Musikreviews.de bei Facebook Musikreviews.de bei Twitter

Partner

Statistiken

Diabolical: Ars Vitae (Review)

Artist:

Diabolical

Diabolical: Ars Vitae
Album:

Ars Vitae

Medium: CD
Stil:

Death/Black Metal

Label: Vicisolum Productions
Spieldauer: 69:49
Erschienen: 21.01.2011
Website: [Link]

Eigentlich war meine Vorfreude auf das neue DIABOLICAL-Werk groß, war der Vorgänger „The Gallery of Bleeding Art“ doch ein ziemlicher Brecher, der aber eine gewisse Zeit brauchte, bis er zündete. Um so größer ist allerdings die Enttäuschung, da sich das aktuelle Werk irgendwie als Mogelpackung entpuppt, von den angeblich 4 neuen Songs ist einer ein Intro, ein zweiter ein ruhiges Zwischenspiel am Rande der Bedeutungslosigkeit und nur „Sightless 6“ und „Eye“ sind wirklich neue komplette Songs, die aber den Weg alten schwedischen Death Metals unbeirrt fortsetzen, erneut allerdings ohne Hitfaktor, sondern mit komplexer Brechstange.

Was dann folgt, sind neun Live-Aufnahmen in guter Qualität. Seien wir ehrlich: Dass die Band nicht spielen kann, hat eh keiner erwartet und die alten Songs in etwas dreckigem Sound erneut zu veröffentlichen, ist eher mittelmäßig notwendig. Das im leider üblichen modernen Live-Sound nervtötend getriggerte Schlagzeug wollen wir hierbei einfach mal außen vor lassen.

Am Schluss gibt es noch die 4 Stücke der remasterten ausverkauften Debüt-EP „Deserts Of Desolation“, die mittlerweile 10 Jahre auf dem Buckel hat und einen deutlichen schwarzmetallischen Unterton im Gesang hat, der mittlerweile aber komplett verschwunden ist.

FAZIT: Wer brauch Live-Platten? Irgendwie lohnt sich diese Zusammenstellung nur für Die-Hard Fans.

Dr. O. (Info) (Review 2632x gelesen, veröffentlicht am )

Unser Wertungssystem:
  • 1-3 Punkte: Grottenschlecht - Finger weg
  • 4-6 Punkte: Streckenweise anhörbar, Kaufempfehlung nur für eingefleischte Fans
  • 7-9 Punkte: Einige Lichtblicke, eher überdurchschnittlich, das gewisse Etwas fehlt
  • 10-12 Punkte: Wirklich gutes Album, es gibt keine großen Kritikpunkte
  • 13-14 Punkte: Einmalig gutes Album mit Zeug zum Klassiker, ragt deutlich aus der Masse
  • 15 Punkte: Absolutes Meisterwerk - so was gibt´s höchstens einmal im Jahr
[Schliessen]
Kommentar schreiben
Tracklist:
  • Ortus
  • Sightless 6
  • Infvitabile Fatvm
  • Eye
  • Rcs (live)
  • The Gallery of Bleeding Art (live)
  • Ashes II (live)
  • The One Who Bleeds (live)
  • Under My Skin (live)
  • Vertigo (live)
  • Extinction (live)
  • Children of the Mushroom Cloud (live)
  • Suicidal Glory (live)
  • Ashes (Deserts Of Desolation EP)
  • Guidance of Sin (Deserts Of Desolation EP)
  • Deserts (Deserts Of Desolation EP)
  • The Dreaming Dead (Deserts Of Desolation EP)

Besetzung:

Alle Reviews dieser Band:

Interviews:
  • keine Interviews
(-1 bedeutet, ich gebe keine Wertung ab)
Benachrichtige mich per Mail bei weiteren Kommentaren zu diesem Album.
Deine Mailadresse
(optional)

Hinweis: Diese Adresse wird nur für Benachrichtigungen bei neuen Kommentaren zu diesem Album benutzt. Sie wird nicht an Dritte weitergegeben und nicht veröffentlicht. Dieser Service ist jederzeit abbestellbar.

Captcha-Frage Was kommt aus dem Wasserhahn?

Grob persönlich beleidigende Kommentare werden gelöscht!