Musikreviews.de bei Facebook Musikreviews.de bei Twitter

Partner

Statistiken

Impiety: Advent of... EP (Review)

Artist:

Impiety

Impiety: Advent of... EP
Album:

Advent of... EP

Medium: CD
Stil:

Black Metal

Label: Pulverized
Spieldauer: 21:12
Erschienen: 21.02.2011
Website: [Link]

Nach ihrem Ausflug in für Bandverhältnisse fast zahme Gefilde, gibt es mit „Advent of …“ wieder das bekannte Geschütz. Hyperblast Black Metal, für den die Band berüchtigt ist und den sie spätestens seit „Terroreign“ zur Perfektion gebracht haben. Fast parallel zur letzten Full Lenght, gibt es hier nun wieder einen 'richtigen' IMPIETY-Happen, der genau das abliefert, was man erwartet.

“Advent of...“ macht deutlich, dass IMPIETY über die Jahre ihren Stil eingeschliffen haben. Interessantes Riffing, knackige Breaks und fettes Drumming wurden in eine dicke Produktion gepackt und machen schon wieder Lust auf den nächsten 'richtigen' Longplayer der Band – irgendwie ist „Worshippers Of The Seventh Tyranny“ doch schon ein experimentelles Ding, das klar der sonst abgelieferten Musik gegenübersteht.

Die drei Songs sind alle stark und demonstrieren, dass IMPIETY eigentlich nicht auf Midtempo und Groove Parts angewiesen sind, sondern mit ihrer straighten, pfeilschnellen Hyperblast-Mucke genau ins Schwarze treffen. Vielleicht ist die Drum-Produktion ein wenig zu wuchtig und dominant, passt aber dennoch gut zur rohen Urgewalt der drei Tracks.

FAZIT: „Advent Of...“ ist eine klare Fortführung dessen, womit IMPIETY auf „Terroreign (Apocalyptic Armageddon Command)“ aufgehört haben. Zweifler, die mit dem letzten Album nichts anfangen konnten, werden hier gleich wieder ruhig gestellt und mit der geballten Faust davon überzeugt, dass die vier Jungs kein bisschen lasch geworden sind. Vielleicht nur halb so spannend wie „Worshippers...“ aber keineswegs weniger famos.

Oliver Schreyer (Info) (Review 2116x gelesen, veröffentlicht am )

Unser Wertungssystem:
  • 1-3 Punkte: Grottenschlecht - Finger weg
  • 4-6 Punkte: Streckenweise anhörbar, Kaufempfehlung nur für eingefleischte Fans
  • 7-9 Punkte: Einige Lichtblicke, eher überdurchschnittlich, das gewisse Etwas fehlt
  • 10-12 Punkte: Wirklich gutes Album, es gibt keine großen Kritikpunkte
  • 13-14 Punkte: Einmalig gutes Album mit Zeug zum Klassiker, ragt deutlich aus der Masse
  • 15 Punkte: Absolutes Meisterwerk - so was gibt´s höchstens einmal im Jahr
[Schliessen]
Kommentar schreiben
Tracklist:
  • Advent of the Nuclear Baphomet
  • Ave Satanas
  • Blood Ritual Defamation

Besetzung:

Alle Reviews dieser Band:

Interviews:
  • keine Interviews
(-1 bedeutet, ich gebe keine Wertung ab)
Benachrichtige mich per Mail bei weiteren Kommentaren zu diesem Album.
Deine Mailadresse
(optional)

Hinweis: Diese Adresse wird nur für Benachrichtigungen bei neuen Kommentaren zu diesem Album benutzt. Sie wird nicht an Dritte weitergegeben und nicht veröffentlicht. Dieser Service ist jederzeit abbestellbar.

Captcha-Frage Vervollständige: Laterne, Laterne, Sonne Mond und...

Grob persönlich beleidigende Kommentare werden gelöscht!