Musikreviews.de bei Facebook Musikreviews.de bei Twitter

Partner

Statistiken

Faanefjell: Trollmarsj (Review)

Artist:

Faanefjell

Faanefjell: Trollmarsj
Album:

Trollmarsj

Medium: CD
Stil:

Folk/Black Metal

Label: Mayhem Music
Spieldauer: 49:24
Erschienen: 19.11.2010
Website: [Link]

Trolle sind schwer in Mode – so jedenfalls scheint es, wenn man das Auge durch die Reihen des derzeit angesagten Pagan-Metal-Hype streifen lässt. Bei FAANEFJELL könnte man diesbezüglich schnell voreilige Schlüsse ziehen: haben sich Grimtroll und seine Mitstreiter doch thematisch sehr auf diese Schiene eingeschossen.

Sieht man jedoch vom albernen Gehabe ab und konzentriert sich auf die Musik der Norweger, gibt es doch so einiges zu entdecken, das bei weitem nicht so platt daherkommt wie der ganze aufgesetzte Trollkäse. FAANEFJELL liegen musikalisch irgendwo in der Schnittmenge aus Folk-, Viking- und Black Metal und liefern einen hörenswerten bunten Mix ab. Neu und sonderlich individuell sind die Zutaten für den Trollmarsch keineswegs, aber in der Umsetzung weiß die Band jedoch zu überzeugen. Sieht man mal von den etwas nervigen gesprochenen Intros ab, ist das Debüt der Band durchaus unterhaltsam – vor allem die dezent an „Stormblast“ erinnernden Keyboard-Passagen überzeugen durchweg und bieten einen harschen Schnitt zum Folk-Anteil der Songs, oder auch zu den schnelleren Black Metal-Passagen.

FAZIT: Man sollte sich vom halbgaren Image der Band nicht abschrecken lassen, hat doch „Trollmarsj“ so einiges zu bieten. Die Band liefert mit ihrem Einstand ein abwechslungsreiches Kontrastprogramm ab, das so mancher angesagter Band den Rang ablaufen könnte. Wenn die Band ihre Stärken ausbaut und vor allem noch etwas an Eigenständigkeit gewinnt, steht uns hier vielleicht demnächst wieder eine erfrischende Packung Folk-, Pagan Metal ins Haus. Bis dahin macht aber keiner mit dem Kauf dieser Platte etwas verkehrt. [Album bei Amazon kaufen]

Oliver Schreyer (Info) (Review 2640x gelesen, veröffentlicht am )

Unser Wertungssystem:
  • 1-3 Punkte: Grottenschlecht - Finger weg
  • 4-6 Punkte: Streckenweise anhörbar, Kaufempfehlung nur für eingefleischte Fans
  • 7-9 Punkte: Einige Lichtblicke, eher überdurchschnittlich, das gewisse Etwas fehlt
  • 10-12 Punkte: Wirklich gutes Album, es gibt keine großen Kritikpunkte
  • 13-14 Punkte: Einmalig gutes Album mit Zeug zum Klassiker, ragt deutlich aus der Masse
  • 15 Punkte: Absolutes Meisterwerk - so was gibt´s höchstens einmal im Jahr
[Schliessen]
Wertung: 10 von 15 Punkten [?]
10 Punkte
Kommentar schreiben
Tracklist:
  • Der Var Engang et Fjell
  • Faanetrollets Vise
  • Trollmarsj
  • Tre Tinner Bakom Bruen
  • Soknardalr
  • Drikkegilde i Jotunheimen
  • Slaatt
  • Hedningens Time
  • Til Kamp
  • Her Hersker kun Troll og Mörkemæn

Besetzung:

Alle Reviews dieser Band:

Interviews:
  • keine Interviews
(-1 bedeutet, ich gebe keine Wertung ab)
Benachrichtige mich per Mail bei weiteren Kommentaren zu diesem Album.
Deine Mailadresse
(optional)

Hinweis: Diese Adresse wird nur für Benachrichtigungen bei neuen Kommentaren zu diesem Album benutzt. Sie wird nicht an Dritte weitergegeben und nicht veröffentlicht. Dieser Service ist jederzeit abbestellbar.

Captcha-Frage Was kommt aus dem Wasserhahn?

Grob persönlich beleidigende Kommentare werden gelöscht!