Musikreviews.de bei Facebook Musikreviews.de bei Twitter

Partner

Statistiken

Ekotren: Light The Fire (Review)

Artist:

Ekotren

Ekotren: Light The Fire
Album:

Light The Fire

Medium: CD
Stil:

Blind Prophecy/Soulfood

Label: Blind Prophecy/Soulfood
Spieldauer: 38:44
Erschienen: 22.02.2008
Website: [Link]

Ein weiterer Coup auf Blind Prophecy Records: die Jungspunde spielen abwechslungsreichen Mädchen-Death-Metal mit hartnäckiger Alternative- oder Emo-Komponente. Das führt auch dazu, dass EKOTREN sich besser nicht den härteren Hörerkreisen andienen sollten, denn im melodischen Bereich ohne Metal-Parts sind sie eindeutig überzeugender.

Extreme Brutalität wird sowieso zu keiner Zeit angestrebt. Dafür gibt es elegische und baladeske Parts, die “Nothing Left” oder “Falling” zu eingängigen Discohits machen. Das ganze hat natürlich null Identität und gibt‘s im Duzend an jeder Ecke - allerdings sind EKOTREN wie all ihre Labelkollegen sehr abgeklärt und professionell.

Wer‘s latent amerikanisch mag, auf Metalcore-Elemente anspringt sowie Poppigkeit mit harten Gitarren verträgt, der sollte einmal reinhören. Mit Metal haben EKOTREN nichts zu tun.

FAZIT: Standard-Kommerz-Death auf hohem Niveau und mit fragwürdiger Halbwertszeit.

Andreas Schiffmann (Info) (Review 3895x gelesen, veröffentlicht am )

Unser Wertungssystem:
  • 1-3 Punkte: Grottenschlecht - Finger weg
  • 4-6 Punkte: Streckenweise anhörbar, Kaufempfehlung nur für eingefleischte Fans
  • 7-9 Punkte: Einige Lichtblicke, eher überdurchschnittlich, das gewisse Etwas fehlt
  • 10-12 Punkte: Wirklich gutes Album, es gibt keine großen Kritikpunkte
  • 13-14 Punkte: Einmalig gutes Album mit Zeug zum Klassiker, ragt deutlich aus der Masse
  • 15 Punkte: Absolutes Meisterwerk - so was gibt´s höchstens einmal im Jahr
[Schliessen]
Wertung: 8 von 15 Punkten [?]
8 Punkte
Kommentar schreiben
Tracklist:
  • Light The Fire
  • Paper Thin
  • Become
  • Tables Have Turned
  • Tranqualized
  • Nothing Left
  • Falling
  • Death Blanket
  • Point Of View
  • Needed You More
  • Chupacabra

Besetzung:

Alle Reviews dieser Band:

Interviews:
  • keine Interviews
(-1 bedeutet, ich gebe keine Wertung ab)
Benachrichtige mich per Mail bei weiteren Kommentaren zu diesem Album.
Deine Mailadresse
(optional)

Hinweis: Diese Adresse wird nur für Benachrichtigungen bei neuen Kommentaren zu diesem Album benutzt. Sie wird nicht an Dritte weitergegeben und nicht veröffentlicht. Dieser Service ist jederzeit abbestellbar.

Captcha-Frage Vervollständige: Wer anderen eine ___ gräbt, fällt selbst hinein.

Grob persönlich beleidigende Kommentare werden gelöscht!