Musikreviews.de bei Facebook Musikreviews.de bei Twitter

Partner

Statistiken

Mother Duck: The Outer State & The Inner Truth (Review)

Artist:

Mother Duck

Mother Duck: The Outer State & The Inner Truth
Album:

The Outer State & The Inner Truth

Medium: CD/Download
Stil:

Funk Rock/Electro

Label: Cosmic Gates Records
Spieldauer: 49:57
Erschienen: 11.03.2011
Website: [Link]

Fährt man sich den Zweitling des 2009 gegründeten Projektes zu Gemüte, könnte man des Öfteren meinen, die RED HOT CHILI PEPPERS seien auf dem Electro-Trip: Pumpender Slapbass, funky Gitarren, minimalistische Beeps und Blonks sowie synthetische Beats grooven um die Wette, hinzu gesellt sich reichlich Soul der Siebziger. Humoristischen Einlagen ist das Duo allerdings auch nicht abgeneigt, wie beispielsweise „Transivlanian Horror Tweed Party“ dokumentiert.

The Outer State & The Inner Truth“ verfügt demnach über einen interessanten Ansatz, doch während der fast fünfzig Minuten mag der Longplayer nicht so recht aus den Puschen kommen. Sicher, die Atmosphäre soll auf tanzbar und chillig geeicht sein, das merkt man – vielmehr stören auf der Scheibe die vielen Wiederholungen zahlreicher Parts, sodass man schon die Takte zur nächsten Passage runterzählt, die dann genau so unterrascht wie die gerade laufende.

FAZIT: Gute Ideen gibt es wie Sand am mehr, doch es bedarf bei der Realisierung etwas mehr als nur dieser Ideen. Kreativität und Geschick beim Songwriting zum Beispiel. Tut mir leid für die sparsamen Worte, aber wo nicht viel ist, ist nicht viel zu holen.

Chris Popp (Info) (Review 3424x gelesen, veröffentlicht am )

Unser Wertungssystem:
  • 1-3 Punkte: Grottenschlecht - Finger weg
  • 4-6 Punkte: Streckenweise anhörbar, Kaufempfehlung nur für eingefleischte Fans
  • 7-9 Punkte: Einige Lichtblicke, eher überdurchschnittlich, das gewisse Etwas fehlt
  • 10-12 Punkte: Wirklich gutes Album, es gibt keine großen Kritikpunkte
  • 13-14 Punkte: Einmalig gutes Album mit Zeug zum Klassiker, ragt deutlich aus der Masse
  • 15 Punkte: Absolutes Meisterwerk - so was gibt´s höchstens einmal im Jahr
[Schliessen]
Wertung: 7 von 15 Punkten [?]
7 Punkte
Kommentar schreiben
Tracklist:
  • The Outer State
  • The Upper Floor (Elevator Theme I)
  • Venice Beach Surfing Day
  • Robotique Vol. I
  • Transilvanian Horror Tweed Party
  • Robotique Vol. II
  • House Of Mutants (Return Of The Bizzaro Beast)
  • The Inner Truth
  • Factory 128
  • Leaving Los Angeles (Abbey Road Edit)
  • Somewhere Around Barstow
  • The Ground Floor (Elevator Theme II)
  • Mama
  • Molly's Call By The Mission Bell

Besetzung:

  • Sonstige - S: DuckOne, DuckZero (als Mother Duck), DuckOne, DuckZero, Cedric Gilger, Robert Krüger, Stefan Flechsler, Fabian Kolb

Alle Reviews dieser Band:

Interviews:
  • keine Interviews
(-1 bedeutet, ich gebe keine Wertung ab)
Benachrichtige mich per Mail bei weiteren Kommentaren zu diesem Album.
Deine Mailadresse
(optional)

Hinweis: Diese Adresse wird nur für Benachrichtigungen bei neuen Kommentaren zu diesem Album benutzt. Sie wird nicht an Dritte weitergegeben und nicht veröffentlicht. Dieser Service ist jederzeit abbestellbar.

Captcha-Frage Wobei handelt es sich nicht um ein Getränk: Kaffee, Tee, Bier, Schnitzel

Grob persönlich beleidigende Kommentare werden gelöscht!