Musikreviews.de bei Facebook Musikreviews.de bei Twitter

Partner

Statistiken

Black As Chalk: Halations (Review)

Artist:

Black As Chalk

Black As Chalk: Halations
Album:

Halations

Medium: CD
Stil:

Indie Rock

Label: Eigenproduktion / Timezone Distribution
Spieldauer: 44:07
Erschienen: 29.04.2011
Website: [Link]

"Halations“ ist bereits das zweite Album dieser Göttinger Indie-Band, das erneut als Eigenproduktion veröffentlicht wird, was man der Musik allerdings kein bisschen anhört, denn die Herren Musiker agieren musikalisch und auch soundtechnisch äußerst professionell. Bei der stilistischen Einordnung bieten sich als Vergleich bei den flotteren Songs FRANZ FERDINAND an, insbesondere weil die Gitarren-Parts häufig ähnlich klingen, aber auch die besinnlicheren Hits der RED HOT CHILI PEPPERS zu "By The Way“-Zeiten kommen als mögliche Referenz in Frage. Bei den knackigen Beiträgen schlägt sich die Band insgesamt am überzeugendsten. Insbesondere groovige Verteter wie "I Do“, "Alibi“, "The Cloven Boy“ oder "Spanish Flu“ bieten gleichzeitig auch die Melodien, die am besten haften bleiben. Das soll nicht heißen, dass die ebenso häufig angeschlagenen ruhigeren Töne gänzlich misslungen wären – gerade der Abschluss-Song „Poor Lucy“ beweist mit einem starken Refrain das Gegenteil – aber etliche der übrigen Schmachtfetzen wirken eben eher monoton-einschläfernd als tiefgründig berührend, "Little Girl“ mag hier als passendes Beispiel dienen.

FAZIT: "Halations“ bietet solide bis gute Indie-Kost, der ganz große Wurf ist dem Quartett aber trotz einiger starker Songs noch nicht gelungen. Genre-Fans sollten aber duchaus mal ein Ohr riskieren.

Lutz Koroleski (Oger) (Info) (Review 3890x gelesen, veröffentlicht am )

Unser Wertungssystem:
  • 1-3 Punkte: Grottenschlecht - Finger weg
  • 4-6 Punkte: Streckenweise anhörbar, Kaufempfehlung nur für eingefleischte Fans
  • 7-9 Punkte: Einige Lichtblicke, eher überdurchschnittlich, das gewisse Etwas fehlt
  • 10-12 Punkte: Wirklich gutes Album, es gibt keine großen Kritikpunkte
  • 13-14 Punkte: Einmalig gutes Album mit Zeug zum Klassiker, ragt deutlich aus der Masse
  • 15 Punkte: Absolutes Meisterwerk - so was gibt´s höchstens einmal im Jahr
[Schliessen]
Wertung: 8 von 15 Punkten [?]
8 Punkte
Kommentar schreiben
Tracklist:
  • I Do
  • Alibi
  • Little Girl
  • Dance
  • The Cloven Boy
  • Weird Lovemakers
  • Untitled
  • Start A Fire
  • Drunken Boy
  • Trash 'n Cash
  • Spanish Flu
  • Poor Lucy

Besetzung:

Alle Reviews dieser Band:

Interviews:
  • keine Interviews
(-1 bedeutet, ich gebe keine Wertung ab)
Benachrichtige mich per Mail bei weiteren Kommentaren zu diesem Album.
Deine Mailadresse
(optional)

Hinweis: Diese Adresse wird nur für Benachrichtigungen bei neuen Kommentaren zu diesem Album benutzt. Sie wird nicht an Dritte weitergegeben und nicht veröffentlicht. Dieser Service ist jederzeit abbestellbar.

Captcha-Frage Welches Tier gibt Milch?

Grob persönlich beleidigende Kommentare werden gelöscht!