Musikreviews.de bei Facebook Musikreviews.de bei Twitter

Partner

Statistiken

Uriah Heep: Official Bootleg Vol. 4 – Live In Brisbane Australia 2011 (Review)

Artist:

Uriah Heep

Uriah Heep: Official Bootleg Vol. 4 – Live In Brisbane Australia 2011
Album:

Official Bootleg Vol. 4 – Live In Brisbane Australia 2011

Medium: CD
Stil:

Hard Rock/Rock

Label: Ear Music/Edel
Spieldauer: 89:19
Erschienen: 02.09.2011
Website: [Link]

Ear Music/Edel führt die Reihe der Official Bootleg-Reihe von URIAH HEEP weiter. Nach Schweden, Ungarn und Japan geht die Reise auf "Official Bootleg Volume Four" nach Australien, wo HEEP schon seit 25 Jahren nicht mehr gespielt hatten. Im Rahmen der "Greatest Hits Tour" zum 40-jährigen Bandjubiläum war es nun endlich wieder soweit.

Und die Fans nahmen dies auch dankbar an. Die Stimmung, die bei dem Gig herrschte, wird auf den zwei CDs gut vermittelt. URIAH HEEP können die Meute im "The Tivoli" bestens mitreißen. Die Musiker strahlen allerdings auch viel Spielfreude aus, und Bernie Shaw interagiert bei jeder Gelegenheit mit dem Publikum.

Gemäß dem Tour-Titel wird von URIAH HEEP quasi ein Best-of-Querschnitt durch die lange Karriere dargeboten. Von ganz frühen Highlights wie "Gypsy" oder "Look At Yourself" über All-Time-Klassiker á la "Lady In Black", "Easy Livin'", "Free Me" und "Stealin'" bis hin zu den aktuelleren Titeln "Wake The Sleeper" oder "Book Of Lies" ist bei dem knapp 90-minütigen Konzertmitschnitt alles vertreten.

Man darf sicherlich zu Recht die Frage stellen, ob es noch mehr URIAH-HEEP-Live-Alben braucht. Möglicherweise hat jedes musikalische Dokument der großartigen Band aber seine Daseinsberechtigung. Bei "Official Bootleg Volume Four – Live In Brisbane Australia 2011" ist es meines Erachtens auf jeden Fall so, da die Scheibe auch noch einen richtig guten Klang hat.

FAZIT: Die-Hard-HEEP-Fans und Sammler greifen zu, alle anderen können über die Veröffentlichungswut an URIAH-HEEP-Live-Alben gerne den Kopf schütteln. Ändert nichts daran, dass dies hier ein starkes Live-Werk der britischen Rock-Institution ist.

Steffen (Info) (Review 4231x gelesen, veröffentlicht am )

Unser Wertungssystem:
  • 1-3 Punkte: Grottenschlecht - Finger weg
  • 4-6 Punkte: Streckenweise anhörbar, Kaufempfehlung nur für eingefleischte Fans
  • 7-9 Punkte: Einige Lichtblicke, eher überdurchschnittlich, das gewisse Etwas fehlt
  • 10-12 Punkte: Wirklich gutes Album, es gibt keine großen Kritikpunkte
  • 13-14 Punkte: Einmalig gutes Album mit Zeug zum Klassiker, ragt deutlich aus der Masse
  • 15 Punkte: Absolutes Meisterwerk - so was gibt´s höchstens einmal im Jahr
[Schliessen]
Kommentar schreiben
Tracklist:
  • CD1:
  • Wake The Sleeper
  • Return To Fantasay
  • Only Human
  • Book Of Lies
  • Bird Of Prey
  • Stealin'
  • Rainbow Demon
  • The Wizard
  • Free Me
  • CD2:
  • Free 'n' Easy
  • Gypsy
  • Look At Yourself
  • July Morning
  • Easy Livin'
  • Sunrise
  • Lady In Black

Besetzung:

Alle Reviews dieser Band:

Interviews:
  • keine Interviews
(-1 bedeutet, ich gebe keine Wertung ab)
Benachrichtige mich per Mail bei weiteren Kommentaren zu diesem Album.
Deine Mailadresse
(optional)

Hinweis: Diese Adresse wird nur für Benachrichtigungen bei neuen Kommentaren zu diesem Album benutzt. Sie wird nicht an Dritte weitergegeben und nicht veröffentlicht. Dieser Service ist jederzeit abbestellbar.

Captcha-Frage Wieviele Monate hat das Jahr?

Grob persönlich beleidigende Kommentare werden gelöscht!