Musikreviews.de bei Facebook Musikreviews.de bei Twitter

Partner

Statistiken

Holy Grail: Seasons Bleedings (Review)

Artist:

Holy Grail

Holy Grail: Seasons Bleedings
Album:

Seasons Bleedings

Medium: Download/7"Vinyl
Stil:

Heavy Metal

Label: Prosthetic
Spieldauer: 08:58
Erschienen: 06.12.2011
Website: [Link]

Weihnachtssingle, die zweite. Dieses Mal mit den kalifornischen Metallern HOLY GRAIL, die "Seasons Bleedings" als Download und als limitierte 7'' veröffentlichen, 250 Stück in rotem Vinyl, 250 in grünem. Während Doro und Tom Angelripper sich mit ihrem Weihnachtslied so gut es geht blamieren, gehen HOLY GRAIL auf Nummer sicher und kredenzen zum Fest der Liebe ausschließlich Coverversionen.

Die A-Seite der Single ist die Interpretation von KING DIAMONDs "No Presents For Christmas" und die wird recht nah am Original dargeboten. Lediglich der Soloteil ist verändert und greift "Christmas Eve/Sarajevo 12/24" von SAVATAGE bzw. dem TRANS-SIBERIAN ORCHESTRA kurz auf. Macht Spaß und ist gesanglich etwas allgemeinverträglicher als das Original. RAINBOWs "Kill The King" findet sich auf der B-Seite von "Seasons Bleedings" und hier können HOLY GRAIL mit dem Original natürlich nicht mithalten. Dementsprechend spielen sie die Nummer etwas ruppiger und flotter.

Wenn man sich mit den Digitalversionen der Songs zufrieden gibt, kann man gleich zwei weitere Nummern herunterladen, nämlich Coverversionen von "Fast As A Shark" (ACCEPT) und JUDAS PRIESTs "Exciter". Wer das Vinyl bevorzugt, wird im Webshop von Prosthetic fündig. "Seasons Bleedings" ist darüber hinaus der Einstand für Ex-BONDED BY BLOOD-Gitarrist Alex Lee bei HOLY GRAIL.

FAZIT: Nett.

Andreas Schulz (Info) (Review 2627x gelesen, veröffentlicht am )

Unser Wertungssystem:
  • 1-3 Punkte: Grottenschlecht - Finger weg
  • 4-6 Punkte: Streckenweise anhörbar, Kaufempfehlung nur für eingefleischte Fans
  • 7-9 Punkte: Einige Lichtblicke, eher überdurchschnittlich, das gewisse Etwas fehlt
  • 10-12 Punkte: Wirklich gutes Album, es gibt keine großen Kritikpunkte
  • 13-14 Punkte: Einmalig gutes Album mit Zeug zum Klassiker, ragt deutlich aus der Masse
  • 15 Punkte: Absolutes Meisterwerk - so was gibt´s höchstens einmal im Jahr
[Schliessen]
Kommentar schreiben
Tracklist:
  • No Presents For Christmas
  • Kill The King

Besetzung:

Alle Reviews dieser Band:

Interviews:
  • keine Interviews
(-1 bedeutet, ich gebe keine Wertung ab)
Benachrichtige mich per Mail bei weiteren Kommentaren zu diesem Album.
Deine Mailadresse
(optional)

Hinweis: Diese Adresse wird nur für Benachrichtigungen bei neuen Kommentaren zu diesem Album benutzt. Sie wird nicht an Dritte weitergegeben und nicht veröffentlicht. Dieser Service ist jederzeit abbestellbar.

Captcha-Frage Welche Farbe hat eine Erdbeere?

Grob persönlich beleidigende Kommentare werden gelöscht!