Musikreviews.de bei Facebook Musikreviews.de bei Twitter

Partner

Statistiken

Ira: Visions Of A Landscape (Review)

Artist:

Ira

Ira: Visions Of A Landscape
Album:

Visions Of A Landscape

Medium: CD
Stil:

Rock / Art Rock / Post Rock / Alternative

Label: Golden Antenna
Spieldauer: 59:06
Erschienen: 23.10.2009
Website: [Link]

Mit irgendwelchen paramilitärischen Befreiungsgruppen hat diese IRA nichts zu tun – befreiend ist die Musik von „Visions Of A Landscape“ aber dennoch. Vollkommen friedlich zwar, aber nichtsdestotrotz aufwühlend und emotional. Vermeintlich einfach gestrickt, vor allem, wenn man die sonst üblichen Post-Rock-Veröffentlichungen des Labels dagegen hält. Gefühlt liegt der Post Rock immer noch in der Luft, dazu das Dröhnende des Sludge, doch IRA haben sich erfolgreich aus engen Klischee-Kisten herausgerettet und spielen eine Form des Rocks, der weit ist, wie die titelgebende Landschaft, der dich hinaufhebt in entfernte Wolkenschichten und dich herabblicken lässt auf das, was hinter dir liegt. Mit einem weinenden Auge vielleicht, aber nicht in Verzweiflung versinkend.

Die melancholische Stimme Toby Hoffmanns webt epische Melodien, zurückhaltend und doch eindringlich. „Visions Of A Landscape“ tönt erhaben – und das ganz ohne Pomp. IRA inszenieren ihre Musik mit bodenständigen Mitteln und erzielen damit den maximalen Effekt, den Effekt, den jede gute Musik erzielen muss: Den Gänsehauteffekt, der dir den Rücken hinunter schwappt und dir die Haare zu Berge stehen lässt. Diesem Quintett gelingt es, seinen fernen Hardcore-Wurzeln eine lyrische Note zu verpassen. Will man Vergleiche erzwingen, so kommen ANATHEMA in den Sinn mit erhöhtem Post-Rock-Anteil, beeinflusst von OCEANSIZE und den Traummelodien STILLE OPPRÖRS.

FAZIT: IRA begeistern mit „Visions Of A Landscape“. Emotional und tiefsinnig ist diese Musik, unter der Oberfläche manchmal lärmend, im Vordergrund stets melodiös und niemals platt. Vom Post-Rocker über den Sludge-Fan bis zum Alternativen hören hier bitte alle einmal hin.

Nils Herzog (Info) (Review 4313x gelesen, veröffentlicht am )

Unser Wertungssystem:
  • 1-3 Punkte: Grottenschlecht - Finger weg
  • 4-6 Punkte: Streckenweise anhörbar, Kaufempfehlung nur für eingefleischte Fans
  • 7-9 Punkte: Einige Lichtblicke, eher überdurchschnittlich, das gewisse Etwas fehlt
  • 10-12 Punkte: Wirklich gutes Album, es gibt keine großen Kritikpunkte
  • 13-14 Punkte: Einmalig gutes Album mit Zeug zum Klassiker, ragt deutlich aus der Masse
  • 15 Punkte: Absolutes Meisterwerk - so was gibt´s höchstens einmal im Jahr
[Schliessen]
Wertung: 12 von 15 Punkten [?]
12 Punkte
Kommentar schreiben
Tracklist:
  • Empire In The Bag
  • Visions Of A Landscape
  • Everybody Is In The Mood For Dying
  • Lamb
  • A Drop Of Irony
  • Encore

Besetzung:

Alle Reviews dieser Band:

Interviews:
  • keine Interviews
Kommentare
Tim
gepostet am: 02.11.2009

User-Wertung:
13 Punkte

Wunderbares Album, insbesondere in der Doppel-Vinyl-Version. Das Auge hört ja mit.
Die zwei weißen Scheiben passen wunderbar zum restlichen Design. Genau so muss man Musik präsentieren. Dass es dazu noch einen Download Code für die mp3-Dateien gibt: Perfekt!
alex
gepostet am: 03.11.2009

User-Wertung:
15 Punkte

wahnsinn!
Michael
gepostet am: 15.12.2009

User-Wertung:
5 Punkte

Nix gegen weißes Doppel-Vinyl. Aber bei dieser Musik legt man besser keine Abtastnadel drauf. Fürchterlich!
Tim
gepostet am: 15.12.2009

Joah, jeder, wie er mag . . .
Sascha [Musikreviews.de]
gepostet am: 11.06.2010

Ach, dazu gibts ja auch hier ne Kritik... hab die letztes Jahr als Oceansize-Support gesehen und war recht angetan. Lediglich die Texte kamen mir teilweise recht bemüht vor, das müsste man dann aber noch mal im Albumkontext überprüfen.
Thomas
gepostet am: 08.07.2011

Bei IRA denke ich zuerst an "Dies Irae", vielleicht passt dies auch besser zur Musi.
(-1 bedeutet, ich gebe keine Wertung ab)
Benachrichtige mich per Mail bei weiteren Kommentaren zu diesem Album.
Deine Mailadresse
(optional)

Hinweis: Diese Adresse wird nur für Benachrichtigungen bei neuen Kommentaren zu diesem Album benutzt. Sie wird nicht an Dritte weitergegeben und nicht veröffentlicht. Dieser Service ist jederzeit abbestellbar.

Captcha-Frage Was legt ein Huhn?

Grob persönlich beleidigende Kommentare werden gelöscht!