Musikreviews.de bei Facebook Musikreviews.de bei Twitter

Partner

Statistiken

Johannes Wallmark & The Wildflowers: Living On The Same Street (Review)

Artist:

Johannes Wallmark & The Wildflowers

Johannes Wallmark & The Wildflowers: Living On The Same Street
Album:

Living On The Same Street

Medium: CD
Stil:

Americana/Singer-Songwriter/Rock

Label: American Standard/Soulfood
Spieldauer: 43:45
Erschienen: 26.03.2010
Website: [Link]

„A Swedish Man In New York”. Fühlte sich Sting im Big Apple noch als Außerirdischer, so dürfte sich der Schwede Johannes Wallmark dort weitaus heimischer fühlen. Der bärtige Skandinavier machte seinen Tontechniker in den Staaten und bespielte einschlägige New Yorker Clubs mit seiner Musik. Das alles hat deutlich abgefärbt. Johannes Wallmark vollführt mit „Living On The Same Street“ einen Kniefall vor der Americana-Kultur und nimmt ein Album auf, das von einem Nicht-Ami eigentlich gar nicht gemacht werden kann. Mit rauer, melancholischer Stimmt besingt Wallmark sowohl die Gefühlswelten und Erfahrungen des kleinen Mannes, als auch die Eindrücke eines wehmütigen Wanderers in den Weiten Nordamerikas.

Live eingespielt und ganz ohne Synthesizer-Schwindel versprüht „Living On The Same Street“ einen authentischen Charme, der die oftmals balladesken, manchmal bluesigen oder wahlweise dezent rockigen Stücke in ein wärmendes Klangkleid verpackt. Diskrete Streicher und Saxophone blasen das Album keineswegs auf und auch eine Country-Ballade im Duett mit der schwedischen Sängerin Titti Hvenare gerät unter Hammond-Einsätzen nicht zu schmalzig. Gut gemacht ist das Ganze und mit farbenfrohem Prägedruck-Cover auch optisch klasse präsentiert.

FAZIT: Die Schweden sind amerikanischer als die Amis selbst. Heraus kommt dabei ein angenehmes Singer-Songwriter-Werk irgendwo zwischen Tom Petty und Bob Dylan, das zwar gern ein paar Ecken und Kanten mehr hätte aufweisen können, aber für die entspannten Stunden on the road - ganz wörtlich oder beim relaxten Gedankentrip – für Wohlfühl-Unterhaltung sorgt.

Nils Herzog (Info) (Review 3220x gelesen, veröffentlicht am )

Unser Wertungssystem:
  • 1-3 Punkte: Grottenschlecht - Finger weg
  • 4-6 Punkte: Streckenweise anhörbar, Kaufempfehlung nur für eingefleischte Fans
  • 7-9 Punkte: Einige Lichtblicke, eher überdurchschnittlich, das gewisse Etwas fehlt
  • 10-12 Punkte: Wirklich gutes Album, es gibt keine großen Kritikpunkte
  • 13-14 Punkte: Einmalig gutes Album mit Zeug zum Klassiker, ragt deutlich aus der Masse
  • 15 Punkte: Absolutes Meisterwerk - so was gibt´s höchstens einmal im Jahr
[Schliessen]
Wertung: 10 von 15 Punkten [?]
10 Punkte
Kommentar schreiben
Tracklist:
  • Living On The Same Street
  • Just Like A Man
  • Hard Land
  • Trouble
  • Gasoline Ally
  • An Angel
  • 7th Sea
  • Gate Keeper
  • How Far Is It Now
  • Priceless
  • Come A Time
  • Lead Me Through The Night

Besetzung:

Alle Reviews dieser Band:

Interviews:
  • keine Interviews
(-1 bedeutet, ich gebe keine Wertung ab)
Benachrichtige mich per Mail bei weiteren Kommentaren zu diesem Album.
Deine Mailadresse
(optional)

Hinweis: Diese Adresse wird nur für Benachrichtigungen bei neuen Kommentaren zu diesem Album benutzt. Sie wird nicht an Dritte weitergegeben und nicht veröffentlicht. Dieser Service ist jederzeit abbestellbar.

Captcha-Frage Wieviele Tage hat eine Woche?

Grob persönlich beleidigende Kommentare werden gelöscht!