Musikreviews.de bei Facebook Musikreviews.de bei Twitter

Partner

Statistiken

Loxodrome: Mirror Affection (Review)

Artist:

Loxodrome

Loxodrome: Mirror Affection
Album:

Mirror Affection

Medium: CD
Stil:

Modern Metal / Alternative

Label: Triplecore Music
Spieldauer: 20:11
Erschienen: 11.11.2011
Website: [Link]

Beim feist abgehackten Einstieg "Forget About" meint man, LOXODROME wollten DISTURBED nacheifern. Dies wäre zu kurz gegriffen, doch amerikanisch orientieren sich die Oberösterreicher durchweg auf dieser EP.

Breitbeinig geht es nämlich auch mit dem teils und unnötigerweise geschrienen "The Liar" weiter - alles unwahr außer uns, klar … Man mag über die lyrischen Plattheiten hinwegsehen, so man den beeindruckend fetten Sound der Gruppe hört; dieser wiederum täuscht nicht über die abseits der häufig und stilecht gedoppelten Vocals übergreifende Melodiearmut der Songs hinweg. Das Riff ist Chef, auch im teilweise wie MUSE klagenden "Sea Of Dust", das sich zuletzt ebenso in der epischen Faustreck-Falle verrennt.

"Black Sun" ist der Hinhörer des Kurzformats, weil das Quintett dem Schema F absagt und einen stimmungsvoll langsamen Weitformatsong raushaut, der zudem mit gefühlvollem Solo glänzt. Der Akustikabschluss "LXD" - MTV Unplugged zum Wegskippen - erregt wieder bloß Achselzucken. So klingen LOXODROME austauschbar, obwohl sie Potenzial zu Eigenständigkeit an den Tag legen, das solch plump direkte Wegwahl nicht rechtfertígt - zum Erfolg führen schließlich viele Pfade.

FAZIT: LOXODROME sollten ihre Alleinstellungsmerkmale (Bläsereinsatz) ausbauen, um nicht im Modern-Rock-Einheitsraster hängenzubleiben. Zu gut sind die Musiker, und zu viele Einfälle schlummern hinter ihrer Allen-Gefallen-Fassade.

Andreas Schiffmann (Info) (Review 1652x gelesen, veröffentlicht am )

Unser Wertungssystem:
  • 1-3 Punkte: Grottenschlecht - Finger weg
  • 4-6 Punkte: Streckenweise anhörbar, Kaufempfehlung nur für eingefleischte Fans
  • 7-9 Punkte: Einige Lichtblicke, eher überdurchschnittlich, das gewisse Etwas fehlt
  • 10-12 Punkte: Wirklich gutes Album, es gibt keine großen Kritikpunkte
  • 13-14 Punkte: Einmalig gutes Album mit Zeug zum Klassiker, ragt deutlich aus der Masse
  • 15 Punkte: Absolutes Meisterwerk - so was gibt´s höchstens einmal im Jahr
[Schliessen]
Kommentar schreiben
Tracklist:
  • Forget About
  • The Liar
  • Sea Of Dust
  • Black Sun
  • LXD

Besetzung:

Alle Reviews dieser Band:

Interviews:
  • keine Interviews
(-1 bedeutet, ich gebe keine Wertung ab)
Benachrichtige mich per Mail bei weiteren Kommentaren zu diesem Album.
Deine Mailadresse
(optional)

Hinweis: Diese Adresse wird nur für Benachrichtigungen bei neuen Kommentaren zu diesem Album benutzt. Sie wird nicht an Dritte weitergegeben und nicht veröffentlicht. Dieser Service ist jederzeit abbestellbar.

Captcha-Frage Schreibe das folgende Wort rückwärts: Regal

Grob persönlich beleidigende Kommentare werden gelöscht!