Musikreviews.de bei Facebook Musikreviews.de bei Twitter

Partner

Statistiken

Diamond Plate: Generation Why? (Review)

Artist:

Diamond Plate

Diamond Plate: Generation Why?
Album:

Generation Why?

Medium: CD
Stil:

Thrash Metal

Label: Earache Records
Spieldauer: 55:09
Erschienen: 26.08.2011
Website: [Link]

Es gibt großartige Thrash-Revival-Bands wie DR. LIVING DEAD!, MUNICIPAL WASTE, SSS oder TOXIC HOLOCAUST. Und es gibt Bands wie DIAMOND PLATE, vor sieben Jahren in Chicago gegründet, die einfach „nur“ den alten Zeiten nacheifern und dabei sterbenslangweilige Liedchen schreiben.

Produziert von Neil Kernon, der hier einen eher semi-tollen Job abgeliefert hat, knattert „Generation Why?“ uninspiriert NUCLEAR ASSAULT-, TESTAMENT-, EXODUS-, EXHORDER- und early-Aggro-PANTERA-Standards vom Fließband daher, zu denen Basser John Macak gewollt wütendes, hellfrequentes Gebrüll á la „PHIL ANSELMOs 12-jähriger Neffe“ aus den Stimmbändern quetscht, sodass man sich wünscht, jemand würde dem Herrn doch bitte mal eben das Mundwerk mit schnell trocknendem Beton ausgießen.

FAZIT: Verzichten wir auf weitere Ausführungen und hoffen, dass die Band bald wieder regionale Covergigs spielt, anstatt dem Rest der Welt mit weiteren seelenlosen Stücken Nachahmerkost auf die Makrone zu gehen.

Chris Popp (Info) (Review 2195x gelesen, veröffentlicht am )

Unser Wertungssystem:
  • 1-3 Punkte: Grottenschlecht - Finger weg
  • 4-6 Punkte: Streckenweise anhörbar, Kaufempfehlung nur für eingefleischte Fans
  • 7-9 Punkte: Einige Lichtblicke, eher überdurchschnittlich, das gewisse Etwas fehlt
  • 10-12 Punkte: Wirklich gutes Album, es gibt keine großen Kritikpunkte
  • 13-14 Punkte: Einmalig gutes Album mit Zeug zum Klassiker, ragt deutlich aus der Masse
  • 15 Punkte: Absolutes Meisterwerk - so was gibt´s höchstens einmal im Jahr
[Schliessen]
Wertung: 6 von 15 Punkten [?]
6 Punkte
Kommentar schreiben
Tracklist:
  • Entertainment Today
  • Generation Why?
  • Pull The Trigger
  • Tomb With A View
  • Fool‘s Paradise
  • Relativity
  • Waste Of Life
  • Casualty Of War
  • More Than Words
  • At The Mountains Of Madness
  • Empire Tomorrow

Besetzung:

Alle Reviews dieser Band:

Interviews:
  • keine Interviews
Kommentare
hendrik [musikreviews.de]
gepostet am: 29.08.2011

Hehe... Mein Review im nächsten FUZE liest sich ähnlich. Vielleicht war ich beim Hören nicht ganz so sauer, sondern eher mal wieder desillusioniert ;)
(-1 bedeutet, ich gebe keine Wertung ab)
Benachrichtige mich per Mail bei weiteren Kommentaren zu diesem Album.
Deine Mailadresse
(optional)

Hinweis: Diese Adresse wird nur für Benachrichtigungen bei neuen Kommentaren zu diesem Album benutzt. Sie wird nicht an Dritte weitergegeben und nicht veröffentlicht. Dieser Service ist jederzeit abbestellbar.

Captcha-Frage Welche Farbe hat eine Erdbeere?

Grob persönlich beleidigende Kommentare werden gelöscht!