Musikreviews.de bei Facebook Musikreviews.de bei Twitter

Partner

Statistiken

Soul Doctor: That´s Live! (Review)

Artist:

Soul Doctor

Soul Doctor: That´s Live!
Album:

That´s Live!

Medium: CD
Stil:

Hardrock

Label: Metal Heaven
Spieldauer: 77:12
Erschienen: 27.06.2008
Website: [Link]

Das letzte Album "Blood Runs Cold" ist gerade mal neun Monate alt, da taucht der Name SOUL DOCTOR bereits wieder in der Veröffentlichungsliste auf. Sei´s drum, den melodisch-bluesigen Hardrock von Tommy Heart & Co kann man schließlich immer hören und dass man mit einer Live-Dokumentation zu früh dran wäre, kann man im Falle der Berliner nach vier Studio-Longplayern ja auch nicht behaupten.

Beim Blick in die Begleitinformation war durch den Hinweis auf Aufnahmen von verschiedenen Shows in Europa zwischen 2005 und 2007 aber erstmal zu befürchten, sich beim Hören der prall gefüllten CD mal wieder über diverse Ein- und Ausblendungen ärgern zu müssen, die bei solchen Mosaik-Scheiben das Live-Feeling stets gehörig beschädigen. Dies wurde im Falle des Seelendoktors trotz der Stückelung Gott sei Dank vermieden, wenn auch logischerweise durch technische Nachbearbeitung, welche durch die über das gesamte Album gleichbleibende Klangqualität aber sowieso kaum zu überhören ist. Positiv festzustellen ist dabei auf jeden Fall, dass man im Gegensatz zu manchen Kollegen das Publikum nicht zu plakativ und angeberisch "hochgedreht" hat.

Die Konzert-Atmosphäre kommt trotz des etwas zu kantenfreien Sounds dann auch ziemlich gut rüber. Dafür sorgt nicht nur der immer noch gleichzeitig mit FAIR WARNING aktive Frontmann (deren nächstes Album bereits für kommendes Frühjahr angekündigt ist) mit seinen überwiegend deutschen Ansagen, diversen Anfeuerungen und Gesangsschlenkern, der hier insgesamt mit einer sehr starken, fehlerfreien Performance glänzt. Eine Leistung, die man ihm als früherer Ohrenzeuge auch in der Live-Variante bedenkenlos attestieren kann. Und auch die Spielfreude seiner Mitstreiter kann sich während der 13 Songs, die einen guten Überblick über die bisherige Discographie bieten, hören und mit Sicherheit auch sehen lassen; bildlich nicht vorstellbar, dass hier eine stocksteife Band auf der Bühne steht. Gerade auch Guitarero Chris Lyne kann bei Nummern wie den mit Solopassagen zu Longtracks ausgebauten "Unspoken Words" und der Bandhymne "Soul Doctor" seiner Leidenschaft wiederholt freien Lauf lassen. Zusammenfassend steckt einfach eine Menge Leben in dieser Scheibe, sei es nun, dass straighte Rocker wie "Under Your Skin" und treibende Stampfer wie "Get It On" oder "What Do U Want" das Mitwippen selbst vor der heimischen Anlage unvermeidlich machen, oder dass sich der Balladenfreund vom intensiv (vor)getragenen "See You In Heaven" an seiner sensiblen Ader berühren lassen darf.

Ach ja: Ich vermisse immer noch den Keyboarder im aufgeführten Line-Up. Ich hoffe (und gehe mal fest davon aus), dieser hat dennoch mit auf der Bühne gestanden...

Die limitierte Euro-Version des Albums enthält noch eine Bonus-CD mit vier weiteren Songs, der zusätzlich ein nummerierter Tourpass beiliegen wird, über den es eine signierte Gitarre zu gewinnen gibt. Bist du also Fan, sei schnell!

FAZIT: Die erste Live-CD von SOUL DOCTOR vermittelt einen sehr guten Eindruck von einer lebendigen Show der deutschen Hardrock `n´ Roller. Davon abgesehen ist das Album ideal für Neueinsteiger, die sich unerklärlicherweise bisher nur mit der Stilverwandtschaft von GOTTHARD bis WHITESNAKE beschäftigt haben.

Lars Schuckar (Info) (Review 3385x gelesen, veröffentlicht am )

Unser Wertungssystem:
  • 1-3 Punkte: Grottenschlecht - Finger weg
  • 4-6 Punkte: Streckenweise anhörbar, Kaufempfehlung nur für eingefleischte Fans
  • 7-9 Punkte: Einige Lichtblicke, eher überdurchschnittlich, das gewisse Etwas fehlt
  • 10-12 Punkte: Wirklich gutes Album, es gibt keine großen Kritikpunkte
  • 13-14 Punkte: Einmalig gutes Album mit Zeug zum Klassiker, ragt deutlich aus der Masse
  • 15 Punkte: Absolutes Meisterwerk - so was gibt´s höchstens einmal im Jahr
[Schliessen]
Kommentar schreiben
Tracklist:
  • Blood Runs Cold
  • Under Your Skin
  • Good Time´s Slippin´ Away
  • Temptation
  • See You In Heaven
  • Eatin´ On Me
  • Laugh In The Face Of Danger
  • Goodbye
  • Unspoken Words
  • Get It On
  • What Do U Want
  • Soul Doctor
  • Just Can´t Get Over You

Besetzung:

Alle Reviews dieser Band:

Interviews:
  • keine Interviews
(-1 bedeutet, ich gebe keine Wertung ab)
Benachrichtige mich per Mail bei weiteren Kommentaren zu diesem Album.
Deine Mailadresse
(optional)

Hinweis: Diese Adresse wird nur für Benachrichtigungen bei neuen Kommentaren zu diesem Album benutzt. Sie wird nicht an Dritte weitergegeben und nicht veröffentlicht. Dieser Service ist jederzeit abbestellbar.

Captcha-Frage Wieviele Monate hat das Jahr?

Grob persönlich beleidigende Kommentare werden gelöscht!