Musikreviews.de bei Facebook Musikreviews.de bei Twitter

Partner

Statistiken

Merauder: God Is I (Review)

Artist:

Merauder

Merauder: God Is I
Album:

God Is I

Medium: CD
Stil:

Hardcore

Label: Regain Records
Spieldauer: 46:56
Erschienen: 22.06.2009
Website: [Link]

MERAUDER gibt es schon ziemlich lange, wenn auch nicht so lange wie sie es vielleicht selber gern hätten. Die NYHC-Posse nennt sich nämlich gern mal in einem Atemzug mit den Begründern dieses Stils wie CRO-MAGS, SICK OF IT ALL oder AGNOSTIC FRONT, hält mit diesen aber weder in Punkto Alter noch Relevanz mit. Doch deshalb ist „God Is I“ ja noch lange nicht schlecht. Die New Yorker Spielart des Hardcore ist von jeher als musikalisch und teilweise auch inhaltlich konservativer bekannt als die gleiche Musik aus anderen Städten, und so bewegen sich auch MERAUDER wie immer innerhalb der ausgelatschten Genrepfade. Soll heißen: es gibt den maximal zulässigen Anteil an Metal, viel Midtempo, Groove, ein klein wenig Geschwindigkeit und eine dreckige Gröle. Wie immer kann man der Band einen ganz guten Job attestieren und darüber spekulieren, was gewesen wäre, wenn sie mit dieser Scheibe 20 Jahre früher dran gewesen wären. Da wir aber das Jahr 2009 schreiben, wirkt das ganze schon etwas anchronistisch – umso mehr, als auch dieses Mal wieder darauf geachtet wird, nur ja nicht aus dem engen stilistischen Korsett auszubrechen. Erfreulich ist zum allerdings der Sound, es ertönt weit und breit keine einzige eklige Plastiktrommel.

Anspieltips: Forgotten Children, Ahora

FAZIT: Nichts Neues aus dem Big Apple. MERAUDER liefern eine weitere genrekonforme Scheibe ab, die gut ausgeführt ist, aber so gar nichts Eigenes besitzt. Wer sich eine einzige NYHC-Scheibe zulegen will und unwichtig findet, ob er Original oder Kopie hört, der kann aber ruhig zugreifen, denn „God Is I“ ist nicht schlechter als die meisten anderen Platte aus dieser Richtung.

Hendrik Lukas (Info) (Review 3316x gelesen, veröffentlicht am )

Unser Wertungssystem:
  • 1-3 Punkte: Grottenschlecht - Finger weg
  • 4-6 Punkte: Streckenweise anhörbar, Kaufempfehlung nur für eingefleischte Fans
  • 7-9 Punkte: Einige Lichtblicke, eher überdurchschnittlich, das gewisse Etwas fehlt
  • 10-12 Punkte: Wirklich gutes Album, es gibt keine großen Kritikpunkte
  • 13-14 Punkte: Einmalig gutes Album mit Zeug zum Klassiker, ragt deutlich aus der Masse
  • 15 Punkte: Absolutes Meisterwerk - so was gibt´s höchstens einmal im Jahr
[Schliessen]
Wertung: 7 von 15 Punkten [?]
7 Punkte
Kommentar schreiben
Tracklist:
  • Until
  • Ratcatcher
  • Built On Blood
  • Gangsta
  • Forgotten Children
  • God Is I
  • Perdona Me
  • Hell Captive
  • Intro
  • Ahora
  • Never Surrender
  • See You In Hell

Besetzung:

Alle Reviews dieser Band:

Interviews:
  • keine Interviews
(-1 bedeutet, ich gebe keine Wertung ab)
Benachrichtige mich per Mail bei weiteren Kommentaren zu diesem Album.
Deine Mailadresse
(optional)

Hinweis: Diese Adresse wird nur für Benachrichtigungen bei neuen Kommentaren zu diesem Album benutzt. Sie wird nicht an Dritte weitergegeben und nicht veröffentlicht. Dieser Service ist jederzeit abbestellbar.

Captcha-Frage Was kommt aus dem Wasserhahn?

Grob persönlich beleidigende Kommentare werden gelöscht!