Musikreviews.de bei Facebook Musikreviews.de bei Twitter

Statistiken

Saattue: Vuoroveri (Review)

Artist:

Saattue

Saattue: Vuoroveri
Album:

Vuoroveri

Medium: CD
Stil:

Saatto Metal

Label: Spikefarm Records
Spieldauer: 54:12
Erschienen: 27.11.2009
Website: [Link]

Nach ihrem ergreifenden Debut „Jäähyvästi“ Anfang 2008 war die Vorfreude auf den SAATTUE-Nachfolger groß und damit ebenso die Erwartungen an „Vouroveri“. Die sechs Finnen haben sich ihre eigene Metal-Nische geschaffen, welche sie selbst schlicht Saatto-Metal nennen. Grob umrissen spielen SAATTUE Melodic Dark Metal, der stark im Doom verwurzelt ist und insbesondere auch von den ausschließlich finnischen Lyrics lebt.

Diesem grundlegenden Konzept beugt sich nun auch „Vouroveri“. Das Sextett arbeitet erfolgreich an der Festigung und gleichzeitig Verfeinerung ihres Stils. Durch geschickte Akzentuierung und leichte Veränderung der Gesangsstrukturen klingen die acht neuen Songs nicht wie ein Abklatsch ihrer Vorgänger und doch hört man ihnen noch eindeutig die „Handschrift“ ihrer Schöpfer an. Sänger Tuukka Koskinen grollt weitaus weniger als noch auf „Jäähyvästi“ und seine cleanen Vocals klingen – zugegeben – anfangs etwas gewöhnungsbedürftig. Aber nach mehrmaligem Hören fällt das kaum noch ins Gewicht, weil das Gesamtkonzept in sich einfach stimmt. Stimmgewaltige Unterstützung bekommt er diesmal unter anderem von Namensvetter Pasi „Ruoja“ Koskinen (Ajattara) und auch Gastsängerin Ines Lukkanen (Embassy Of Silence) verleiht einem eindrucksvollen Stück wie dem finalen 'Häpeän Linnut' wieder eine charmant-feminine Note und lässt auf dem fragilen 'Synnistä Syntynyt' die Herren gar ganz in den Hintergrund rücken. Besonderes Augenmerk liegt aber erneut auf den packenden Melodien, die sich unerbittlich in die Hirnwindungen fressen, dabei aber keineswegs kitschig oder zu verspielt daherkommen. Und so wirkt der aktuelle Sound von SAATTUE trotz einiger Verfeinerungen nachwievor nicht „angepasst“ oder „glattgebügelt“ und bewahrt sich dadurch viel Souveränität.

FAZIT: SAATTUE haben der kalten dunklen Seite des Seins wieder acht fesselnde Downtempo-Nummern absolut einnehmenden Charakters entrissen, die den Hörer auf subtile Weise in ihren Bann ziehen und so schnell nicht mehr loslassen. Überzeugend! Charmant! Finnisch! [Album bei Amazon kaufen]

Sabine Langner (Info) (Review 2556x gelesen, veröffentlicht am )

Unser Wertungssystem:
  • 1-3 Punkte: Grottenschlecht - Finger weg
  • 4-6 Punkte: Streckenweise anhörbar, Kaufempfehlung nur für eingefleischte Fans
  • 7-9 Punkte: Einige Lichtblicke, eher überdurchschnittlich, das gewisse Etwas fehlt
  • 10-12 Punkte: Wirklich gutes Album, es gibt keine großen Kritikpunkte
  • 13-14 Punkte: Einmalig gutes Album mit Zeug zum Klassiker, ragt deutlich aus der Masse
  • 15 Punkte: Absolutes Meisterwerk - so was gibt´s höchstens einmal im Jahr
[Schliessen]
Wertung: 13 von 15 Punkten [?]
13 Punkte
Kommentar schreiben
Tracklist:
  • Vapahtaja
  • Luopio
  • Evoluution Kruunu
  • Itsensä Herra
  • Synnistä Syntynyt
  • Taakka
  • Verenperimä
  • Häpeän Linnut

Besetzung:

Alle Reviews dieser Band:

Interviews:
  • keine Interviews
(-1 bedeutet, ich gebe keine Wertung ab)
Benachrichtige mich per Mail bei weiteren Kommentaren zu diesem Album.
Deine Mailadresse
(optional)

Hinweis: Diese Adresse wird nur für Benachrichtigungen bei neuen Kommentaren zu diesem Album benutzt. Sie wird nicht an Dritte weitergegeben und nicht veröffentlicht. Dieser Service ist jederzeit abbestellbar.

Captcha-Frage Welches Tier gibt Milch?

Grob persönlich beleidigende Kommentare werden gelöscht!