnittlich, das gewisse Etwas fehlt
  • 10-12 Punkte: Wirklich gutes Album, es gibt keine großen Kritikpunkte
  • 13-14 Punkte: Einmalig gutes Album mit Zeug zum Klassiker, ragt deutlich aus der Masse
  • 15 Punkte: Absolutes Meisterwerk - so was gibt´s höchstens einmal im Jahr
[Schliessen]
Wertung: 11 von 15 Punkten [?]
11 Punkte
Kommentar schreiben
Tracklist:
  • PRIMAT
  • DZAHINDZO
  • BLAXBOX
  • KOHLERIO
  • GEGEN
  • ZUTHRUZNA
  • ZTURMEN METASTABILIS
  • NERAFEBRAMATA
  • LEGHIO
  • SILEX
  • TELLVS REZISTANZIK
  • NUKLEARK

Besetzung:

Alle Reviews dieser Band:

Interviews:
(-1 bedeutet, ich gebe keine Wertung ab)
Benachrichtige mich per Mail bei weiteren Kommentaren zu diesem Album.
Deine Mailadresse
(optional)

Hinweis: Diese Adresse wird nur für Benachrichtigungen bei neuen Kommentaren zu diesem Album benutzt. Sie wird nicht an Dritte weitergegeben und nicht veröffentlicht. Dieser Service ist jederzeit abbestellbar.

Captcha-Frage Vervollständige: Wer anderen eine ___ gräbt, fällt selbst hinein.

Grob persönlich beleidigende Kommentare werden gelöscht!