Musikreviews.de bei Facebook Musikreviews.de bei Twitter

Partner

Statistiken

Diabulus In Musica: Secrets (Review)

Artist:

Diabulus In Musica

Diabulus In Musica: Secrets
Album:

Secrets

Medium: CD
Stil:

Symphonic Gothic Metal

Label: Metal Blade Records
Spieldauer: 55:24
Erschienen: 21.05.2010
Website: [Link]

DIABULUS IN MUSICA stammen aus Spanien und veröffentlichen mit “Secrets” ihr Debüt. Dabei dienen die erfolgreichen EPICA ganz offensichtlich als Vorbild. Nicht nur hat man sich Unterstützung aus deren Umfeld gesichert (der ehemalige Gitarrist Ad Sluijter besorgte den Mix, Produzent Sascha Paeth das Mastering), vor allem musikalisch orientiert man sich sehr stark an den Holländern. Immer wieder wird zwischen bombastischen, klassisch geprägten Passagen und härteren Riffs mit Doublebass-Unterstützung gewechselt, der Gesang pendelt zwischen opernhaftem Sopran und natürlich-lieblicher Stimme und wird ab und zu durch Growling und Chorgesänge abgelöst. Die obligatorische Klavierballade ("Lonely Soul") darf genauso wenig fehlen, wie die überlange, progressive Nummer ("St. Michael's Nightmare"), orientalische Melodien oder vereinzelte Prügelattacken. So weit, so EPICA, einziger Unterschied: Wo die Holländer oft fast wie ein klassischer Film-Soundtrack mit Metal-Unterstützung klingen, wirken die Orchestrierungen der spanischen Variante simpler und deutlich weniger aufwändig und ausgefeilt. Das Keyboard reiht sich stattdessen einfach als weiteres Instrument neben Gitarre, Bass und Drums ein und simuliert nicht ein komplettes Orchester. Die Tastenklänge muten zwar durchaus klassisch an und werden stellenweise von echten Instrumenten übernommen, aber auch andere, künstliche Sounds werden verwendet, wie man sie eher aus dem Progressive Metal kennt.

Obwohl DIABULUS IN MUSICA, was die Arrangements betrifft, eigentlich nur wenig komplex zu Werke gehen und manchmal sogar mit einer recht straighten Herangehensweise stark in Richtung Gothic Metal tendieren ("Nocturnal Flowers"), verhaspelt man sich insgesamt etwas zu oft mit verspielten Strukturen. Manchmal ist nicht so recht erkennbar, wo der jeweilige Song eigentlich hingehen soll, und auch die prinzipiell schönen Gesangsmelodien können nicht immer wirklich packen. Dadurch mangelt es oft an der nötigen Eingängigkeit, lediglich beim Opener gelingt die richtige Mischung. Zwar wissen auch die anderen Tracks durchaus zu gefallen, jedoch fehlt oft der letzte, entscheidende Kick.

FAZIT: Auch wenn DIABULUS IN MUSICA bislang über kaum Wiedererkennungswert oder Eigenständigkeit verfügen, machen sie ihre Sache nicht schlecht. Man bekommt viele gute Ansätze und nette Melodien zu hören, Spieltechnik und Produktion sind von überdurchschnittlicher Qualität, die Kompositionen allerdings nicht immer ganz schlüssig. Wer jedoch völlig diesem Genre verfallen ist und nicht genug von Bands wie EPICA bekommen kann, sollte den Spaniern auf jeden Fall eine Chance geben und einmal Probe hören. In Zukunft muss sich die Band jedoch ein eigenes Profil erarbeiten, sonst wird sie immer im Schatten der Vorbilder stehen.

Daniel Fischer (Info) (Review 3343x gelesen, veröffentlicht am )

Unser Wertungssystem:
  • 1-3 Punkte: Grottenschlecht - Finger weg
  • 4-6 Punkte: Streckenweise anhörbar, Kaufempfehlung nur für eingefleischte Fans
  • 7-9 Punkte: Einige Lichtblicke, eher überdurchschnittlich, das gewisse Etwas fehlt
  • 10-12 Punkte: Wirklich gutes Album, es gibt keine großen Kritikpunkte
  • 13-14 Punkte: Einmalig gutes Album mit Zeug zum Klassiker, ragt deutlich aus der Masse
  • 15 Punkte: Absolutes Meisterwerk - so was gibt´s höchstens einmal im Jahr
[Schliessen]
Wertung: 8 von 15 Punkten [?]
8 Punkte
Kommentar schreiben
Tracklist:
  • Renaissance
  • Come To Paradise
  • Nocturnal Flowers
  • Evolution's Whim
  • New Era
  • Lies In Your Eyes
  • Lonely Soul
  • The Seventh Gate
  • Ishtar
  • Under The Shadow (Of A Butterfly)
  • Beyond Infinity
  • The Forest Of Ashes
  • St. Michael's Nightmare

Besetzung:

Alle Reviews dieser Band:

Interviews:
  • keine Interviews
(-1 bedeutet, ich gebe keine Wertung ab)
Benachrichtige mich per Mail bei weiteren Kommentaren zu diesem Album.
Deine Mailadresse
(optional)

Hinweis: Diese Adresse wird nur für Benachrichtigungen bei neuen Kommentaren zu diesem Album benutzt. Sie wird nicht an Dritte weitergegeben und nicht veröffentlicht. Dieser Service ist jederzeit abbestellbar.

Captcha-Frage Schreibe das folgende Wort rückwärts: Regal

Grob persönlich beleidigende Kommentare werden gelöscht!