Musikreviews.de bei Facebook Musikreviews.de bei Twitter

Partner

Statistiken

Ramrods: Love Is the Answer (Review)

Artist:

Ramrods

Ramrods: Love Is the Answer
Album:

Love Is the Answer

Medium: CD
Stil:

Psychedelic Rock

Label: SAOL / H'Art / Zebralution
Spieldauer: 67:32
Erschienen: 11.03.2011
Website: [Link]

Die Garage der RAMRODS wurde mit Edelteppichen ausgekleidet … Allein diese Stegreifbeschreibung genügt, um dem fein ausgearbeiteten, per se ruppigen Rock von RAMRODS zu beschreiben - dem Rammbock haben sie quasi die Hörner nicht abgefeilt, doch eine frisch ondulierte Tolle hinzugefügt.

Frische gilt unter Vorbehalt, denn wie uns das Informationsblatt zur Scheibe weismacht, existiert die Gruppe seit den Sixties - und nun erst das Debüt! Peter Harasim ist zwar auch als Geschäftsmann im Musikbusiness eine Kapazität, doch was er und seine Mitfranken hier abgeliefert haben, haut jedem international reputierlichen Künstler glatt die Schuhe von den Zehen, wenn er nicht aufpasst. Nicht zuletzt ""Matter Of The Heart"" klingt nach amerikanischer Westküste, und überhaupt spricht die Abgeklärtheit von RAMRODS aus jedem Ton von "Love ist the Answer". Ist sie das übrigens überhaupt ? - Gewisse alte Diktate sind einfach unzerstörbar, zumal im gelebten Traum vom Rock'n'Roll.

"A Little Hand" verzückt melancholisch, "Lover Of The Bayou" (THE BYRDS) stachelt auf, und die Gitarrenfraktion fidelt sich den Wolf. "Karma Dues" ist ein unheimlich stimmungsvolles Highlight und geht beinahe als kunstrockiges Epos durch. Kontrastiert wird es mit dem folkigen "May The Road Rise To Meet You", und dann "Filthy Rock & Roll" - der Titel spricht für sich selbst.
"Accident Prone" riecht etwas nach HENDRIX, aber nun ja … Die verstärkenden FIDDLER'S-GREEN-Mitglieder verhelfen RAMRODS zu einer dezidierten Folkorenote, die sich in ihrem schillernden Stil ganz anders, angenehm unvorhersehbar ausmacht. "Love Is the Answer" ist nichts weniger als ein ungemein abwechslungsreicher Reißer geworden, auch wenn man unbedingt mal wieder BOB DYLAN covern musste. gerade die eigenen Tracks der Gruppe sind aber eigentlich die stärksten, und das spricht für RAMRODS beziehungsweise diese vermutlich schwere Geburt.

Man glaubt, die Combo hätte alles und bisweilen zu viel auf ihren Einstand gepackt, so auch das Sitar-schwangere "Bangla Dhun" nebst härterem Anhang "Love Trail", und auch "Chinese Garden Lament" knallt verhältnismäßig punkig-modern. Wie alt sind diese Musiker? Juvenile Ungezwungenheit und abgeklärte Musizierkunst halten sich bei ihnen aufs Trefflichste die Waage.
Orgelfanfaren und immer etwas kreischiger Gesang charakterisieren speziell die zackigeren Tracks wohingegen "Visionary Brother" an klassischen Psych grenzt. Ein echtes Füllhorn, wie man sieht …

FAZIT: RAMRODS sollten nicht nur im Inland zu einer der ersten Adressen avancieren, wenn es um rückwärtsgerichteten, wiewohl nicht angestaubten Rock geht. Psychedelic, Garage, klassischer wie Progressiver Rock und gutes, altes und allerbestes Songwriting gehen hier Hand in Hand einher - eingedenk nicht zu unterschätzender emotionaler Bewegung. [Album bei Amazon kaufen]

Andreas Schiffmann (Info) (Review 3777x gelesen, veröffentlicht am )

Unser Wertungssystem:
  • 1-3 Punkte: Grottenschlecht - Finger weg
  • 4-6 Punkte: Streckenweise anhörbar, Kaufempfehlung nur für eingefleischte Fans
  • 7-9 Punkte: Einige Lichtblicke, eher überdurchschnittlich, das gewisse Etwas fehlt
  • 10-12 Punkte: Wirklich gutes Album, es gibt keine großen Kritikpunkte
  • 13-14 Punkte: Einmalig gutes Album mit Zeug zum Klassiker, ragt deutlich aus der Masse
  • 15 Punkte: Absolutes Meisterwerk - so was gibt´s höchstens einmal im Jahr
[Schliessen]
Wertung: 12 von 15 Punkten [?]
12 Punkte
Kommentar schreiben
Tracklist:
  • Cambodia
  • Talk To Me
  • Seven Days
  • Matter Of The Heart
  • A Little Hand
  • Bangla Dhun
  • Love Trail
  • Chinese Garden Lament
  • Karma Dues
  • May The Road Rise To Meet You
  • Filthy Rock & Roll
  • Visionary Brother
  • Ananda
  • Lover Of The Bayou
  • Waiting For My Train
  • Accident Prone
  • Leaving Song

Besetzung:

Alle Reviews dieser Band:

Interviews:
  • keine Interviews
Kommentare
Peter
gepostet am: 26.04.2011

User-Wertung:
15 Punkte

Tolle Kritik!
(-1 bedeutet, ich gebe keine Wertung ab)
Benachrichtige mich per Mail bei weiteren Kommentaren zu diesem Album.
Deine Mailadresse
(optional)

Hinweis: Diese Adresse wird nur für Benachrichtigungen bei neuen Kommentaren zu diesem Album benutzt. Sie wird nicht an Dritte weitergegeben und nicht veröffentlicht. Dieser Service ist jederzeit abbestellbar.

Captcha-Frage Vierunddreißig minus zweiundzwanzig sind?

Grob persönlich beleidigende Kommentare werden gelöscht!