Musikreviews.de bei Facebook Musikreviews.de bei Twitter

Partner

Statistiken

Gorilla Monsoon: Extermination Hammer (Review)

Artist:

Gorilla Monsoon

Gorilla Monsoon: Extermination Hammer
Album:

Extermination Hammer

Medium: CD
Stil:

Stoner Rock

Label: Wacken Records
Spieldauer: 60:06
Erschienen: 07.11.2008
Website: [Link]


Eigentlich gibt es auf „Extermination Hammer“, dem zweiten Album von GORILLA MONSOON, fast nichts zu hören, was BLACK SABBATH nicht schon auf ihren ersten Alben vorgemacht hätten. Staubtrockene Gitarrenriffs, die desöteren auch mal grooven und swingen dürfen, treffen auf dezente Blues- und Psychedelic-Einflüsse. Jack Sabbath (sehr passender Name) ist wie Ozzy Osbourne kein wirklicher Sänger, sondern bewegt sich in einem eher limitierten Bereich und legt seine Gesangslinien teilweise auch recht ähnlich an. Warum klingen GORILLA MONSOON nun aber trotzdem nicht wie eine bloße Kopie, sondern durchaus eigenständig?

Das fängt bei der Stimmfarbe des Frontmanns an: Anstatt klagend zu wimmern wie der Madman, schreit er die Texte deutlich rauher heraus, das Ergebnis erinnert etwas an WHITE ZOMBIE. Hinzu kommt eine moderne, heftige Produktion und Arrangements, die deutlich metallischer gestaltet sind. So gibt es z.B. vereinzelt kurze Ausflüge in extreme Gefilde, und vor allem die Drums lassen es richtig krachen. Daraus ergibt sich eine Mischung, die manchmal sogar fast eher an bluesigere Stücke von METALLICA erinnert, oder je nach Standpunkt auch an TROUBLE. Mit Doom hat das Ganze allerdings nur am Rande etwas zu tun, in Form von einigen zähflüssigen und schleppenden Passagen. Der Großteil des Materials dagegen rockt und groovt, ohne die nötige Heavyness vermissen zu lassen. Gäbe es die Schublade „Stoner Metal“, GORILLA MONSOON wären genau dort zu finden.

Trotzdem wirkt das Ganze auf Dauer etwas eintönig, „Extermination Hammer“ bietet zu wenig Abwechslung und Dynamik. Alles klingt recht ähnlich, und die jeweiligen Songhöhepunkte sind kaum als solche erkennbar, da einfach immer weiter gerockt wird. Auch der Gesang bleibt meist recht begrenzt in der gleichen Lage und dem gleichen Tonfall, von einigen ruhigeren Passagen abgesehen. So bleiben nach mehreren Durchläufen nur vereinzelte Parts wirklich hängen, und nur wenige Songs wie das an TROUBLE erinnernde „Black Angel Prophecy“ oder das flotte „Born To Lose“ können richtig überzeugen. Am ehesten begeistert die Band immer dann, wenn sie das Tempo etwas anzieht.

FAZIT: Ich kann mir durchaus vorstellen, dass GORILLA MONSOON eine tolle Live-Band sind, und viele dieser Nummern werden auf der Bühne sicher funktionieren. Aber auf CD bietet die Band noch etwas zu wenig, um wirklich dauerhaft zu fesseln.

Daniel Fischer (Info) (Review 3841x gelesen, veröffentlicht am )

Unser Wertungssystem:
  • 1-3 Punkte: Grottenschlecht - Finger weg
  • 4-6 Punkte: Streckenweise anhörbar, Kaufempfehlung nur für eingefleischte Fans
  • 7-9 Punkte: Einige Lichtblicke, eher überdurchschnittlich, das gewisse Etwas fehlt
  • 10-12 Punkte: Wirklich gutes Album, es gibt keine großen Kritikpunkte
  • 13-14 Punkte: Einmalig gutes Album mit Zeug zum Klassiker, ragt deutlich aus der Masse
  • 15 Punkte: Absolutes Meisterwerk - so was gibt´s höchstens einmal im Jahr
[Schliessen]
Wertung: 8 von 15 Punkten [?]
8 Punkte
Kommentar schreiben
Tracklist:
  • Rock Me Over
  • High On Insanity
  • My Way
  • Black Angel Prophecy
  • Extermination's Hammer
  • Hatebreed
  • 50$ Whore
  • Codeine Commander
  • Born To Lose
  • No Mercy For The Monsters

Besetzung:

Alle Reviews dieser Band:

Interviews:
  • keine Interviews
(-1 bedeutet, ich gebe keine Wertung ab)
Benachrichtige mich per Mail bei weiteren Kommentaren zu diesem Album.
Deine Mailadresse
(optional)

Hinweis: Diese Adresse wird nur für Benachrichtigungen bei neuen Kommentaren zu diesem Album benutzt. Sie wird nicht an Dritte weitergegeben und nicht veröffentlicht. Dieser Service ist jederzeit abbestellbar.

Captcha-Frage Wobei handelt es sich um keine Farbe: rot, gelb, blau, sauer

Grob persönlich beleidigende Kommentare werden gelöscht!