Musikreviews.de bei Facebook Musikreviews.de bei Twitter

Partner

Statistiken

Machinae Supremacy: Overworld (Review)

Artist:

Machinae Supremacy

Machinae Supremacy: Overworld
Album:

Overworld

Medium: CD
Stil:

Melodic Metal

Label: Spinefarm/Soulfood
Spieldauer: 52:27
Erschienen: 28.03.2008
Website: [Link]

Die Skandinavier mit dem Nintendo 8-Bit-Chip-Implantat sind zurück mit einem Album, das ihre Linie weiterverfolgt - so konsequent, daß man dem gleichwohl glatten Sound mittlerweile Eigenständigkeit zu Gute halten muss.

Neben sehr eingängigen Stücken, die immer die spielerisch überdurchschnittliche Klampfenarbeit in den Vordergrund stellen, statt sich, wie man voreingenommen meinen könnte, in allzu Süßlichem die Zähne zu verderben. Dafür haben die fast beiläufig vorgetragenen Texte auch zu viel Brisanz, wenn man dahinter sehen kann. Die Band verbrät Metalklischees mit Augenzwinkern, allerdings nicht diffamierend. Man wird ihnen klanglich gesehen jedwede Authentizität absprechen, doch statt sich selbstironisch die eigene Grundlage zu nehmen und den Metal in den Dreck zu ziehen, sehen sie das Genre mit Abstand und können daher bei aller Liebe über sich selbst lachen, ohne das Gesicht zu verlieren. Zudem sind die Videogame-Anspielungen auch recht unterhaltsam.

Was bleibt ist einmal mehr nichts Tiefgründiges, jedoch ein kurzweiliges und hochmelodisches Album, durch das viele ihre Sicht auf die Band revidieren müssen. Nicht dass MACHINAE SUPREMACY irgendwie wichtig und in aller Munde wären, aber ebenso wäre es Schade, sie über einen Kamm zu scheren mit selbsternannten True-Hardlinern im Softpop-Gewand.

FAZIT: Origineller Melodic Metal, wenn man alles sonst außen vor lässt. Da die Songs stimmen: Daumen hoch und bitte den NES-Faktor noch ausbauen.

Andreas Schiffmann (Info) (Review 2489x gelesen, veröffentlicht am )

Unser Wertungssystem:
  • 1-3 Punkte: Grottenschlecht - Finger weg
  • 4-6 Punkte: Streckenweise anhörbar, Kaufempfehlung nur für eingefleischte Fans
  • 7-9 Punkte: Einige Lichtblicke, eher überdurchschnittlich, das gewisse Etwas fehlt
  • 10-12 Punkte: Wirklich gutes Album, es gibt keine großen Kritikpunkte
  • 13-14 Punkte: Einmalig gutes Album mit Zeug zum Klassiker, ragt deutlich aus der Masse
  • 15 Punkte: Absolutes Meisterwerk - so was gibt´s höchstens einmal im Jahr
[Schliessen]
Wertung: 10 von 15 Punkten [?]
10 Punkte
Kommentar schreiben
Tracklist:
  • Overworld
  • Need For Steve
  • Edge And Pearl
  • Skin
  • Truth Of Tomorrow
  • Dark City
  • Conveyer
  • Gimme More (SID)
  • Violator
  • Sid Icarus
  • Stand

Besetzung:

Alle Reviews dieser Band:

Interviews:
  • keine Interviews
(-1 bedeutet, ich gebe keine Wertung ab)
Benachrichtige mich per Mail bei weiteren Kommentaren zu diesem Album.
Deine Mailadresse
(optional)

Hinweis: Diese Adresse wird nur für Benachrichtigungen bei neuen Kommentaren zu diesem Album benutzt. Sie wird nicht an Dritte weitergegeben und nicht veröffentlicht. Dieser Service ist jederzeit abbestellbar.

Captcha-Frage Welches Tier ist größer: Ameise, Chihuahua, Blauwal?

Grob persönlich beleidigende Kommentare werden gelöscht!