Musikreviews.de bei Facebook Musikreviews.de bei Twitter

Partner

Statistiken

Name: Internet Killed The Audio Star (Review)

Artist:

Name

Name: Internet Killed The Audio Star
Album:

Internet Killed The Audio Star

Medium: CD
Stil:

Experimental Metal

Label: Lifeforce Records
Spieldauer: 77:41
Erschienen: 16.02.2010
Website: [Link]

Pst, hey du! Ja, du! Magst du THE DILLINGER ESCAPE PLAN? MESHUGGAH? CONVERGE und CANDIRIA und so Zeugs? Dann guck mal, hier hab ich was für dich. NAME heißen die. Sind Kalifornier. Was? Neee, ich verarsch dich nich', die heißen tatsächlich so. Ja, da haste Recht, mittem Googlen könnte das bei der Band schwierig werden, haha. Aber lenk ma' nich' ab... dass das 'ne bekloppte Schnapsidee von den Jungs war, is' mir auch klar.

Ja nu, du, die machen so'n recht anspruchsvolles, ansprechendes Knüppelgelöt aus Math, Core, Jazz, Disharmonien, Extremmetal, Chaos, Brutalität, hübschen Melodien und scheppen Takten. Also so richtig was mit Taschenrechnerpogo und so, dann so schwebend mit chilliger Atmo, weißte, und dann wieder mit voll dem schrägen Gebretter. Okay, okay, guck mal nich' so skeptisch jetzt, klar, logo, die meisten der Bands, von denen ich gerade geredet habe, können es auch heute noch besser, aber wenn du mal keinen Bock auf Platten von denen hast, kannste dir die Platte hier so als Ersatzstoff reindrehen, denn so übel is' das beileibe nich'. Ich mein', fast 78 Minuten sind in diesem Fall schon ein bisschen arg lang, nech, da wiederholt sich manchmal einfach zu viel, und so der totale Reißer is' das Zeugs ja nich' gerade, aber ich find, das geht schon.

FATIZ: Ja ey, ich geb's ja zu, die Originale würd ich auch jederzeit vorziehen, aber hey, wenn du schon mal 'n paar Euro über hast, machste nich' so viel falsch. Kumpel, das musste dir so vorstellen wie mittem Bier – lieber eins da haben, das zwar nich' die Lieblingssorte aber trotzdem ganz okay ist als gar keins. [Album bei Amazon kaufen]

Chris Popp (Info) (Review 2732x gelesen, veröffentlicht am )

Unser Wertungssystem:
  • 1-3 Punkte: Grottenschlecht - Finger weg
  • 4-6 Punkte: Streckenweise anhörbar, Kaufempfehlung nur für eingefleischte Fans
  • 7-9 Punkte: Einige Lichtblicke, eher überdurchschnittlich, das gewisse Etwas fehlt
  • 10-12 Punkte: Wirklich gutes Album, es gibt keine großen Kritikpunkte
  • 13-14 Punkte: Einmalig gutes Album mit Zeug zum Klassiker, ragt deutlich aus der Masse
  • 15 Punkte: Absolutes Meisterwerk - so was gibt´s höchstens einmal im Jahr
[Schliessen]
Wertung: 9 von 15 Punkten [?]
9 Punkte
Kommentar schreiben
Tracklist:
  • Killer Whales, Man
  • My Sweetheart, the Whore
  • The Spark Of Divinity
  • Empathic Communicator: Part I: Hommage To The Hunter (Unconcious Incompetence)
  • Empathic Communicator: Part II: Bee Bee (Concious Incompetence)
  • Empathic Communicator: Part III: Your Sun Machine, Your Space Embracer (Concious Competence)
  • Empathic Communicator: Part IV: How To Murder The Earth (Unconcious Competence)
  • Mare
  • The Sycophant, The Saint & The Gamefox
  • Dave Mustaine
  • Avaler l'Oc
  • You'll Never Die In This Town Again
  • Charmer

Besetzung:

Alle Reviews dieser Band:

Interviews:
  • keine Interviews
(-1 bedeutet, ich gebe keine Wertung ab)
Benachrichtige mich per Mail bei weiteren Kommentaren zu diesem Album.
Deine Mailadresse
(optional)

Hinweis: Diese Adresse wird nur für Benachrichtigungen bei neuen Kommentaren zu diesem Album benutzt. Sie wird nicht an Dritte weitergegeben und nicht veröffentlicht. Dieser Service ist jederzeit abbestellbar.

Captcha-Frage Wieviele Monate hat das Jahr?

Grob persönlich beleidigende Kommentare werden gelöscht!