Musikreviews.de bei Facebook Musikreviews.de bei Twitter

Partner

Statistiken

Girlschool: Hit And Run (Revisited) (Review)

Artist:

Girlschool

Girlschool: Hit And Run (Revisited)
Album:

Hit And Run (Revisited)

Medium: CD
Stil:

Heavy Metal/Heavy Rock

Label: Wacken Records
Spieldauer: 43:25
Erschienen: 23.09.2011
Website: [Link]

Mit dem Album "Hit And Run" traten GIRLSCHOOL 1981 so richtig in das Hard & Heavy-Rampenlicht, und meiner Meinung nach ist es auch das beste Werk ihrer gesamten Karriere. Zum 30-jährigen Geburtstag wurde diese Scheibe re-recorded und gleich noch mit zwei Bonus-Tracks versehen. Das Ergebnis aus dem Jahre 2011 nennt sich "Hit And Run (Revisited)", und die Artwork-Optik sieht da schon mal etwas dynamischer aus, als beim Original-Album.

Ich stehe ja Neueinspielungen alter Alben meist etwas kritisch gegenüber, da oft die Authentizität des Materials flöten geht. Bei "Hit And Run (Revisited)" haben die Verantwortlichen einen guten Kompromiss zwischen Old-School-Note und zeitgemäßen Soundmöglichkeiten gewählt. Dem grandiosen Opener "C'mon Let's Go" steht ein wenig mehr Volumen und die Dynamik schon mal gut zu Gesicht, und zwar ohne dass das Flair des Originals verlorengeht. Man ist auch heute noch versucht, den Refrain nach Stimmkräften mitzugrölen.

Und auch sonst klingt "Hit And Run (Revisited)" einerseits ziemlich kraftvoll, und trotzdem noch so dirty und rotzig wie anno 1981. Der schwere Mid-Tempo-Stampfer "The Hunter", das Riffmonster "(I'm Your) Victim", der knackige Rocker "Kick It Down", das getragenere "Following The Crowd", die Metal-Hymne "Hit And Run", das punkige "Yeah Right" und auch die übrigen Tracks verstehen nach wie vor, Anhänger eines straighten und dynamischen Heavy Rock zu begeistern. Das Werk hat sich seinen einzigartigen Charme über die vergangenen drei Dekaden erhalten.

Der Neueinspielung kommt freilich zugute, dass noch immer Kim McAuliffe die Stimme der Band ist, wie auch vor 30 Jahren. Und sie hat von ihrer Power und Charakteristik nichts verloren. Das gleiche gilt für Co-Sängerin Enid Williams, die 2000 zur Band zurückkehrte. Überhaupt haben die Damen, von denen drei die Fünfzig bereits überschritten haben, noch jede Menge Energie, wie sie dieses Jahr in Wacken beweisen konnten, und rocken vermutlich manche jüngere Band locker in Grund und Boden.

Als Bonus gibt es noch eine neu eingespielte Version von "Demolition Boys" (ursprünglich auf dem Album-Debut "Demolition"), sowie eine weitere Version von "Hit And Run", diesmal mit gesanglichem Gastbeitrag von Doro Pesch. Naja, mit der Orginalstimme gefällt mir das besser, zumal Kim McAuliffe diesen Song mit mehr Ausdruckskraft singt.

FAZIT: Nicht nur das beste GIRLSCHOOL-Album, sondern eines der besten im gesamten Female-Fronted-Bereich überhaupt. Ein Muss für alte und neue Heavy-Rock-Fans. Wer es noch nicht im Regal stehen hat, sollte heuer zuschlagen.

Steffen (Info) (Review 3146x gelesen, veröffentlicht am )

Unser Wertungssystem:
  • 1-3 Punkte: Grottenschlecht - Finger weg
  • 4-6 Punkte: Streckenweise anhörbar, Kaufempfehlung nur für eingefleischte Fans
  • 7-9 Punkte: Einige Lichtblicke, eher überdurchschnittlich, das gewisse Etwas fehlt
  • 10-12 Punkte: Wirklich gutes Album, es gibt keine großen Kritikpunkte
  • 13-14 Punkte: Einmalig gutes Album mit Zeug zum Klassiker, ragt deutlich aus der Masse
  • 15 Punkte: Absolutes Meisterwerk - so was gibt´s höchstens einmal im Jahr
[Schliessen]
Kommentar schreiben
Tracklist:
  • C'mon Let's Go
  • The Hunter
  • (I’m Your) Victim
  • Kick It Down
  • Following The Crowd
  • Tush
  • Hit And Run
  • Watch Your Step
  • Back To The Start
  • Yeah Right
  • Future Flash
  • Demolition Boys
  • Hit And Run (with Doro)

Besetzung:

Alle Reviews dieser Band:

Interviews:
  • keine Interviews
(-1 bedeutet, ich gebe keine Wertung ab)
Benachrichtige mich per Mail bei weiteren Kommentaren zu diesem Album.
Deine Mailadresse
(optional)

Hinweis: Diese Adresse wird nur für Benachrichtigungen bei neuen Kommentaren zu diesem Album benutzt. Sie wird nicht an Dritte weitergegeben und nicht veröffentlicht. Dieser Service ist jederzeit abbestellbar.

Captcha-Frage Vierunddreißig minus zweiundzwanzig sind?

Grob persönlich beleidigende Kommentare werden gelöscht!