Musikreviews.de bei Facebook Musikreviews.de bei Twitter

Partner

Statistiken

L'Antico Canto: - L'Uomo E L'Esistenza (Review)

Artist:

L'Antico Canto

L'Antico Canto:  - L'Uomo E L'Esistenza
Album:

- L'Uomo E L'Esistenza

Medium: CD
Stil:

Medieval / New Age

Label: Eigenvertrieb
Spieldauer: 15:16
Erschienen: 16.09.2011
Website: [Link]

ANNIHILATIONMANCER, IN AEVUM AGERE, POWER BEYOND und was nicht alles … Bruno Masulli hat auch auf unseren Seiten bereits Eindruck hinterlassen, auch wenn man sich bisweilen wünscht, der Mann möge seine Kreativität kanalisieren, denn woraus andere eine Karriere stricken, dafür gründet er ein weiteres Nebenprojekt, obwohl er eigentlich keine Hauptband hat. L'ANTICO CANTO nun machen mutmaßlich altertümliche Musik, für die man das New-Age-Schimpfwort bemühen darf, wenngleich ohne alle damit einhergehenden Negativa.

Das Titelstück stellt alle Komponenten klar heraus, mit denen man es in einer Viertelstunde zu tun bekommt: Natürliche Percussions (ein großer Pluspunkt gegenüber allzu vielen Plastikproduktionen auch aus einem so auf Spiritismus und Natur bedachten Genre), sanfteste Akustikgitarren und Brunos angenehme Stimme. Die Melodien bestechen zu gleichen Zeit, da die Schlaginstrumente im Klangkontext ebenbürtigen Status einnehmen. Das Saitenspiel zeigt Masulli als Könner mit Geschmack, zumal er so intim in keinem seiner Projekte zu hören ist.

"Armonia Al Crepusculo" fokussiert die Stimme und atmet dementsprechend das Flair alter italienischer Progger, wenn sie folkloristisch aufspielten. Die Melodie macht das Stück auch für sprachlich nicht bewanderte Hörer habhaft, wobei erst nach der Hälfte die rhythmische Begleitung hinzutritt - immerzu sachte natürlich - und Masulli seinen Gesang doppelt. Tolles Stück, unaufdringlich und dennoch nicht kalt lassend. Dass "Al Tempio" prinzipiell dem gleichen kompositorischen Stil verhaftet ist und eine nicht minder bestechende Melodie hat, ist nicht schlimm, sondern allzu stimmig. L'ANTICO CANTO schafft es wirklich in 15 Minuten, dass der Hörer die Seele baumeln lässt und gerne auf Repeat drückt.

FAZIT: Keine Ahnung, wohin Bruno Masulli hiermit will, doch wenn L'ANTICO CANTO einfach nur dem ehrlichen Drang geschuldet ist, für Entschleunigung zu sorgen, dann umso besser. Immerhin sollte jeder Musiker nur aus innerer Notwendigkeit heraus Musik machen (ja, ja - Idealismus), und dieser Weichzeichner im positiven Sinn mag Freunden von historischen Aufbereitern wie ESTAMPIE ein Anchecken wert sein. [Album bei Amazon kaufen]

Andreas Schiffmann (Info) (Review 1824x gelesen, veröffentlicht am )

Unser Wertungssystem:
  • 1-3 Punkte: Grottenschlecht - Finger weg
  • 4-6 Punkte: Streckenweise anhörbar, Kaufempfehlung nur für eingefleischte Fans
  • 7-9 Punkte: Einige Lichtblicke, eher überdurchschnittlich, das gewisse Etwas fehlt
  • 10-12 Punkte: Wirklich gutes Album, es gibt keine großen Kritikpunkte
  • 13-14 Punkte: Einmalig gutes Album mit Zeug zum Klassiker, ragt deutlich aus der Masse
  • 15 Punkte: Absolutes Meisterwerk - so was gibt´s höchstens einmal im Jahr
[Schliessen]
Kommentar schreiben
Tracklist:
  • L'Uomo E L'Esistenza
  • Armonia Al Crepusculo
  • Al Tempio

Besetzung:

  • Sonstige - Bruno Masulli

Alle Reviews dieser Band:

Interviews:
  • keine Interviews
(-1 bedeutet, ich gebe keine Wertung ab)
Benachrichtige mich per Mail bei weiteren Kommentaren zu diesem Album.
Deine Mailadresse
(optional)

Hinweis: Diese Adresse wird nur für Benachrichtigungen bei neuen Kommentaren zu diesem Album benutzt. Sie wird nicht an Dritte weitergegeben und nicht veröffentlicht. Dieser Service ist jederzeit abbestellbar.

Captcha-Frage Welches Tier gibt Milch?

Grob persönlich beleidigende Kommentare werden gelöscht!