Musikreviews.de bei Facebook Musikreviews.de bei Twitter

Partner

Statistiken

Nevertrust: Veto (Review)

Artist:

Nevertrust

Nevertrust: Veto
Album:

Veto

Medium: CD
Stil:

Thrash Metal

Label: Running Pulse Records
Spieldauer: 58:03
Erschienen: 08.10.2011
Website: [Link]

Schon komisch, dass im Zusammenhang mit "Veto", dem Debütalbum der Dresdner NEVERTRUST, die Rede von "Alternative Metal" die Rede ist. "Alternativ" im klassischen Sinne ist hier allerdings kaum etwas, denn mit Vertretern dieser Spezies wie ALICE IN CHAINS und Konsorten haben NEVERTRUST so gut wie nichts am Hut.

Stattdessen sortiert sich der Vierer stilistisch zwischen alten ICED EARTH und noch älteren METALLICA ein, also im Bereich des melodisch angereicherten Thrash Metals. Und das machen die Sachsen durchaus ansehnlich. Die Songs, überwiegend im Midtempobereich angesiedelt, wissen über weite Strecken zu gefallen, sind abwechslungsreich gehalten und kompetent dargeboten. Mit zwei kleinen Einschränkungen: Sänger Floyd könnte insbesondere bei den ruhigeren Parts noch ein wenig selbstbewusster klingen, wackelt hier und da noch ein bisschen. Und so kraftvoll das Riffing ist, so farblos fallen häufig die Gitarrensoli aus - hier klingt man noch zu sehr nach Demoband.

FAZIT: NEVERTRUST klingen frisch, engagiert und kraftvoll. Mit der wachsenden Erfahrung dürfte auch das Songwriting noch verfeinert werden, und mit jedem Liveauftritt - davon hat man immerhin schon mehr als 100 absolviert - dürfte auch die Selbstsicherheit von Sänger/Gitarrist Floyd und seinem Sechssaiten-Kollegen Hendrik noch weiter wachsen. Die Band hat auf jeden Fall verdient, dass man sich mit ihr beschäftigt.

Lothar Hausfeld (Info) (Review 1798x gelesen, veröffentlicht am )

Unser Wertungssystem:
  • 1-3 Punkte: Grottenschlecht - Finger weg
  • 4-6 Punkte: Streckenweise anhörbar, Kaufempfehlung nur für eingefleischte Fans
  • 7-9 Punkte: Einige Lichtblicke, eher überdurchschnittlich, das gewisse Etwas fehlt
  • 10-12 Punkte: Wirklich gutes Album, es gibt keine großen Kritikpunkte
  • 13-14 Punkte: Einmalig gutes Album mit Zeug zum Klassiker, ragt deutlich aus der Masse
  • 15 Punkte: Absolutes Meisterwerk - so was gibt´s höchstens einmal im Jahr
[Schliessen]
Wertung: 9 von 15 Punkten [?]
9 Punkte
Kommentar schreiben
Tracklist:
  • Insulin
  • Metabolic Maze
  • Infinity
  • My Story
  • Heavy Lies The Crown
  • Oh Humanity!
  • Stampede
  • Waxwork
  • Riding On The Winds
  • You Get What I Deserve
  • Desert
  • Violent Crisis

Besetzung:

Alle Reviews dieser Band:

Interviews:
  • keine Interviews
(-1 bedeutet, ich gebe keine Wertung ab)
Benachrichtige mich per Mail bei weiteren Kommentaren zu diesem Album.
Deine Mailadresse
(optional)

Hinweis: Diese Adresse wird nur für Benachrichtigungen bei neuen Kommentaren zu diesem Album benutzt. Sie wird nicht an Dritte weitergegeben und nicht veröffentlicht. Dieser Service ist jederzeit abbestellbar.

Captcha-Frage Welche Farbe hat eine Erdbeere?

Grob persönlich beleidigende Kommentare werden gelöscht!