Musikreviews.de bei Facebook Musikreviews.de bei Twitter

Partner

Statistiken

Winther-Storm: Patchwork (Review)

Artist:

Winther-Storm

Winther-Storm: Patchwork
Album:

Patchwork

Medium: CD
Stil:

Jazz

Label: NORCD / Galileo
Spieldauer: 53:06
Erschienen: 01.07.2011
Website: [Link]

Na, wenn sich mit diesen Namen nicht zwei gesucht und gefunden haben: Das Duo Winther Andersen und Storm offeriert mit "Patchwork" ein ansprechendes ebensolches aus gar nicht einmal so typischem skandinavischem Jazz und allerlei anderem Guten, das Schönhörern die Haare zu Berge stehen lässt und Goldschürfern die Freudentränen in die Augen treibt.

Super gerät gleich schon "Riff og allsang": Coehoorn swingt formidabel im Verbund mit dem namensgebenden Bassisten, derweil Gitarrist Storm in bester Free-Spielweise dem Gefühl die lange Leine lässt, das sich in musikalischer Formelhaftigkeit beim besten Willen nicht ausdrücken lässt. Dennoch bewahrt das Ensemble die Struktur, nicht zuletzt auch ob des gern eingesetzten Stilmittels Unisono, wo wir bei Matalio Sued wären, einem durchweg untypischen Bläser, der dem Klampfer die unrunden Bälle zuspielt und umgekehrt. Dass einem ähnlich zwischen Tradition und Innovation sausenden Veteranen wie John Scofield "Trance Formations" gefällt, wird gleich während der ersten Minute klar: Hier vermengen WINTHER-STORM Groove und malerische Saxofon-Lines mit Hibbeligkeit und dem Feuereifer des frühen Bebop, bevor sie mit "Cross Wave" vorhersehbar lyrischem Nordic Jazz Rechnung tragen. Diese Kunst der leisen Töne führen das quasi-Schwesterstück "Macro Wave" beziehungsweise "Cross Atlantic View nr 6" auf die gleiche Weise fort, wohingegen "Electric Circus" verhalten anzerrt und Fusion- beziehungsweise Hard-Prog-Gefilde streift, wo an der nächsten Kreuzung KING CRIMSON winken.

"Forlane" legt hinterher Maurice Ravel unters Messer, überführt klassischen Impressionismus also in den neuzeitlichen Jazz, und zwar auf bestechender Weise, indem das Hauptmotiv erkennbar bleibt, allerdings weiter- oder umgedacht wird. Dabei klingt es genauso entspannt wie die beiden nachfolgenden "Double Fusion"-Teile, welche auf Material aus dem Jahr 2008 zurückgehen. Hangeln WINTHER-STORM sich hier eher an der stark vom Bass geprägten Historie ihrer Stilistik entlang, schneidet das finale "Undercurrent" einmal mehr an, was nicht an jeder Ecke oder im hundertsten Jazzkeller verköstigt wird. Materialhaft, dennoch strukturiert und stimmungsvoll - Vokabeln, die "Patchwork" in seiner Gesamtheit treffend beschreiben.

FAZIT: Von Norwegen aus weht ein schön ungewöhnlicher Wind zum Festland hin, und dieser WINTHER-STORM sorgt in hiesigen Hallen für wohlige Wärme wie verdutztes Aufschauen, wenn Klangdiktatoren und Musikhochschullehrer sich die Köpfe heißreden, ob "Patchwork" jetzt "richtiger" Jazz ist oder doch einfach nur aufregende, auf Improvisation beruhende Klangkunst ohne Scheuklappen, durchweg mit Genuss hörbar und spannend. [Album bei Amazon kaufen]

Andreas Schiffmann (Info) (Review 3173x gelesen, veröffentlicht am )

Unser Wertungssystem:
  • 1-3 Punkte: Grottenschlecht - Finger weg
  • 4-6 Punkte: Streckenweise anhörbar, Kaufempfehlung nur für eingefleischte Fans
  • 7-9 Punkte: Einige Lichtblicke, eher überdurchschnittlich, das gewisse Etwas fehlt
  • 10-12 Punkte: Wirklich gutes Album, es gibt keine großen Kritikpunkte
  • 13-14 Punkte: Einmalig gutes Album mit Zeug zum Klassiker, ragt deutlich aus der Masse
  • 15 Punkte: Absolutes Meisterwerk - so was gibt´s höchstens einmal im Jahr
[Schliessen]
Wertung: 13 von 15 Punkten [?]
13 Punkte
Kommentar schreiben
Tracklist:
  • Riff og allsang
  • Trance Formations
  • Cross Wave
  • Macro Wave
  • Electric Circus
  • Cross Atlantic View nr 6
  • Forlane
  • Double Fusion Part 3
  • Double Fusion Part 4
  • Undercurrent

Besetzung:

Alle Reviews dieser Band:

Interviews:
  • keine Interviews
(-1 bedeutet, ich gebe keine Wertung ab)
Benachrichtige mich per Mail bei weiteren Kommentaren zu diesem Album.
Deine Mailadresse
(optional)

Hinweis: Diese Adresse wird nur für Benachrichtigungen bei neuen Kommentaren zu diesem Album benutzt. Sie wird nicht an Dritte weitergegeben und nicht veröffentlicht. Dieser Service ist jederzeit abbestellbar.

Captcha-Frage Was legt ein Huhn?

Grob persönlich beleidigende Kommentare werden gelöscht!