Musikreviews.de bei Facebook Musikreviews.de bei Twitter

Partner

Statistiken

Adorned Brood: Hammerfeste (Review)

Artist:

Adorned Brood

Adorned Brood: Hammerfeste
Album:

Hammerfeste

Medium: CD
Stil:

Pagan Metal

Label: Black Bards Entertainment
Spieldauer: 47:20
Erschienen: 01.10.2010
Website: [Link]

Seit 1993 sind ADORNED BROOD schon im Geschäft und gelten damit nicht zu unrecht als eine der beständigsten deutschen Pagan-Bands. "Hammerfeste" ist das inzwischen siebte Full-Length-Album der Truppe aus Grevenbroich.

ADORNED BROOD haben bislang schon immer solide Pagan-Kost abgeliefert, wobei die Alben "Asgard" und "Heldentat" qualitativ leicht führend waren. Mit "Hammerfeste" können sie daran anschließen und lassen das zwar nicht schlechte, aber meiner Meinung nach etwas unausgegorene "Noor" von 2008 vergessen. Die Vereinigung von druckvollen Pagan-Parts und epischen Folk-Abschnitten erreicht bei Stücken wie "Hammerfeste", "Pagan Knights", "Hellea" und "Lead My Ship" eine neue Ebene. ADORNED BROOD haben hier einige echte Genre-Hymnen auf Lager.

Doch auch für Abwechslung ist gesorgt. "In Battle" ist zwar nicht weniger hymnisch, beruht aber auf einem getragenen Konstrukt und kommt ohne Blastattacken aus. Diese gibt es dagegen bei "Death In Disguise", dem toughesten Song des Albums, zu genüge. Durch einen leichten Humppa-Touch wird es aber ein regelrechter Ohrwurm. Ebenso der ungewöhnliche Song "Kaperfahrt" der auf einem alten Seemannslied gründet. Der Text verleitet immer wieder zum grinsen, aber die Melodie macht sich schnell in den Gehörgängen breit. "Triumph" ist dagegen ein vergleichsweise melancholischer Song, der besonders durch die Flötenbegleitung diese Atmosphäre erschafft.

Neben dem ausgezeichneten Songwriting überzeugen ADORNED BROOD auch handwerklich. Alle Instrumentalisten können sich auszeichnen, und Väterchen Frost (das konnte ich mir jetzt nicht verkneifen) singt heuer besser denn je. Egal ob Growls, Gekeife oder cleaner Gesang – er macht in allen Bereichen eine gute Figur und hat eine klasse Ausdruckskraft.

FAZIT: "Hammerfeste" ist ein starkes Album, mit dem ADORNED BROOD ihre Spitzenstellung im deutschen Pagan-Lager nicht nur halten sondern noch mehr festigen können. [Album bei Amazon kaufen]

Steffen (Info) (Review 3237x gelesen, veröffentlicht am )

Unser Wertungssystem:
  • 1-3 Punkte: Grottenschlecht - Finger weg
  • 4-6 Punkte: Streckenweise anhörbar, Kaufempfehlung nur für eingefleischte Fans
  • 7-9 Punkte: Einige Lichtblicke, eher überdurchschnittlich, das gewisse Etwas fehlt
  • 10-12 Punkte: Wirklich gutes Album, es gibt keine großen Kritikpunkte
  • 13-14 Punkte: Einmalig gutes Album mit Zeug zum Klassiker, ragt deutlich aus der Masse
  • 15 Punkte: Absolutes Meisterwerk - so was gibt´s höchstens einmal im Jahr
[Schliessen]
Wertung: 12 von 15 Punkten [?]
12 Punkte
Kommentar schreiben
Tracklist:
  • Intro
  • Hammerfeste
  • Pagan Knights
  • In Battle
  • Death In Disguise
  • Triumph
  • Hellea
  • Lead My Ship
  • Kaperfahrt
  • Bless Our Warriors

Besetzung:

Alle Reviews dieser Band:

Interviews:
  • keine Interviews
Kommentare
Keira\m/
gepostet am: 06.02.2011

User-Wertung:
15 Punkte

HAMMER!
(-1 bedeutet, ich gebe keine Wertung ab)
Benachrichtige mich per Mail bei weiteren Kommentaren zu diesem Album.
Deine Mailadresse
(optional)

Hinweis: Diese Adresse wird nur für Benachrichtigungen bei neuen Kommentaren zu diesem Album benutzt. Sie wird nicht an Dritte weitergegeben und nicht veröffentlicht. Dieser Service ist jederzeit abbestellbar.

Captcha-Frage Wieviele Tage hat eine Woche?

Grob persönlich beleidigende Kommentare werden gelöscht!