Musikreviews.de bei Facebook Musikreviews.de bei Twitter

Partner

Statistiken

C-Sides: Devitrification (Review)

Artist:

C-Sides

C-Sides: Devitrification
Album:

Devitrification

Medium: CD
Stil:

Rock

Label: White Knight
Spieldauer: 43:43
Erschienen: 29.04.2011
Website: [Link]

Der Ex-MAGENTA-Kader C-SIDES betreibt mit seinem Namen offenbar typisch britisches Understatement: Was andere Bands nicht einmal auf die Rückseite von Schallplatten ritzen würden, gereicht diesem Trio anscheinend zum Bandnamen. Ein Zeichen für schnarchnasige Musik? Beinahe …

Deutlich weniger artsy und selbstverliebt proggy gehen C-SIDES vor. Songs wie das zudringliche "The Ribbon" zu Beginn, der lockere Anschluss "Times For Me" und Track drei namens "Master Plan" lassen eine eindeutige Kategorisierung zu: Rock, den man jüngeren Musikern als durchaus "alternativ" andichten würde; mit Hinblick auf die erfahrenen Herren hinter dieser Band ist man jedoch geneigt, von einem neuen Verständnis für Stringenz zu sprechen. Dem entgegenzuhalten ist jedoch, dass vieles auf "Devitrification" nach Schnellschuss klingt, irgendwie lieblos beziehungsweise arbiträr. Vermutlich sollte man doch das Langformat wählen, denn zumindest das siebenminütige "Stand Up" deutet an, was C-SIDES an Spannung zu erzeugen vermögen, so sie nicht auf die Uhr schauen. Zugute darf man ihnen in allen Songs die bemühte Gitarrenarbeit von Rosser halten, den dreigeteilten Titeltrack gar als Experimentierfeld bezeichnen. Dessen erster Part spielt mit Drumloops und dicken Riffs, gemahnt im Arrangement an das kantige Solozeug von Adrian Belew; die Mitte dient als Brücke zum stillen wie stimmungsvollen Anhängsel "Green Light", was in der Dreifaltigkeit zum eindeutigen Highlight der Scheibe führt.

"Let It GGo" langweilt danach weitgehend instrumental, in der zweiten Hälfte schließlich mit halbseidener Emotionalität, und "Way I See" kehrt viel zu spät die notwendige Energie hervor, die man mehr denn je bezeugen muss in einer Stilistik, die zu häufig zu sauber, zu austauschbar und ihrer Bezeichnung zum Trotz zu leichtgewichtig daherkommt. Der Snaresound übrigens birgt irgendeine Frequenz, die bei genauer Konzentration rasend macht, was dem Rezensenten in dieser Form noch nie untergekommen ist, eher schon bei diversen Becken, aber wie dem auch sei …

FAZIT: C-SIDES schreiben stimmige Stücke, die indes weder spektakulär Neues, Virtuoses noch Herzerweichendes zu bieten haben. Dies stellt sie anderen blutarmen Protagonisten wie den späten ENCHANT anheim und wäre in den Neunzigern unter Saubermann-Grunge abgeheftet worden; wie "Devitrification" mit selbigem im wörtlichen Sinn eigentlich nichts zu tun hat, so liegt auch der Prog in weiter Ferne - und um es Rock zu nehnen, fehlen schlichtweg der Drall, der Schmutz und das Aufbegehren. Man fragt sich ständig: was wollt ihr eigentlich aussagen? [Album bei Amazon kaufen]

Andreas Schiffmann (Info) (Review 2571x gelesen, veröffentlicht am )

Unser Wertungssystem:
  • 1-3 Punkte: Grottenschlecht - Finger weg
  • 4-6 Punkte: Streckenweise anhörbar, Kaufempfehlung nur für eingefleischte Fans
  • 7-9 Punkte: Einige Lichtblicke, eher überdurchschnittlich, das gewisse Etwas fehlt
  • 10-12 Punkte: Wirklich gutes Album, es gibt keine großen Kritikpunkte
  • 13-14 Punkte: Einmalig gutes Album mit Zeug zum Klassiker, ragt deutlich aus der Masse
  • 15 Punkte: Absolutes Meisterwerk - so was gibt´s höchstens einmal im Jahr
[Schliessen]
Wertung: 8 von 15 Punkten [?]
8 Punkte
Kommentar schreiben
Tracklist:
  • The Ribbon
  • Times For Me
  • Master Plan
  • Stand up
  • Devitrification Pt.1
  • Devitrification Pt.2
  • Devitrification Pt.3
  • Let it go
  • Way I See

Besetzung:

Alle Reviews dieser Band:

Interviews:
  • keine Interviews
(-1 bedeutet, ich gebe keine Wertung ab)
Benachrichtige mich per Mail bei weiteren Kommentaren zu diesem Album.
Deine Mailadresse
(optional)

Hinweis: Diese Adresse wird nur für Benachrichtigungen bei neuen Kommentaren zu diesem Album benutzt. Sie wird nicht an Dritte weitergegeben und nicht veröffentlicht. Dieser Service ist jederzeit abbestellbar.

Captcha-Frage Welches Tier gibt Milch?

Grob persönlich beleidigende Kommentare werden gelöscht!