Musikreviews.de bei Facebook Musikreviews.de bei Twitter

Partner

Statistiken

Obscura: Retribution (Re-Release) (Review)

Artist:

Obscura

Obscura: Retribution (Re-Release)
Album:

Retribution (Re-Release)

Medium: CD
Stil:

Death Metal

Label: Relapse Records
Spieldauer: 55:55
Erschienen: 01.02.2010
Website: [Link]

Nach dem Durchbruch der Band mit dem letztjährigen Album „Cosmogenesis“ war es nur eine Frage der Zeit, wann der Erstling „Retribution“ nun seine Wiederveröffentlichung finden sollte, war doch das bereits 2006 erschienene Erstwerk von OBSCURA ein technisch versiertes, brutales Death-Metal-Brett.

Im Gegensatz zu „Cosmogenesis“ ist „Retribution“ um einiges weniger technisch und leichter zugänglich. Ohne Frage ist die Band vom Songwriting noch weit hinter dem, was man auf dem zweiten Album vollbracht hat, aber nichts desto trotz besitzt das Debüt auch seinen ganz eigenen Charme und ist eine starke Death Metal-Platte. Songs wie 'Humankind', 'None Shall Be Spared' oder auch das von 'Intoxicated' umgetaufte 'Hate Anthem' machen ordentlich was her.

Zudem wurde hier in jeder Hinsicht noch mal aufpoliert: die Songs sind neu gemastert, es gibt 2 gelungene Bonus Tracks und das ganze Layout wurde rundum neu durchgestylt. Das wenig gelungene Originalcover ist einem schmucken neuen Design gewichen, welches um einiges professioneller daherkommt. Übrigens eine geniale Idee, wie das Booklet hier verarbeitet wurde...

FAZIT: Ein Rerelease des Debüts macht bei OBSCURA's „Retribution“ auf jeden Falls Sinn. Die Band und auch das Label haben keine Mühe gescheut, die Veröffentlichung in eine Form zu bringen, die ihr auch gebührt. Vielleicht kann man hier noch nicht von einem Klassiker sprechen, aber von einem äußerst starken Album, das den extremen Werdegang zu „Cosmogenesis“ eindrucksvoll dokumentiert. Die drei Coverversionen zum Schluss sind zudem ein sehr runder Abschluss und verdeutlichen auch genau die Einflüsse, die man auf der Platte hört. Lohnenswerte Anschaffung auch für Leute, die das Original besitzen. [Album bei Amazon kaufen]

Oliver Schreyer (Info) (Review 4212x gelesen, veröffentlicht am )

Unser Wertungssystem:
  • 1-3 Punkte: Grottenschlecht - Finger weg
  • 4-6 Punkte: Streckenweise anhörbar, Kaufempfehlung nur für eingefleischte Fans
  • 7-9 Punkte: Einige Lichtblicke, eher überdurchschnittlich, das gewisse Etwas fehlt
  • 10-12 Punkte: Wirklich gutes Album, es gibt keine großen Kritikpunkte
  • 13-14 Punkte: Einmalig gutes Album mit Zeug zum Klassiker, ragt deutlich aus der Masse
  • 15 Punkte: Absolutes Meisterwerk - so was gibt´s höchstens einmal im Jahr
[Schliessen]
Kommentar schreiben
Tracklist:
  • Humankind
  • Nothing
  • Unhinged
  • None Shall Be Spared
  • Alone
  • Hymn to a Nocturnal Visitor
  • Hate Anthem
  • Exit Life
  • Sentiment
  • Sweet Silence
  • Lack of Comprehension
  • Synthetically Revived
  • God Of Emptiness

Besetzung:

Alle Reviews dieser Band:

Interviews:
  • keine Interviews
Kommentare
Mirko
gepostet am: 04.05.2010

Mir gefällt das Debüt wegen dem fehlenden Frickelfaktor leider nicht ganz so gut.
(-1 bedeutet, ich gebe keine Wertung ab)
Benachrichtige mich per Mail bei weiteren Kommentaren zu diesem Album.
Deine Mailadresse
(optional)

Hinweis: Diese Adresse wird nur für Benachrichtigungen bei neuen Kommentaren zu diesem Album benutzt. Sie wird nicht an Dritte weitergegeben und nicht veröffentlicht. Dieser Service ist jederzeit abbestellbar.

Captcha-Frage Musikreviews.de - Webzine für Metal, ___ und Rock.

Grob persönlich beleidigende Kommentare werden gelöscht!